FC Augsburg 1907 GmbH & Co. KG aA

FC Augsburg: Benefizspiel für die Tornadoopfer der Heimatregion des Erstligisten

FCA engagiert sich für die Tornadoopfer mit Benefizspiel. Foto: Martin Kluger

Der FC Augsburg möchte seinen Teil zur Unterstützung der Tornadoopfer vom Mai 2015 beitragen. Mit einem Benefizspiel sollen Spenden gesammelt werden. Trainer Markus Weinzierl und seine Jungs treten gegen eine BFV- Schwabenauswahl an, um der Heimatregion des Vereins zu helfen.

von Julia Rißler, Online-Redaktion

Der FC Augsburg engagiert sich für seine Heimatregion und will den Tornadoopfern vom Mai 2015 helfen. Die Spieler des Erstligisten möchten mit einem Benefizspiel Geld für die Geschädigten des verheerenden Unwetters sammeln. Das Unwetter wütete in der Nacht vom 13. auf den 14. Mai 2015. Der aufgezogene Tornado war hauptsächlich in einem Bereich von etwa 10 Kilometern im Norden von Augsburg unterwegs. Am schlimmsten getroffen hat es dabei die Ortschaft Stettenhofen im Landkreis Augsburg sowie Affing im Landkreis Aichach-Friedberg. Dabei wurden ganze Häuser und Unternehmensstandorte schwer beschädigt. Die Folgen des Unwetters sind auch zwei Monate danach noch spürbar. Eine traurige Bilanz: Stark beschädigte Häuser, die teils nun sogar vollständig unbewohnbar sind. 

Es gibt viele Möglichkeiten zu Helfen

Die zerstörten Gebäude und verwüsteten Wohnsiedlungen machten deutlich wie stark der Landkreis Aichach-Friedberg und die Region Augsburg-Land getroffen wurden. Dank vieler schneller Helfer und den Bemühungen einiger Unternehmen und Organisationen konnte bereits Unterstützung für die Geschädigten organisiert werden. Durch die unterschiedlichsten Ideen haben Helfer bisher versucht ihren Teil zur Besserung der Lage beizutragen. So hat unter anderem der Kreisjungendring Aichach-Friedberg freie Plätze des Pfingstzeltlager für Kinder betroffener Familien kostenlos zur Verfügung gestellt. Auch der FC Augsburg möchte sich für die Tornadoopfer einsetzen. Mit einem Benefizspiel soll Geld für die Geschädigten gesammelt werden.

Benefizspiel für Tornadoopfer

Helfen mit dem was man am besten kann. So könnte man das Vorhaben des FCA bezeichnen. Auf der Saisonabschluss-Feier des Vereins kündigte der FCA-Präsident Klaus Hofmann den Termin für das Benefizspiel an. Von der Region für die Region ist ein Gedanke dabei. In Aindlingen trifft das Team von Trainer Markus Weinzierl am Freitag den 17. Juli auf eine BFV-Schwabenauswahl. Anstoß ist um 18.00 Uhr. Alle Einnahmen werden den Geschädigten des Unwetters zugutekommen. Als besonderer Dank werden zusätzlich alle Spender im Stadion vorgelesen. Eine Anonymisierung kann selbstverständlich auch vorgenommen werden.

Artikel teilen
FC Augsburg 1907 GmbH & Co. KG aA

FC Augsburg: Benefizspiel für die Tornadoopfer der Heimatregion des Erstligisten

FCA engagiert sich für die Tornadoopfer mit Benefizspiel. Foto: Martin Kluger

Der FC Augsburg möchte seinen Teil zur Unterstützung der Tornadoopfer vom Mai 2015 beitragen. Mit einem Benefizspiel sollen Spenden gesammelt werden. Trainer Markus Weinzierl und seine Jungs treten gegen eine BFV- Schwabenauswahl an, um der Heimatregion des Vereins zu helfen.

von Julia Rißler, Online-Redaktion

Der FC Augsburg engagiert sich für seine Heimatregion und will den Tornadoopfern vom Mai 2015 helfen. Die Spieler des Erstligisten möchten mit einem Benefizspiel Geld für die Geschädigten des verheerenden Unwetters sammeln. Das Unwetter wütete in der Nacht vom 13. auf den 14. Mai 2015. Der aufgezogene Tornado war hauptsächlich in einem Bereich von etwa 10 Kilometern im Norden von Augsburg unterwegs. Am schlimmsten getroffen hat es dabei die Ortschaft Stettenhofen im Landkreis Augsburg sowie Affing im Landkreis Aichach-Friedberg. Dabei wurden ganze Häuser und Unternehmensstandorte schwer beschädigt. Die Folgen des Unwetters sind auch zwei Monate danach noch spürbar. Eine traurige Bilanz: Stark beschädigte Häuser, die teils nun sogar vollständig unbewohnbar sind. 

Es gibt viele Möglichkeiten zu Helfen

Die zerstörten Gebäude und verwüsteten Wohnsiedlungen machten deutlich wie stark der Landkreis Aichach-Friedberg und die Region Augsburg-Land getroffen wurden. Dank vieler schneller Helfer und den Bemühungen einiger Unternehmen und Organisationen konnte bereits Unterstützung für die Geschädigten organisiert werden. Durch die unterschiedlichsten Ideen haben Helfer bisher versucht ihren Teil zur Besserung der Lage beizutragen. So hat unter anderem der Kreisjungendring Aichach-Friedberg freie Plätze des Pfingstzeltlager für Kinder betroffener Familien kostenlos zur Verfügung gestellt. Auch der FC Augsburg möchte sich für die Tornadoopfer einsetzen. Mit einem Benefizspiel soll Geld für die Geschädigten gesammelt werden.

Benefizspiel für Tornadoopfer

Helfen mit dem was man am besten kann. So könnte man das Vorhaben des FCA bezeichnen. Auf der Saisonabschluss-Feier des Vereins kündigte der FCA-Präsident Klaus Hofmann den Termin für das Benefizspiel an. Von der Region für die Region ist ein Gedanke dabei. In Aindlingen trifft das Team von Trainer Markus Weinzierl am Freitag den 17. Juli auf eine BFV-Schwabenauswahl. Anstoß ist um 18.00 Uhr. Alle Einnahmen werden den Geschädigten des Unwetters zugutekommen. Als besonderer Dank werden zusätzlich alle Spender im Stadion vorgelesen. Eine Anonymisierung kann selbstverständlich auch vorgenommen werden.

nach oben