B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Klinikum: Hausapotheke begrüßt neuen Leiter Klinikum Augsburg
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Klinikum Augsburg

Klinikum: Hausapotheke begrüßt neuen Leiter Klinikum Augsburg

 Prof. Dr. Wolfgang Kämmerer. Foto: Klinikum

33 Jahre lang hat Dr. Helmut Hehenberger die Krankenhausapotheke am Klinikum Augsburg begleitet. Mit ihr zusammen ist er in das Gebäude eingezogen. Jetzt wird es für ihn Zeit, sich zu verabschieden und dem Nachwuchs den Vortritt zu gewähren. 

Viele Patienten des Klinikums wissen nicht, dass das Krankenhaus eine eigene Krankenhausapotheke besitzt. In der Branche hat jedoch die Krankenhausapotheke einen bewundernswerten Ruf. Sie zählt zu den größten Krankenhausapotheken in ganz Deutschland und dient hauptsächlich als hauseigener Dienstleister. Aber auch externe Gesundheitseinrichtungen beliefert die Krankenhausapotheke am Klinikum. Dazu zählen das Bezirkskrankenhaus Schwaben, das Josefinum, die Kliniken der Hessingstiftung und das Krankenhaus Bad Wörishofen. Die Apotheke ist der wichtigste Lieferant für die Krankenhäuser, denn ohne Medizin gibt es keine Genesung der Patienten. Für den ehemaligen Apothekenleiter Hehenberger sind die Patienten auch das Wichtigste an seinem Beruf. Sein Anliegen ist es, dass jedem Patienten zu jeder Zeit die richtigen und notwendigen Arzneimittel zur Verfügung stehen.

Hehenberger zog mit Apotheke ins Klinikum

Dr. Hehenberger kam vor 33 Jahren zusammen mit der Krankenhausapotheke zum Klinikum. Zu diesem Zeitpunkt zog auch die Apotheke aus den denkmalgeschützten Räumen des alten Hauptkrankenhauses in das jetzige Klinikum Augsburg. Seit 1980 hat sich Hehenberger stets für die Weiterentwicklung der Krankenhausapotheke eingesetzt. Verwaltungsratsvorsitzender Landrat Martin Sailer weiß dieses Engagement zu schätzen und lobte in seiner Rede den ehemaligen Leiter und zollte ihm größten Respekt für dessen Arbeit. Auch Klinikum-Vorstand Alexander Schmidtke hatte nur lobende Worte für seinen Kollegen: „Dr. Hehenberger ist Apotheker mit Leib und Seele. Stillstand war für ihn unmöglich. Er hat Herausforderungen immer entschlossen angenommen und diese mit einer herausragenden Qualität gemeistert.“

Entwicklungen in der Krankenhausapotheke

Hehenberger hat der Apotheke nicht nur zu seiner jetzigen Größe verholfen, sondern auch der Wissenschaft wichtige neue Erkenntnisse und Produkte beschert. So hat der Apotheker das Bottle-Pack-Verfahren eingeführt, ein spezielles Verfahren für Infusionslösungen. heute stellt die Apotheke Unmengen an notwendigen Infusionslösungen selbst her. Auch einen pharmakokinetischen Beratungs- und berechnungsservice hat er etabliert. Daneben beschäftigte sich Hehenberger stark mit der Zytostatika-Herstellung, patientenindividuellen Medikamenten zur Chemotherapiebehandlung. federführend war er auch an der Entwicklung der Software „WinCytos“ beteiligt, die die Qualität und Wirtschaftlichkeit onkologischer Therapien verbessert. damit nicht genug: Dr. Hehenberger bildete als einer der ersten Fachapotheker seine Kollegen in den Gebieten Klinische Pharmazie und Arzneimittelinformation aus und veröffentlichte wissenschaftliche Beiträge.

Prof. Dr. Kämmerer tritt Nachfolge an

In diese großen Fußstapfen tritt nun Prof. Dr. Wolfgang Kämmerer, Industriekaufmann und studierter Apotheker.   2005 wurde Kämmerer vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst zum Honorarprofessor ernannt und war zuletzt in den Dr.-Horst-Schmidt-Kliniken in Wiesbaden als Direktor der Apotheke und als Leiter der Gesamt-Materialwirtschaft tätig. Die Auswahl der geeigneten Nachfolge von Dr. Hehenberger gestaltete sich zunächst für das Klinikum etwas schwierig. Durch die überschaubare Zahl qualifizierter Fachärzte gab es erst einmal eine lediglich begrenzte Auswahl an geeigneten Kandidaten. Bis ein neuer Nachfolger gefunden wurde, erklärte sich Hehenberger bereit, seinen Vertrag zu verlängern. Zum Glück, denn das Klinikum kam auf Kämmerer, der sich nach einigen Gesprächen mit seiner Menschlichkeit, Präzision und Klarheit gegen viele Mitbewerber durchsetzen konnte.

Wechsel fiel Kämmerer nicht leicht

 „Als ich meinen Freunden, Bekannten und Familienmitgliedern von dieser Entscheidung erzählte, waren viele davon am Anfang skeptisch und besorgt. Was ich denn überhaupt in Bayern wolle, fragten mich meine hessischen Freunde. Auch mir ist es nicht leicht gefallen, mich für den Wechsel zu entscheiden. Aber die Krankenhausapotheke hat mich mit ihrer Wirtschaftlichkeit, Qualität und dem schonenden Umgang mit Ressourcen davon überzeugt, eine gute Stelle anzutreten. Und nach bei den ersten Gesprächen stellte ich fest, dass meine jetzigen Kollegen freundlich und aufgeschlossen sind.“ Kämmerer ist seit einem Monat im Amt. Auf seine ersten Arbeitstage blickt er positiv zurück: „ich fühle mich schon jetzt stark mit dem Klinikum verbunden. Augsburg bietet trotz der vielen Arbeit Spaß und Erholung, ich freue mich also auf die nächsten Monate und Jahre, die mich hier erwarten.“

Stellvertretender Ärztlicher Vorstand ebenfalls bestellt

Das Klinikum hat übrigens noch weitere Neuigkeiten in petto. Der Verwaltungsrat des Klinikums hat den kommissarischen Medizinischen Direktor, Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Beyer zum stellvertretenden Ärztlichen Vorstand bestellt. Im Rahmen dieses Amtes wird Beyer den Ärztlichen Vorstand Prof. Schuff-Werner bei der Führung seiner Amtsgeschäfte unterstützen. „Ich freue mich sehr über das mir entgegengebrachte Vertrauen“, so Prof. Beyer.