B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
KUKA mit Rekord-Auftragseingängen
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
KUKA

KUKA mit Rekord-Auftragseingängen

 KUKA Fahnen, Foto: KUKA

Auf Rekordkurs befindet sich KUKA bereits im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2012. Die Auftragseingänge legen mit knapp 52 Prozent im Vergleich zum Vorjahr kräftig zu.

Mit großem Schwung startete KUKA in das erste Quartal 2012. Der Nachfrage-Trend nach Investitionsgütern in der roboterbasierten Automation setzte sich fort. Sehr erfreulich ist, dass sowohl der Geschäftsbereich Robotics wie auch der Geschäftsbereich Systems ihren Auftragseingang steigern konnten. Im Vergleich zum Vorjahr konnten die beiden Geschäftsbereiche den Auftragseingang um 51,8 Prozent steigern. Das Quartal 2012 schlägt das Spitzenquartal von 2007 aber um Längen, nämlich um knapp 38 Prozent. Es ist der höchste Wert der jemals in einem Quartal erziehlt wurde. In den ersten drei Monaten betrug der Umsatz 367,3 Millionen Euro und erhöhte sich um 12,5%.

Den Schwung mitnehmen

Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der KUKA AG: „Wir arbeiten hart daran, den außergewöhnlichen Schwung im ersten Quartal in das weitere Jahr mitzunehmen. Speziell das Geschäft mit der General Industry haben wir dabei im Fokus.“ KUKA will in diesem Marktsegment mit zielgerichteten Produktinnovationen und einer fokussierten Strategie seinen Marktanteil nachhaltig steigern.

Robotics verdoppelt Bestellungen

Der Geschäftsbereich Robotics konnte seine Bestellungen gegenüber den starken Jahren 2007 und 2008 verdoppeln. Auch gegenüber dem bisherigen Rekord im ersten Quartal des Vorjahres bedeutete dies einen Anstieg um 44,6%. Das Anlagengeschäft profitierte vor allem von der Vergabe von Großaufträgen aus der Automobilindustrie, die sich im Rahmen der laufenden Modellwechsel auf das erste Halbjahr 2012 konzentrieren. So konnte der Geschäftsbereich Systems im ersten Quartal 2012 Auftragseingänge in Höhe von insgesamt 344,3 Millionen Euro hereinholen. Dieser Wert überschritt den Vorjahreswert um 59,5%.

Knapp an der Milliarden gekratzt

Der Arbeitsvorrat von KUKA stieg im ersten Quartal 2012 weiter deutlich an. So näherte sich der Auftragsbestand zum Ende des Quartals der Milliarden-Schwelle und betrug am 31. März 2012 insgesamt 981,2 Millionen Euro. Gegenüber dem entsprechenden Stichtag des Vorjahres ist dies ein Anstieg um 40,1 Prozent. Auf Grund der starken Zuwächse im Auftragseingang fiel diese Entwicklung im Geschäftsbereich Robotics besonders deutlich aus.

Erfreuliche Entwicklung des KUKA Konzern

Insgesamt erwirtschaftete der KUKA Konzern im ersten Quartal 2012 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 21,9 Millionen Euro. Erstmals überschritt die EBIT-Marge; d.h. das EBIT im Verhältnis zu den Umsatzerlösen deutlich die 5%-Schwelle und lag bei 6,0%. Zu dieser erfreulichen Entwicklung trugen beide Geschäftsbereiche gleichermaßen bei. Das Ergebnis nach Steuern belief sich im ersten Quartal 2012 im KUKA Konzern auf 10,8 Millionen. Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich entsprechend von 0,17 EUR auf 0,32 EUR.