Dialog Lebensversicherungen-AG

Dialog Lebensversicherungs-AG schafft neue Strukturen für mehr Wachstum

Vorstandsvorsitzender Michael Stille. Foto: Dialog Lebensversicherungs AG

Nach einer Neuaufstellung der Generali Deutschland übernimmt die Dialog Lebensversicherungs-AG die Lebensversicherungs-Produkte im Retailbereich als alleiniger Anbieter. Damit hofft die Dialog ihr erfolgreiches Wachstum auch in Zukunft fortzusetzen. Darüber hinaus führt die Dialog im Dezember ein europaweit neues Versicherungsangebot ein.

von Tamina Andrasch, Online-Redaktion

Ende Oktober führte die Dialog Lebensversicherung auf der diesjährigen DKM in Dortmund ihr traditionelles Pressegespräch durch. Dabei informierten Michael Stille, Vorsitzender des Vorstands der Dialog Lebensversicherungs-AG, Olaf-Axel Engemann, Generalbevollmächtigter Vertrieb Deutschland sowie Hartwig Haas, Bereichsleiter Vertrieb/Marketing, über das erfolgreiche Geschäftsjahr 2015 und neue Entwicklungen in 2016. Bereits Anfang des Jahres berichtete die Dialog Lebensversicherung von einem Rekordergebnis für das Jahr 2015.

Generali stellt sich neue auf: Dialog übernimmt alleinige Verantwortung

Bislang boten mit den Generali Versicherungen in München und der Dialog in Augsburg zwei Gesellschaften der Generali in Deutschland Lebensversicherungs-Produkte im Retailbereich des Maklermarktes an. „Nach sorgfältiger Analyse dieser Situation haben wir uns im Maklersegment neu ausgerichtet, um für unsere Kunden und uns selbst zu einer Win-win-Situation zu kommen. Das Ergebnis ist eine Drei-Säulen-Struktur: Die Dialog fungiert als der Anbieter des Konzerns für das Lebensgeschäft im Privatkundenbereich mit dem Fokus auf biometrische Absicherungen, die Generali Versicherungen als Anbieter im Kompositgeschäft, die Generali Leben als der Anbieter in der betrieblichen Altersvorsorge“, so Michael Stille. Die Dialog wurde damit die alleinige Verantwortung für das Geschäft übertragen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Dialog führt neues Programm zur Gesundheits-Überwachung ein

„Vitality ist ein Versicherungs-Programm, das gesundheitsbewusstes Verhalten fördert, um Gesundheit und Lebensqualität der Kunden zu verbessern. Vitalityy belohnt den Kunden, wenn er sich körperlich betätigt, sich gesund ernährt und regelmäßig zu Vorsorge-Untersuchungen geht. Jede dieser Maßnahmen ist mit einem Punktekatalog verbunden“, erklärte Stille das neue Versicherungs-Programm. Dieses sei trotz Kritikpunkten von großem Interesse, so hätten vor allem junge Menschen kein Problem damit, persönliche Daten zum eigenen Gesundheits-Status weiter zu geben.  

Markteinführung noch in diesem Jahr

Nach Südafrika, wo Vitality erstmals auf dem Markt erschien, ist die Dialog der erste Maklerversicherer in Europa, der das Generali-Vitality-Programm in Verbindung mit einer Risikolebensversicherung im Markt einführt. Mitte Dezember 2016 soll das Programm erscheinen und im zweiten Quartal 2017 erweitert werden. Dann ist auch die Kombination aus Berufsunfähigkeits-Versicherung und Vitality möglich.

