/ 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Gersthofer Unternehmer Anton Humbaur gestorben
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Nachruf

Gersthofer Unternehmer Anton Humbaur gestorben

 22_04_21_Sterbebild_2 (1)
Firmengründer Anton Humbaur ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Foto: Humbaur
Michael Ermark B4B Wirtschaftsleben Schwaben vmm Wirtschaftsverlag
Von Michael Ermark

Trauer beim Anhängerhersteller Humbaur. Denn Firmengründer Anton Humbaur ist nach kurzer Krankheit verstorben. Ein Nachruf.

Eigentlich war Anton Humbaur gelernter Zimmermann, der in seiner Jugend Automechaniker werden wollte. Dann entschloss er sich 1957 dazu ein eigenes Unternehmen zu gründen. Der Grundstein für die international erfolgreiche Firma Humbaur wurde in Donauwörth gelegt. Heute befindet sich der Sitz in Gersthofen, nahe Augsburg. Jetzt ist Gründer Anton Humbaur nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben. Er wurde 89 Jahre alt.

Anton Humbaur, der selbst in einem landwirtschaftlichen Umfeld groß wurde, setzte den Firmenfokus zunächst neben Anhängern auch auf Pflüge und Getreidemühlen. In den 80er Jahren folgte dann der große Fokuswechsel, der noch bis heute fortbesteht: Humbaur zog in die Dieselstraße nach Gersthofen um und spezialisiert sich auf Autoanhänger. Zur selben Zeit steigt auch Anton Humbaurs Sohn, Ulrich Humbaur, in die Geschäftsführung des Unternehmens ein. Anfang der 2000er wurde dann der Umzug an den heutigen Standort am Mercedesring in Gersthofen vollzogen. 2007 schied Anton Humbaur schließlich aus dem Unternehmen aus und verabschiedete sich nach fünfzig Jahren im Betrieb in den Ruhestand.

Anton Humbaur hinterlässt seine Ehefrau Hannelore, seinen Sohn Ulrich und Tochter Gertrud sowie außerdem acht Enkel und acht Urenkel.

 

Artikel zum gleichen Thema