Neue Vertriebs-Startegie für Bad Hindelang Tourismus

Über eine Million Euro durch Online-Buchungen

Symbolbild. Foto: Achim Lueckemeyer  / pixelio.de
1,15 Millionen Euro Umsatz bei 2.644 Online-Buchungen – so die Prognose des Bad Hindelang Tourismus für das Jahr 2016. Dabei sind nur die Umsätze des örtlichen Reservierungs-Systems mit eingerechnet.

Bereits seit 2012 verfolgt der Tourismusstandort im Allgäu eine „Vertriebsoptimierung Online-Buchbarkeit“. Diese war erfolgreich. So konnte in den vergangenen vier Jahren der Umsatz versechsfacht werden. Denn der Bad Hindelang Tourismus erwartet bis zum Jahresende 2016 bei 2.644 Online-Buchungen einen Jahresumsatz von rund 1,15 Millionen Euro. Bad Hindelang startet somit nun auch erfolgreich in die Wintersaison. 

 

Seit 2012 hat sich der Umsatz bei Vermietungsbetrieben aus Online-Buchungen fast versechsfacht. Grafik: Bad Hindelang Tourismus

Bad Hindelang liegt über bayerischem Durchschnitt

„Was für ein großartiges Ergebnis zum Jahresabschluss. Zumal die meisten Buchungen bei Privatvermietern und Ferienwohnungen stattfinden, die nach wie vor den größten Anteil unserer Gastgeber ausmachen. Mit diesem Ergebnis liegen wir deutlich über dem bayerischen Durchschnitt. Die sehr positiven Zahlen sind zugleich Anerkennung und Motivation für die Zukunft – auch in den kommenden Jahren wollen wir Hand in Hand mit unseren Betrieben in der massiv fortschreitenden Welt der Digitalisierung erfolgreich sein“, so Benjamin Bichler, zuständig für Onlinemanagement & Vertrieb bei Bad Hindelang Tourismus.

Bad Hindelang wird für Gäste sichtbar

Auch Dr. Michael Braun, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Ostbayern e.V., unterstützte diesen Weg. Anlässlich des Bayerischen Tourismustages in Augsburg untermauerte er die zukunftsweisende Arbeit in Bad Hindelang. „42 Prozent aller touristischen Leistungen werden mittlerweile online gebucht“, so Braun und machte darauf aufmerksam, dass bayernweit lediglich 15 Prozent der Betriebe online buchbar und demzufolge 85 Prozent der touristischen Leistungen im Freistaat „für Gäste unsichtbar“ seien. In Bad Hindelang hingegen bieten rund 50 Prozent der 400 online gelisteten Unterkünfte in Bad Hindelang ihre Angebote direkt online buchbar an. 

Buchungen auch offline möglich

Seit Ende letzten Jahres steht auch die Bad Hindelanger Tourist Information als öffentliche Buchungszentrale zur Verfügung. „Das ist Service am Gast und Gastgeber zugleich und entspricht unserer Philosophie als örtlicher Dienstleister und Partner“, unterstreicht Bichler.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben