Nachruf

Michael Grandel verstorben: Trauer um Augsburger Unternehmer

Michael Grandel, Geschäftsführer der DR. GRANDEL GmbH in Augsburg, ist am 2. September 2019 verstorben. Der Unternehmer wurde 65 Jahre alt.

Der Chef des Familienunternehmens DR. GRANDEL ist überraschend Anfang dieser Woche nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Als Geschäftsführer des Augsburger Kosmetik-Unternehmens war er nicht nur in der Fuggerstadt bekannt, sondern erlangte auch international Aufsehen. Michael Grandel stand nicht nur für die Werte des Unternehmens „Freude am Schön- und Gesundsein“, sondern lebte diese in vollen Zügen aus.

Michael Grandels Werdegang

Geboren am 24. Februar 1954 in Augsburg blieb Michael Grandel der Fuggerstadt stets treu – auch wenn es für ihn in und um seine Studienzeit herum über die Stadtgrenzen hinaus ging. 1979 trat er schließlich in das Unternehmen seines Vaters ein, wurde 1982 Mitgeschäftsführer bevor er 1985 die Geschäfte ganz übernahm. Er gründete verschiedene Auslandsniederlassungen, strukturierte die DR. GRANDEL-Gruppe um, baute den Standort an der Friedbergerstraße zur „Gläsernen Manufaktur“ um.

Einsatz für die Region und darüber hinaus

Neben seinem Engagement für das eigene Unternehmen, arbeitete Michael Grande aber auch in verschiedenen Verbänden mit; Setzte sich für die Umwelt ein, war im Rotary Augsburg-Römerstadt als Jugenddienstbeauftragter tätig und als Business-Angel für Existenzgründer unterwegs. Seine Liebe zum Theater, Schauspiel und Ballet spiegelte sich unteranderem im Sponsoring des Theaters Augsburg wider. Weiter war Michael Grandel großer Eishockey und AEV-Fan. Aber auch die Natur, Kochen, Essen, Reisen und Lesen zählten zu seinen Leidenschaften. Sein Lieblingsort nach eigener Aussage: der japanische Garten im Botanischen Garten Augsburg.

Bildung und Wirtschaft im Fokus

Das Thema Bildung griff er ebenfalls nicht nur bei DR. GRANDEL an: Kuratoriumsmitglied der Uni Augsburg und Hochschulrats Vorsitzender an der HS Augsburg zählten zu seinen Stationen. In der IHK Schwaben war er außerdem als Vizepräsident und Mitglied der Vollversammlung engagiert.

Ein sympathischer und offener Unternehmer, der seine Spuren nicht nur in der Geschäftswelt hinterlassen hat.

Nachruf

Michael Grandel verstorben: Trauer um Augsburger Unternehmer

Michael Grandel, Geschäftsführer der DR. GRANDEL GmbH in Augsburg, ist am 2. September 2019 verstorben. Der Unternehmer wurde 65 Jahre alt.

Der Chef des Familienunternehmens DR. GRANDEL ist überraschend Anfang dieser Woche nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Als Geschäftsführer des Augsburger Kosmetik-Unternehmens war er nicht nur in der Fuggerstadt bekannt, sondern erlangte auch international Aufsehen. Michael Grandel stand nicht nur für die Werte des Unternehmens „Freude am Schön- und Gesundsein“, sondern lebte diese in vollen Zügen aus.

Michael Grandels Werdegang

Geboren am 24. Februar 1954 in Augsburg blieb Michael Grandel der Fuggerstadt stets treu – auch wenn es für ihn in und um seine Studienzeit herum über die Stadtgrenzen hinaus ging. 1979 trat er schließlich in das Unternehmen seines Vaters ein, wurde 1982 Mitgeschäftsführer bevor er 1985 die Geschäfte ganz übernahm. Er gründete verschiedene Auslandsniederlassungen, strukturierte die DR. GRANDEL-Gruppe um, baute den Standort an der Friedbergerstraße zur „Gläsernen Manufaktur“ um.

Einsatz für die Region und darüber hinaus

Neben seinem Engagement für das eigene Unternehmen, arbeitete Michael Grande aber auch in verschiedenen Verbänden mit; Setzte sich für die Umwelt ein, war im Rotary Augsburg-Römerstadt als Jugenddienstbeauftragter tätig und als Business-Angel für Existenzgründer unterwegs. Seine Liebe zum Theater, Schauspiel und Ballet spiegelte sich unteranderem im Sponsoring des Theaters Augsburg wider. Weiter war Michael Grandel großer Eishockey und AEV-Fan. Aber auch die Natur, Kochen, Essen, Reisen und Lesen zählten zu seinen Leidenschaften. Sein Lieblingsort nach eigener Aussage: der japanische Garten im Botanischen Garten Augsburg.

Bildung und Wirtschaft im Fokus

Das Thema Bildung griff er ebenfalls nicht nur bei DR. GRANDEL an: Kuratoriumsmitglied der Uni Augsburg und Hochschulrats Vorsitzender an der HS Augsburg zählten zu seinen Stationen. In der IHK Schwaben war er außerdem als Vizepräsident und Mitglied der Vollversammlung engagiert.

Ein sympathischer und offener Unternehmer, der seine Spuren nicht nur in der Geschäftswelt hinterlassen hat.

nach oben