B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Portrait Florian A. Mayer: Zwischen Italien und Bayern
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Blickpunkt #Kommunalwahl2014

Portrait Florian A. Mayer: Zwischen Italien und Bayern

© Florian A. Mayer

In unserer B4B SCHWABEN Serie "Kurzportraits BGM-Kandidaten" stellen wir Ihnen jeden Tag einen Kandidaten vor. Florian A. Mayer hat kein Wahlprogramm, sondern viel mehr ein Dialogprogramm. Entscheidungen sollen nicht nur mit den Entscheidungsträgern gefällt werden. Für Florian A. Mayer sollten die Bürger genauso einbezogen werden. Gemeinsam mit ihnen möchte er für ein noch schöneres Mering kämpfen. Vor allem die Gestaltung der Meringer Ortsmitte liegt im sehr am Herzen.

 

Florian A. Mayer

Beruf: Bankkaufmann im Bereich Firmenkunden
Unternehmen: Raiffeisenbank Bobingen eG
Partei: CSU
Wahlbezirk: Mering


B4B SCHWABEN: Welche Hobbys haben Sie?
Mayer:
Bergsteigen, Reisen, Fotografieren, Sport, FC Bayern.

B4B SCHWABEN: Wie verbringen Sie gerne Ihre Freizeit?
Mayer:
Zusammen mit meiner Familie oder Freunden und einem kühlen Glas Bier, am liebsten in der Sonne.

B4B SCHWABEN: Was machen Sie als erstes, wenn Sie nach der Arbeit nach Hause kommen?
Mayer:
Krawatte runter und mich ein paar Minuten zurücklehnen.

B4B SCHWABEN: Was läuft bei Ihnen im TV?
Mayer:
Die TV-Serie „24“ mit Kiefer Sutherland als Jack Bauer und die „James Bond“ Filme.

B4B SCHWABEN: Welche ist die für Sie wichtigste Persönlichkeit in Schwaben?
Mayer:
Ich schätze die Leistungen unseres noch amtierenden Landrates Christian Knauer. Er hat überparteilich wahnsinnig viel für unseren Landkreis bewegt. Trotz Millioneninvestitionen konnten wir die Verschuldung senken und zu den TOP-Landkreisen aufsteigen. Von ihm habe ich viel gelernt, er hat mich motiviert, politisch tätig zu werden. Ich bin dankbar, dass ich eine Periode als Kreisrat mit ihm zusammenarbeiten durfte.

B4B SCHWABEN: Wenn Sie jetzt Ihre Traumfirma bauen könnten, was würden Sie verkaufen?
Mayer:
Ich würde mein Fachwissen im Firmenkreditgeschäft als Unternehmensberater anbieten. Ich könnte mir aber auch vorstellen, die Welt zu bereisen, zu fotografieren und kreativ tätig zu werden.

B4B SCHWABEN: Welches ist Ihr Lieblingsrestaurant?
Mayer:
Nur ein Lokal? Etwas Abwechslung darf schon sein, deshalb mein Stammitaliener und unsere guten bayerischen Wirtsleute.

B4B SCHWABEN: Bei was werden Sie schwach?
Mayer:
Bei einer Schale frische Oliven.

B4B SCHWABEN: Was würden Sie gerne Stephen Grover Cleveland fragen?
Mayer:
Was hat Sie motiviert, nach Ihrer Abwahl als US-Präsident im Jahr 1888, vier Jahre später noch einmal gegen Ihren Nachfolger anzutreten?

B4B SCHWABEN: Welche politische Persönlichkeit würden Sie gerne kennenlernen?
Mayer:
William Jefferson Clinton.

B4B SCHWABEN: Was raten Sie Ihren Konkurrenten?
Mayer:
Mir ist Ehrlichkeit wichtig. Im Grundsatz genießt jeder Mensch erst einmal mein Vertrauen – das ist meine Einstellung. Ich rate aber jedem, dieses nicht zu missbrauchen!

B4B SCHWABEN: Beschreiben Sie Ihren Wahlkampf mit drei Worten.
Mayer:
Dialog. Zusammen stark.

B4B SCHWABEN: Was qualifiziert Sie in Wirtschaftsfragen besonders?
Mayer:
Als erfahrener Firmenkundenbetreuer einer örtlichen Genossenschaftsbank bin ich ganz nah am Geschehen dran und habe Einblick in die großen und kleinen Probleme unseres Mittelstandes. Mir liegen schon deshalb erfolgreiche Betriebe sehr am Herzen. Bei der Maßnahmenwahl setze ich aber nicht auf kurzfristige Effekte, sondern auf nachhaltige Perspektiven für die Zukunft.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform