Freisprechungsfeier

15 Azubis schließen Lehrzeit bei AL-KO ab

AL-KO Freisprechung Frühjahr 2017. Foto: AL-KO KOBER SE
Fünfzehn Auszubildende haben ihre Lehrzeit bei der AL-KO KOBER GROUP und der AL-KO Fahrzeugtechnik erfolgreich abgeschlossen. Das Unternehmen verabschiedete die Absolventen nun in Kötz.

Im Rahmen der traditionellen Freisprechungsfeier würdigte das Unternehmen das Engagement und die herausragenden Leistungen der Nachwuchskräfte. Besonders die Leistungen von Benjamin Uhl (Ausbildung zum Industriemechaniker bei der AL-KO Fahrzeugtechnik) stach dabei hervor: Er erhielt für seinen ausgezeichneten Berufsschul-Abschluss einen Schul-Preis. Benjamin Uhl schloss mit der Note 1,2 seine Lehre ab.

AL-KO Führungsriege freut sich für Absolventen 2017

Bei der Feierstunde nahmen auch Vertreter des Managements, des Personalwesens, des Betriebsrats und die Ausbilder der jeweiligen Ausbildungsberufe teil. Peter Kaltenstadler, COO AL-KO KOBER SE, Erwin Gentner, Geschäftsführer AL-KO Fahrzeugtechnik, und Monika Schönberger, Betriebsrätin AL-KO Fahrzeugtechnik, beglückwünschten die Absolventen zu ihren Ergebnissen.

Diese Auszubildenden schlossen 2017 ihre Lehre ab

Ihre Ausbildungszeugnisse erhielten dieses Frühjahr: Julian Altstetter, Pascal Bidell, Markus Hank, Adrian Offenwanger, Alexander Kohatek,  Fabian Renz, Leo Schaffer, Tobias Schwegler, Benjamin Uhl, Jan Wenzel (Industriemechaniker), Stefan Bissinger (Mechatroniker), Tizian Grünzweig (Mechatroniker für Kältetechnik), Fabian Krasniqi, Lukas Röttle (Konstruktionsmechaniker), Mark Mandl (Elektroniker).

AL-KO bildet kontinuierlich selber aus

Die Nachwuchsförderung wird bei AL-KO großgeschrieben. Vor einem halben Jahr konnte die AL-KO KOBER SE ebenfalls einige Auszubildende freisprechen. 18 beendeten ihre Lehrzeit, weitere vier schlossen ihr duales Studium ab. Vier von ihnen erhielten für ihre Ergebnisse Auszeichnungen von ihren jeweiligen Berufsschulen. Im Frühjahr 2016 waren es 20 junge Menschen die ihre Ausbildung bei der Unternehmens-Gruppe beendeten, fünf mehr als in diesem Jahr.

Mehr zur AL-KO KOBER SE

Die AL-KO KOBER SE wurde 1931 von Alois Kober als kleine Schlosserei im bayerisch-schwäbischen Großkötz bei Günzburg gegründet. Das Unternehmen zählt heute mit insgesamt 45 Standorten und rund 4.000 Mitarbeitern weltweit zu den führenden Anbietern in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Gartengeräte und Lufttechnik. Inzwischen in der dritten Generation, wird das Unternehmen immer noch von der Familie des Gründers geführt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben