Wichtiger Neukunde

DB Schenker übernimmt Logistik für Fossil im GVZ Region Augsburg

Der feierliche Startschuss für die neue Partnerschaft ist gefallen. Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Seit Neuestem verlassen nicht mehr nur Roboter oder Heizanlagen, sondern auch Lifestyle Accessoires die Hallen von DB Schenker. Denn DB Schenker hat im GVZ Region Augsburg die gesamte europäische Logistik für Lederwaren von Fossil übernommen.

Geldbeutel, Handtaschen und Gürtel: Die Produkte des US-amerikanischen Konzerns Fossil erobern den deutschen Markt. Für deren Logistik ist eigentlich die FESCO GmbH, eine deutsche Tochterfirma von Fossil, zuständig. Den Versand von Lederwaren hat die Firma FESCO jedoch nun an DB Schenker ausgelagert.

Logistik-Experte DB Schenker überzeugt

DB Schenker konnte sich im Auswahlprozess gegen zahlreiche Mitbewerber durchsetzen. Ausschlaggebend dafür waren vor allem das hochmotivierte Personal, der verkehrsgünstig gelegene Standort und die topmoderne Halle. „Wir haben uns mehrere Firmen sehr genau angesehen. Am Ende zeigte sich, dass das Gesamtpaket, das DB Schenker anbietet, am besten zu uns passt“, erklärt Josef Otter, Geschäftsführer der FESCO GmbH. „Das Vertrauen, das wir in diese Mannschaft setzen, ist mehr als gerechtfertigt. Wir sind sehr glücklich, diesen Weg mit DB Schenker zu gehen.“

Fossil setzt auf DB Schenker im GVZ Region Augsburg

Besondere neue Partnerschaft

Umgekehrt freut sich auch DB Schenker. Denn mit Fossil kann sich das Unternehmen am Standort Augsburg im wachstumsstarken Consumer Lifestyle Segment positionieren. „Wir sind stolz darauf, die Firma Fossil bei uns im GVZ Augsburg begrüßen zu dürfen. Diese Partnerschaft ist herausragend für uns, da wir im Endkundengeschäft wachsen wollen und mit Fossil einen Prestige-Kunden mit hohen Anforderungen gewinnen konnten“, sagt Martin Thum, Leiter Geschäftsstelle Augsburg-Logistik.

Wichtiger Neukunde für DB Schenker

Die Erwartungen an DB Schenker sind hoch. Im Güterverkehrszentrum (GVZ) Region Augsburg werden für Fossil Waren gelagert, verpackt und verschickt. Die Produkte für den Endkunden vorzubereiten, erfordert dabei besonders viel Feinarbeit und Geschick: Je nach Auftrag werden die Waren aus ihrer ursprünglichen Verpackung entnommen, um spezielle Kundenwünsche zu realisieren. Dabei wird beispielsweise eine Scheckkarte beigelegt, eine Produktsicherung oder ein Etikett angebracht. Anschließend werden die Waren wieder verpackt und für den Versand vorbereitet. Die Anforderungen von Großkunden wie Kaufhäuser oder Versandhändler sind ganz unterschiedlich, doch eins bleibt gleich: Es ist absolute Präzision gefragt.

Zentrale Drehscheibe von Fossil mitten in Europa

„Bei der Standortfrage hat die zentrale Lage von Augsburg eine entscheidende Rolle gespielt“, sagt Josef Otter. Künftig werden aus dem GVZ Region Augsburg alle Lederwaren von Fossil verschickt. Die Herausforderung dabei: Das Volumen und die Struktur der Bestellungen variieren sehr stark. So müssen zu Stoßzeiten bis zu 400 Prozent mehr Stückzahlen abgewickelt werden als während des normalen Tagesgeschäfts. Solche Spitzenzeiten gibt es beispielsweise während des Weihnachtsgeschäfts oder wenn Produktlinien im Einzelhandel umgestellt werden. Insgesamt viermal im Jahr werden die Waren in den Geschäften ausgetauscht. Über die Vielfalt des Sortiments hinaus wird den Läden so eine neue Optik verliehen. Für den Kunden bedeutet das ein dauerhaft besonderes Einkaufserlebnis. Auch hier wird nichts dem Zufall überlassen: Welche Produkte in den Regalen zu finden sind, wird vorher ganz genau festgelegt.

DB Schenker will Logistikflächen im GVZ Region Augsburg verdoppeln

Im Wirtschaftsraum Augsburg ist DB Schenker mit sieben Kontraktlogistik-Standorten und insgesamt 95.000 Quadratmetern Fläche vertreten. Im GVZ will DB Schenker ab kommendem Jahr weiter wachsen: Der nächste Bauabschnitt ist derzeit in Planung und soll 2018 realisiert werden.

 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben