B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Hochwasser – so sieht es in Augsburg und Umgebung aus
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Hochwasser in der Region

Hochwasser – so sieht es in Augsburg und Umgebung aus

 Glückerweise ist die Lage in Augsburg nicht so dramatisch wie in Chemnitz. Foto: B4B SCHWABEN

Die Hochwassermeldungen und -warnungen überschlagen sich. Wie die Lage in den Bayerisch-Schwäbischen Landkreisen wirklich aussieht, haben wir für Sie zusammengetragen.

Auch wenn es hier noch lange nicht so dramatisch ist wie in Passau, hat auch Bayerisch-Schwaben mit dem Hochwasser zu kämpfen. Während Augsburg weitestgehend verschont bleibt, so kämpfen andere Landkreise mit weitaus höheren Pegeln und Überschwemmungen. Wir blicken auf die einzelnen Landkreise und geben einen Überblick über die aktuelle Lage.

Hochwassersituation in der Stadt und dem Landkreis Augsburg

Das Wasserwirtschaftsamt hat eine Hochwasserwarnung vor Ausuferungen und Überschwemmungen für die Stadt und den Landkreis Augsburg ausgegeben. Derzeit befindet sich der Wasserstand an der Wertach an der Messeinrichtung Augsburg-Oberhausen im Bereich der Meldestufe 1. Dies bedeutet, dass hier stellenweise mit kleineren Ausuferungen zu rechnen ist. Das Wasserwirtschaftsamt rechnet hier im Laufe des Tages mit einer Unterschreitung der Meldestufe. Der Lech ist an den Pegeln Haunstetten und Augsburg unterhalb der Wertachmündung unter die Meldestufe 1 gefallen. Ein erneuter Anstieg der Wasserstände wird nicht erwartet.

Der Blick auf den Wasserstand an der Schmutter zeigt im Bereich Achsheim auch die Meldestufe 1. Gegen Mitternacht ist hier mit einer Unterschreitung des Meldebeginns zu rechnen. An der Schmutter befinden sich die Wasserstände am Pegel Achsheim im Bereich der Meldestufe 1. Gegen Mitternacht sollte auch hier der Meldebeginn unterschritten werden.

Hochwassersituation im Landkreis Aichach-Friedberg

Im Landkreis Aichach-Friedberg führte erneuter Starkregen dazu, dass die Pegel an der Paar in Mering und Dasing sich in Meldestufe 2 befinden. Hier wurde jedoch eine fallende Tendenz festgestellt. Auch der Wasserstand an der Messeinrichtung in Aichach ist auf hohem Niveau und hat die Meldestufe 3 deutlich überschritten. Hier sind einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet bzw. überörtliche Verkehrsverbindungen gesperrt. Da für die nächsten Tage im Einzugsgebiet der Paar keine stärkeren Niederschläge vorhergesagt sind, wird für den Landkreis Aichach-Friedberg keine Verschärfung der Hochwasserlage erwartet.

Wie das Technische Hilfswerk Ortsverband Friedberg auf seiner Facebook-Fanpage mitteilte, wurden Anwohner der Gebiete Derching, Stätzling, St. Afra und Unterm Berg von der Feuerwehr in Friedberg gebeten, ihre Keller auszuräumen und ihre Autos aus der Tiefgarage zu fahren. Grund für die Warnung ist das steigende Grundwasser, das zu Überschwemmungen dieser Bereiche reicht.

Hochwassersituation im Landkreis Donau-Ries

Eine steigende Tendenz des ohnehin schon hohen Wasserstandes der Donau ist am Pegel in Donauwörth festzustellen. Dort wurde die Meldestufe 3 bereits erreicht. Das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth warnt in bebauten Gebieten im Landkreis vor Überschwemmungen. Im Laufe des heutigen Abends, bzw. der Nacht wird das Erreichen der Meldestufe 4 erwartet. Die Wörnitz erreichte bereits kurzfristig die Meldestufe 4 im Oberlauf am Pegel Gerolfingen. Hier hat sich die Lage mittlerweile entspannt und der Wasserstand ist auf Meldestufe 2 gesunken. Eine steigende Tendenz hingegen weißt der Unterlauf der Wörnitz am Pegel Harburg auf. Hier wurde die zweite Meldestufe überschritten und mit dem Erreichen der Meldestufe 3 ist zu rechnen. Der Meldebeginn konnte an der Zusam, an der Messtelle Fleinhausen und an der Schmutter (Fischach) bereits unterschritten werden. Hier entspannt sich die Lage zunehmend.

Landkreis Unterallgäu, Ostallgäu, Oberallgäu und Lindau

Wie das Wasserwirtschaftsamt Kempten mitteilte, gibt es für die Landkreise und kreisfreie Städte Entwarnung. Es wird nicht mehr mit einem Anstieg der Wasserstände gerechnet. Auch der Forggensee wird im Laufe des Tages noch bis auf einen Pegelwert von max. 782,00 müNN eingestaut.

Landkreise Neu-Ulm, Günzburg und Dillingen a.d.Donau

Die Situation in den Landkreisen Neu-Ulm, Günzburg und Dillingen wird sich in den nächsten Stunden entspannen. Die Wasserstände der Iller und Donau werden sich langsam senken. Die Unterschreitung der Meldestufe 1 wird für Dienstag erwartet. Der Pegel Nattenhausen an der Günz befindet sich bereits außerhalb der Meldegrenzen, beim Pegel Offingen an der Mindel wird das Unterschreiten der Meldegrenzen bis heute Mittag eintreten.

In Dillingen wurde aufgrund des sich ausdehnenden Hochwassers im Verlauf des Riedstromes bis auf Weiteres die Staatsstraße 2033 zwischen der Donaubrücke bei Dillingen und der Abzweigung nach Fristingen für den gesamten Verkehr gesperrt.