B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
Themen  / 
Exklusiv  / 
Wie sich SWAN zur Erfolgsgeschichte entwickelte
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Rückblick

Wie sich SWAN zur Erfolgsgeschichte entwickelte

 SWAN HR.mp4.00_00_04_21.Standbild001
Mit einer offenen und tranparenten Kommunikation rückt SWAN seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wertschätzend in den Fokus. Foto: SWAN GmbH

Die SWAN GmbH, Augsburger IT-Projekthaus für SAP-Logistik, wandelte sich binnen zehn Jahren vom Start-up zum international tätigen Unternehmen mit sieben Standorten. Dank ihrer innovativen Supply-Chain-Lösungen für SAP-Anwender und einer Unternehmenskultur, die konsequent auf Agilität setzt.

Vor zehn Jahren gründete sich die SWAN GmbH im Augsburger Stadtteil Stadtbergen, ihr Geschäftsmodell: mit agiler Projektmethodik den digitalen Wandel in der SAP-Logistik voranzubringen. Ein damals 16-köpfiges Informatikerteam entwickelte automatisierte Lösungen auf Basis der SAP-Module EWM (Extended Warehouse Management) und TM (Transportation Management), inklusive Service und Support. Ein, wie sich zeigte, Geschäftsmodell mit Zukunft – bereits das erste Geschäftsjahr beendete SWAN mit einem positiven Ergebnis, bis 2013 verbuchte das Unternehmen Kundenprojekte auf drei Kontinenten.

 

Partner der SSI Schäfer Gruppe

2014 und 2015 folgte die Entwicklung eigener Add-ons, die die SAP-Logistikwelt innovativ ergänzten. SWAN expandierte und eröffnete 2014 die vierte Niederlassung in Altenstadt in der Oberpfalz. 2018 erschloss sich das Unternehmen mit weiteren Add-ons das Feld des Internet of Things, 2019 folgte die SWAN Consultancy GmbH als Tochterunternehmen zur Vermittlung von IT- und Digitalisierungsspezialisten. 2021, zum zehnjährigen Firmenjubiläum, dann der bis dato wichtigste Meilenstein: Zur Bündelung ihrer SAP-Kompetenz schlossen SWAN und die SSI Schäfer Gruppe eine strategische Partnerschaft. SWAN integrierte die vier SAP-Standorte von SSI Schäfer und wuchs von 70 auf 120 Mitarbeitende. Sie bewältigen derzeit 116 aktive Kunden in 26 Ländern, darunter 46, die zusätzlich im Rahmen des Customer Lifecycle den dauerhaften SWAN-Kundenservice nutzen.

 

New Way of Working

Alexander Bernhard, Mitgründer und heutiger Geschäftsführer der SWAN GmbH, blickt zurück: „Auch nach zehn Jahren leben wir den Drive unseres damaligen Start-ups, mit zukunftsgerichtetem Denken und Handeln, vor allem aber mit hohen Freiheitsgraden für unsere Mitarbeitenden.“  Womit er eines der Erfolgsrezepte von SWAN anspricht: Neben dem tiefen SAP-Logistik-Expertenwissen ist es das agile „New-Way-of-Working“-Prinzip, das SWAN von Beginn an umsetzte. Ein Arbeitsumfeld, das Unternehmen aus starren konservativen Strukturen löst, ihnen hilft, beweglicher, flexibler zu werden, um nah an Bedürfnissen von Kunden und Märkten das Innovationstempo zu erhöhen.

Der Geschäftsführer von Swan, Alexander Bernhard. Foto: SWAN GmbH

 

Empowerment und Selbstbestimmung

Kernpunkt bei SWAN ist ein wertschätzendes Arbeitsumfeld, in dem die Mitarbeitenden im Fokus stehen. Nicht nur weil die Work-Life-Balance berücksichtigt wird, sondern weil die Kommunikation stimmt: transparent und mit offenen Mitarbeiter-Feedback-Runden, die auch Bedürfnisse und Probleme offenlegen dürfen. „Für uns ein entscheidendes Tool, um Veränderungsprozesse im Unternehmen anzustoßen, zu steuern und zu bewerten“, sagt Bernhard. Dazu flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege, flexible Arbeitsgestaltung, Selbstorganisation und ein ausgewogenes Maß an Eigenverantwortung. „Wir fördern aktiv Empowerment und ermutigen unsere Mitarbeitenden, ihre eigenen Stärken zu entdecken und selbstbestimmt zu handeln“, sagt Bernhard. Zusammen mit der SWAN Academy, die Aus- und kontinuierliche Weiterbildung gewährleistet, ein Gesamtpaket, das zu effizienten, schnellen und fairen Entscheidungen führt.

 

Great Place to Work

Und diese Unternehmenskultur wird öffentlich gewürdigt. Mit zwei Preisen im Jahr 2021. Im Juli überzeugte das Engagement von SWAN um agiles Arbeiten, New Work und selbstorganisierte Teams beim Business Excellence Day der Bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände (bayme vbm) und führten zur Auszeichnung mit dem Agil.Award 2021. Bereits zwei Monate vorher waren zwei „Great Place to Work“-Preise zu feiern. Im Wettbewerb zum „Top-Arbeitgeber“ belegte SWAN in der Klasse der Unternehmen mit 50 bis 100 Mitarbeitenden die Ränge 14 der besten ITK-Arbeitgeber in Deutschland und 16 der besten Arbeitgeber Bayerns. „Nicht zuletzt diese Preise und Platzierungen belegen, dass wir alle mit unseren Werten sehr gut fahren“, resümiert Bernhard.