B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Horex verschiebt Produktionsstart in Augsburg
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Horex GmbH

Horex verschiebt Produktionsstart in Augsburg

Der Produktionsstart der Horex in Augsburg wurde verschoben, Foto: Horex GmbH

Die Horex GmbH hat sich entschlossen, die in Augsburg gefertigte Horex vom Start weg mit einem zusätzlichen Sekundärluftsystem für die Reduzierung der Schadstoffe im Abgas auszurüsten. Durch die hierfür nötigen technischen Anpassungen und die zusätzlich benötigten Teile verzögert sich der Start der Horex-Produktion auf Ende Mai 2012.

Bis auf wenige „Puzzlestücke“ der neuen Horex sind fast alle Teile für den Beginn der Serienfertigung im Lager oder auf dem Weg in die Horex Manufaktur nach Augsburg. Gleichwohl musste das Team um Horex Geschäftsführer Clemens Neese den Beginn der Produktion neu terminieren. Die ersten Motorräder werden erst Ende Mai 2012 gefertigt.

Horex Zulieferer sind ausgelastet

Für diese Verzögerung gibt es zwei Gründe: Der Erste ist die nach wie vor angespannte Versorgungslage durch die hohe Auslastung bei den Zulieferern. „Hier mussten wir immer wieder Verzögerungen in Kauf nehmen, die wir nur durch teils spürbare Mehrkosten auf ein erträgliches Maß verringern konnten“, erklärt Clemens Neese. Der zweite Grund waren die im Rahmen der Testreihen für die Homologation erzielten Abgaswerte. Im Gegensatz zu den bisher getesteten Vorserienmotoren gab es bei den mit allen Serienteilen gemachten Prüfstandsläufen Abgaswerte, die zu nah an die aktuellen Grenzwerte heranreichten.

Alles im grünen Bereich

Um hier in allen Details im „grünen Bereich“ zu sein, hat sich das Horex Team entschlossen, keine technischen Kompromisse zu machen. Daher wird der neue VR6-Motor neben den zwei geregelten Katalysatoren auch mit einem zusätzlichen Sekundärluftsystem (SLS) ausgerüstet. „Diese technisch anspruchsvolle Lösung kostet uns zwar nochmals etwas Zeit, aber mit dieser ‚Ehrenrunde‘ sind wir auf der sicheren Seite“, ergänzt Neese. Die nun beschlossene Ausstattung des Horex Motors mit einem SLS hat daher einen erheblichen Anteil an der Verlegung des Serienanlaufs auf Ende Mai. „Natürlich ist uns die erneute Planänderung alles andere als leicht gefallen“, führt Neese aus. „Da wir in diesem Punkt keine Kompromisse machen wollen, haben wir uns zu der oben genannten Zeitplanung entschlossen.“

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform