B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
Themen  / 
Kenner kau(f)en Katjes? – Augen auf beim Anleihenkauf
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Finanzkolumne von Joachim Schluchter

Kenner kau(f)en Katjes? – Augen auf beim Anleihenkauf

 Kenner kau(f)en Katjes? Bildmontage: B4B SCHWABEN/ Fotolia

Anleger lassen sich gerne beim Kauf von Mittelstandsanleihen vom Namen des Emittenten blenden – Kenner kau(f)en Katjes?

Es ist immer wieder phänomenal, wie sich Privatanleger beim Kauf von Mittelstandsanleihen von „bekannten Namen“ blenden lassen! Katjes ist hier nur ein Beispiel. Privatanleger übersehen oft,  wie z. B. bei Katjes International, dass sie ihr Geld nicht Katjes Deutschland sondern einer reinen Holdingstruktur anvertrauen, die wie bei Katjes International nur ausländischen Beteiligungen bündelt.

Die überwiegende Anzahl dieser Beteiligungen schrieben 2011 Verluste. Und Katjes Deutschland? Sie haftet nicht für die Rückzahlung der Anleihe der Katjes International. Ein Blick in die 2011er Bilanz von Katjes International zeigt ein nüchternes Bild: 42 € Mio. Verbindlichkeiten stehen gerade einmal 2 Mo. € Eigenkapital gegenüber! Die Eigenkapitalquote liegt bei sehr, sehr mageren 4 %. Ob  hier das Risiko mit 7,25 % Zinsen oder mit einer aktuellen Rendite von 4,7 % fair bezahlt ist? Ich meine nein!

Lassen Sie sich vor dem Kauf von Mittelstandsanleihen besser von einem Spezialisten beraten. Diese können auf solche besonderen Begebenheiten hinweisen.

Orientieren können sich Anleger alternativ auch am GBC MAX. Der Index wurde vom Augsburger Researchinstitut GBC mit dem Ziel entwickelt, mit klaren Prämissen die Spreu vom Weizen bei Mittelstandsanleihen zu trennen.

Privatanleger, die sich nicht von einem Spezialisten beraten lassen wollen, können alternativ  Anleihen aus dem GBC MAX auswählen. In jedem Falle gilt, nicht alles Geld auf eine Karte setzen – streuen, mehrere Anleihe von unterschiedlichen Emittenten kaufen.

Übrigens: Der Autor der Kolumne kaut gerne Katjes – jes – jes – jes!

B4B Expertenkolumnen Autor Joachim Schluchter ist Vorstand der Dr. Willburger & Schluchter Vermögensmanagement AG, Emersacker, und Vorstandsmitglied im Kapital-Forum Schwaben/Allgäu e. V.