Dialog im Maklergeschäft weiterhin erfolgreich

Auch bei Makler-Befragungen erfreut sich die Dialog in diesem Jahr sehr guter Ergebnisse. Sowohl bei repräsentativen Befragungen, als auch eigenen Untersuchungen stellt die Dialog einen wichtigen Geschäftspartner der Makler dar. „Die aktuelle Marktforschung bestätigt, dass die Dialog top-positioniert und -akzeptiert ist“, erläuterte Olaf-Axel Engemann, Generalbevollmächtigter Vertrieb Deutschland. „99 Prozent der Makler sind mit der Dialog zufrieden.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Dialog Lebensversicherungen-AG

Dialog Lebensversicherungs-AG schafft neue Strukturen für mehr Wachstum

Vorstandsvorsitzender Michael Stille. Foto: Dialog Lebensversicherungs AG

Nach einer Neuaufstellung der Generali Deutschland übernimmt die Dialog Lebensversicherungs-AG die Lebensversicherungs-Produkte im Retailbereich als alleiniger Anbieter. Damit hofft die Dialog ihr erfolgreiches Wachstum auch in Zukunft fortzusetzen. Darüber hinaus führt die Dialog im Dezember ein europaweit neues Versicherungsangebot ein.

von Tamina Andrasch, Online-Redaktion

Ende Oktober führte die Dialog Lebensversicherung auf der diesjährigen DKM in Dortmund ihr traditionelles Pressegespräch durch. Dabei informierten Michael Stille, Vorsitzender des Vorstands der Dialog Lebensversicherungs-AG, Olaf-Axel Engemann, Generalbevollmächtigter Vertrieb Deutschland sowie Hartwig Haas, Bereichsleiter Vertrieb/Marketing, über das erfolgreiche Geschäftsjahr 2015 und neue Entwicklungen in 2016. Bereits Anfang des Jahres berichtete die Dialog Lebensversicherung von einem Rekordergebnis für das Jahr 2015.

Generali stellt sich neue auf: Dialog übernimmt alleinige Verantwortung

Bislang boten mit den Generali Versicherungen in München und der Dialog in Augsburg zwei Gesellschaften der Generali in Deutschland Lebensversicherungs-Produkte im Retailbereich des Maklermarktes an. „Nach sorgfältiger Analyse dieser Situation haben wir uns im Maklersegment neu ausgerichtet, um für unsere Kunden und uns selbst zu einer Win-win-Situation zu kommen. Das Ergebnis ist eine Drei-Säulen-Struktur: Die Dialog fungiert als der Anbieter des Konzerns für das Lebensgeschäft im Privatkundenbereich mit dem Fokus auf biometrische Absicherungen, die Generali Versicherungen als Anbieter im Kompositgeschäft, die Generali Leben als der Anbieter in der betrieblichen Altersvorsorge“, so Michael Stille. Die Dialog wurde damit die alleinige Verantwortung für das Geschäft übertragen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Dialog führt neues Programm zur Gesundheits-Überwachung ein

„Vitality ist ein Versicherungs-Programm, das gesundheitsbewusstes Verhalten fördert, um Gesundheit und Lebensqualität der Kunden zu verbessern. Vitalityy belohnt den Kunden, wenn er sich körperlich betätigt, sich gesund ernährt und regelmäßig zu Vorsorge-Untersuchungen geht. Jede dieser Maßnahmen ist mit einem Punktekatalog verbunden“, erklärte Stille das neue Versicherungs-Programm. Dieses sei trotz Kritikpunkten von großem Interesse, so hätten vor allem junge Menschen kein Problem damit, persönliche Daten zum eigenen Gesundheits-Status weiter zu geben.  

Markteinführung noch in diesem Jahr

Nach Südafrika, wo Vitality erstmals auf dem Markt erschien, ist die Dialog der erste Maklerversicherer in Europa, der das Generali-Vitality-Programm in Verbindung mit einer Risikolebensversicherung im Markt einführt. Mitte Dezember 2016 soll das Programm erscheinen und im zweiten Quartal 2017 erweitert werden. Dann ist auch die Kombination aus Berufsunfähigkeits-Versicherung und Vitality möglich.

Dialog im Maklergeschäft weiterhin erfolgreich

Auch bei Makler-Befragungen erfreut sich die Dialog in diesem Jahr sehr guter Ergebnisse. Sowohl bei repräsentativen Befragungen, als auch eigenen Untersuchungen stellt die Dialog einen wichtigen Geschäftspartner der Makler dar. „Die aktuelle Marktforschung bestätigt, dass die Dialog top-positioniert und -akzeptiert ist“, erläuterte Olaf-Axel Engemann, Generalbevollmächtigter Vertrieb Deutschland. „99 Prozent der Makler sind mit der Dialog zufrieden.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben