Nachruf

Augsburger Unternehmer Hubert Stärker ist tot

Hubert Stärker war ein erfolgreicher Unternehmer und Verbandsführer in vielfältigen Funktionen.

Der frühere Vorsitzende des vbm – Verband der Bayerischen Metall- und ElektroIndustrie e. V. ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Hubert Stärker war eine bedeutende Persönlichkeit der bayerischen Wirtschaft, der die Interessen der Unternehmen mit Leidenschaft vertreten hat.

Hubert Stärker hat die schwäbische Wirtschaft nachhaltig geprägt

Über viele Jahre leitete Stärker das schwäbische Familienunternehmen Zeuna Stärker GmbH & Co. KG mit Sitz in Augsburg. Neben seinen Aktivitäten als Unternehmer und Verbandsrepräsentant übernahm er auch im kulturellen und karitativen Bereich sowie durch zahlreiche weitere Ehrenämter gesellschaftliche Verantwortung. Für sein Engagement wurde er vielfach ausgezeichnet. Unter anderem erhielt Stärker den Bayerischen Verdienstorden und das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.

Stärker stand von 1985 bis 1998 an der Spitze der bayerischen Metall-Arbeitgeber. Außerdem war er von 1985 bis 1997 Präsident der Vereinigung der Arbeitgeberverbände in Bayern (VAB). In dieser Funktion bereitete er maßgeblich die Fusion der VAB mit dem Landesverband der Bayerischen Industrie (LBI) zur vbw vor. Bis zuletzt unterstützte Stärker die Arbeit der Verbände als Ehrenpräsident der vbw sowie als Ehrenvorsitzender und Mitglied des Ehrensenats des vbm. 

„Durch sein zukunftsorientiertes und erfolgreiches unternehmerisches Handeln, seine Initiativen als langjähriges Mitglied des Bayerischen Senats und sein Engagement für unsere Verbände hat er dem Freistaat große Dienste erwiesen. Sein beständiger Einsatz für die hiesige Wirtschaftskraft und Wettbewerbsfähigkeit hat maßgeblich zur Stärkung der bayerischen Unternehmenslandschaft beigetragen. In unseren Gremien war sein Rat von großem Wert", heißt es im Nachruf der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. 

Artikel teilen
Nachruf

Augsburger Unternehmer Hubert Stärker ist tot

Hubert Stärker war ein erfolgreicher Unternehmer und Verbandsführer in vielfältigen Funktionen.

Der frühere Vorsitzende des vbm – Verband der Bayerischen Metall- und ElektroIndustrie e. V. ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Hubert Stärker war eine bedeutende Persönlichkeit der bayerischen Wirtschaft, der die Interessen der Unternehmen mit Leidenschaft vertreten hat.

Hubert Stärker hat die schwäbische Wirtschaft nachhaltig geprägt

Über viele Jahre leitete Stärker das schwäbische Familienunternehmen Zeuna Stärker GmbH & Co. KG mit Sitz in Augsburg. Neben seinen Aktivitäten als Unternehmer und Verbandsrepräsentant übernahm er auch im kulturellen und karitativen Bereich sowie durch zahlreiche weitere Ehrenämter gesellschaftliche Verantwortung. Für sein Engagement wurde er vielfach ausgezeichnet. Unter anderem erhielt Stärker den Bayerischen Verdienstorden und das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.

Stärker stand von 1985 bis 1998 an der Spitze der bayerischen Metall-Arbeitgeber. Außerdem war er von 1985 bis 1997 Präsident der Vereinigung der Arbeitgeberverbände in Bayern (VAB). In dieser Funktion bereitete er maßgeblich die Fusion der VAB mit dem Landesverband der Bayerischen Industrie (LBI) zur vbw vor. Bis zuletzt unterstützte Stärker die Arbeit der Verbände als Ehrenpräsident der vbw sowie als Ehrenvorsitzender und Mitglied des Ehrensenats des vbm. 

„Durch sein zukunftsorientiertes und erfolgreiches unternehmerisches Handeln, seine Initiativen als langjähriges Mitglied des Bayerischen Senats und sein Engagement für unsere Verbände hat er dem Freistaat große Dienste erwiesen. Sein beständiger Einsatz für die hiesige Wirtschaftskraft und Wettbewerbsfähigkeit hat maßgeblich zur Stärkung der bayerischen Unternehmenslandschaft beigetragen. In unseren Gremien war sein Rat von großem Wert", heißt es im Nachruf der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. 

nach oben