B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
Themen  / 
Michael Perschke als Vorreiter schwäbischer Wasserstoff-Expertise
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Gewinner des Tages

Michael Perschke als Vorreiter schwäbischer Wasserstoff-Expertise

Michael Perschke ist der CEO der Quantron AG.
Michael Perschke ist der CEO der Quantron AG. Foto: Quantron AG

Das Augsburger Unternehmen wächst und wächst. Jetzt erhielt Quantron einen milliardenschweren Auftrag aus den USA. Bayerisch-Schwaben wird Weltspitze.

Quantron ist in die USA expandiert. Damit geht ein spezieller Großauftrag einher. Rund eine Milliarde Euro soll das Volumen betragen. Im Gespräch sind bis zu 500 Trucks, die mittels Wasserstofftechnologie angetrieben werden. Ausgeliefert werden sollen diese bis ins Jahr 2024. „Bayern hat mit Wasserstoff frühzeitig auf das richtige Pferd gesetzt“, erklärte Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger. „Die Dekarbonisierung des Lkw-Verkehrs ist eine zentrale Aufgabe bei der Energiewende. Die aktuelle Energiekrise ruft noch lauter nach Lösungen ohne fossile Energieträger, der Trend zum Einsatz von Wasserstoff wurde beschleunigt. Allein in den USA wird der Bedarf an schweren Brennstoffzellen-Lkw bis 2030 auf bis zu 300.000 Fahrzeuge geschätzt. Durch diesen bayerisch-amerikanischen Rahmenvertrag startet eine enge transatlantische Kooperation in dem zukunftsträchtigen Markt der klimaneutralen Mobilität. Auch in Europa muss in den nächsten Jahren der Wasserstoff-Lkw den Durchbruch schaffen.“

„Wir sind stolz darauf, dass Quantron mit Unterstützung durch die US-Außenhandelskammer, die Botschafterin Frau Dr. Emily Haber sowie den bayerischen Staatsminister Hubert Aiwanger die Wasserstoffwirtschaft im schweren Class 8 Nutzfahrzeugbereich in den USA mit voranbringen kann“, betont Michael Perschke, CEO der Quantron AG. „Wir unterstützen mit unserem Beitrag von 500 schweren FCEV Trucks das in Summe 8-Milliarden-Dollar-schwere Wasserstoff-Programm, das durch Präsident Bidens Bipartisan Infrastructure Law finanziert wird und freuen uns hier als Speerspitze dazu beitragen zu können, dass Unternehmen und Gemeinden im ganzen Land von Investitionen in saubere Energie und Wasserstoff profitieren.“

Michael Perschke, Sie haben einen beeindruckenden wirtschaftlichen Aufstieg hingelegt. Wir schreiben den 31. Juli 2019. Auf B4BSCHWABEN.de geht ein Artikel mit dem Titel „Neues Unternehmen: Quantron AG elektrifiziert Lastverkehr“ online. Seither überschlagen sich die positiven Schlagzeilen über das Unternehmen, welches Andreas Haller damals ins Leben gerufen hat. Wachstum, Erweiterung der Geschäftsführung, reichweitenstarke LKW – und jetzt das. Ein Auftrag über 500 Trucks in den USA. Ihr Unternehmen ist erst gut drei Jahre alt, aber Sie sind schon an der Weltspitze dabei. Bayerisch-Schwaben ist stolz auf Sie. 

Deshalb ist Michael Perschke der Gewinner des Tages

Artikel zum gleichen Thema