SPONSORED POST Firma der Woche

Architekturbüros Nething und Nething//Ott fusionieren

Das Neu-Ulmer Architekturbüro Nething und das Günzburger Büro Nething//Ott Generalplaner werden zu Beginn des Jahres 2022 fusionieren. Mit dann mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entsteht eines der größten Architekturbüros der Region.

Zum 1.1.2022 werden die Büros Nething//Ott aus Günzburg und Nething aus Neu-Ulm verschmelzen und unter dem Namen „Nething Architekten“ weitergeführt. Die bisherigen Geschäftsführer des Neu-Ulmer Büros Axel Nething und Michael Keller übernehmen die Geschäftsführung. Der Standort Günzburg bleibt neben dem Neu-Ulmer Büro vorerst erhalten. Matthäus Ott – bisheriger Geschäftsführer von Nething//Ott – wird als Mitglied der Geschäftsleitung das Büro weiterhin unterstützen.

Axel Nething meint zum Zusammenschluss: „Nach 50 Jahren partnerschaftlicher Zusammenarbeit, haben wir uns dazu entschieden beide Büros wieder zusammenzuführen. Damit wollen wir den hohen Anforderungen komplexen Bauens mit einem größeren Team, erweiterter Erfahrung und gebündelten Ressourcen gerecht werden. Für unsere Kunden, Bauherren und Partner bedeutet dies keine Veränderung. Unserem Anspruch, souveräne Architektur partnerschaftlich zu entwickeln, bleiben wir weiterhin treu und werden auch in Zukunft für die Region der starke Partner in Architekturfragen sein.“

Artikel teilen
SPONSORED POST Firma der Woche

Architekturbüros Nething und Nething//Ott fusionieren

Das Neu-Ulmer Architekturbüro Nething und das Günzburger Büro Nething//Ott Generalplaner werden zu Beginn des Jahres 2022 fusionieren. Mit dann mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entsteht eines der größten Architekturbüros der Region.

Zum 1.1.2022 werden die Büros Nething//Ott aus Günzburg und Nething aus Neu-Ulm verschmelzen und unter dem Namen „Nething Architekten“ weitergeführt. Die bisherigen Geschäftsführer des Neu-Ulmer Büros Axel Nething und Michael Keller übernehmen die Geschäftsführung. Der Standort Günzburg bleibt neben dem Neu-Ulmer Büro vorerst erhalten. Matthäus Ott – bisheriger Geschäftsführer von Nething//Ott – wird als Mitglied der Geschäftsleitung das Büro weiterhin unterstützen.

Axel Nething meint zum Zusammenschluss: „Nach 50 Jahren partnerschaftlicher Zusammenarbeit, haben wir uns dazu entschieden beide Büros wieder zusammenzuführen. Damit wollen wir den hohen Anforderungen komplexen Bauens mit einem größeren Team, erweiterter Erfahrung und gebündelten Ressourcen gerecht werden. Für unsere Kunden, Bauherren und Partner bedeutet dies keine Veränderung. Unserem Anspruch, souveräne Architektur partnerschaftlich zu entwickeln, bleiben wir weiterhin treu und werden auch in Zukunft für die Region der starke Partner in Architekturfragen sein.“

nach oben