/ 
Themen  / 
Exklusiv  / 
Kunst und Kultur in Prien am Chiemsee
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Urlaub für Unternehmer

Kunst und Kultur in Prien am Chiemsee

 Prien 2
Foto: Prien Marketing / Claus Linke, Jehafo/Adobe.stock.com

In Prien am Chiemsee kommen Freunde von Kunst und Kultur auf ihre Kosten. Und die umliegende Natur lädt zur kreativen Pause.

Seit Anfang des 19. Jahrhunderts sind Prien und der Chiemsee eine geschätzte Destination für Kreative, die zu neuen Horizonten aufbrechen. Zunächst nur als Sommerfrischler in der warmen Jahreszeit angereist, ließen sie sich Anfang des 20. Jahrhunderts ganz dort nieder. Sowohl auf der Fraueninsel – eine der ältesten Künstlerkolonien Europas – als auch im Ort selbst fanden sich Maler in Gruppen zusammen. Sie organisierten Ausstellungen im Ort und auf der Insel. Wie damals entfaltet dieses Angebot zu intensiver Begegnung mit dem Publikum eine Anziehungskraft weit ins Land hinaus. Kunst und Prien, das hat eine lange Tradition. Gerade die Ausstellungen in der Galerie im Alten Rathaus genießen inzwischen Kult-Status.


Kunst von James Francis Gill in Prien

Dieser Tage sind dort Werke von James Francis Gill zu sehen, einem der Großen der Pop Art. Hollywood-Stars wie John Wayne, Tony Curtis, Dennis Hopper oder Richard Chamberlain ließen sich von ihm portraitieren oder sammelten seine Kunst. Im Museum of Modern Art, dem legendären MoMA, trifft man seine Bilder neben Arbeiten von Edward Hopper, Pablo Picasso, und Jasper Johns. Kurz vor dem „Independence Day“ öffnet sich mit der Vernissage am 2. Juli der Blick auf die spektakulären Arbeiten des heute 88-Jährigen, dessen Interpretation Marylin Monroes mit jener Andy Warhols um den Titel „Ikone“ seiner Stilrichtung buhlt.


Kulturdialog auf der Priener KunstZeit

Schon fünf Wochen vorher beginnt die Priener KunstZeit, die dieses Jahr zum vierten Mal im Kalender steht, passt in diese demokratisch-öffentliche Form des Kultur-Dialogs. Ab dem 27. Mai ist das kunstverliebte Prien wieder Pate für das Sichtbar-Machen von Kreativität und künstlerischem Ideenreichtum: Getragen von den zahlreichen beteiligten Partnern vor Ort, die ihre Schaufenster für die unterschiedlichsten Exponate öffnen. Genau dort passiert dann dieses „Ein paar Schritte – neue Perspektiven.“ Begleitet von den Klängen von Swinging Prien, dem lockeren Food & Music-Festival, das seit 20 Jahren immer neue Fans hinzugewinnt.


Kunsterlebnis in Prien am Chiemsee

Zusammen mit den drei Museen des Ortes mit ihren vielfältigen und qualitätsvollen Ausstellungen, den geöffneten Künstlerateliers sowie der Kunst unter freiem Himmel im öffentlichen Raum entsteht so ein mitreißendes Kunsterlebnis, das sich seinen eigenen Raum schafft. Ein besonderer Ort der spontanen Begegnung mit der Kunst wird die KunstHalle am Bahnhof sein, ein Popup der Kunst aktuell und mittendrin, mit sehr namhaften Künstlern und unterschiedlichsten Konzepten, zu jedem der 10 Wochenen- den der Priener KunstZeit wechselnd.


Die Natur in Prien am Chiemsee entdecken

Ein paar Schritte sind es auch nur, die Besucher Priens aus dem Kulturraum in die Natur hinaus führen. Die abwechslungsreiche Landschaft rund um die Chiemsee- Gemeinde ist dafür geschaffen, sie zu Fuß zu erkunden. Die ganze Vielfalt der Naturlandschaft rund um Prien macht das Programm „Der Natur auf der Spur“ bei verschiedenen Natur-Erlebnisführungen am Chiemsee sichtbar. Die Touren zeigen bisher noch wenig bekannte Seiten der Chiemsee-Region, die Vielfalt von Natur und Lebensräumen sowie das sich ständig verändernde Landschaftsbild. Fachkundige Führer erklären beispielsweise während einer „Erlebnisbootsfahrt an das Delta der Tiroler Achen“ die Entstehungsgeschichte des Chiemsees. Auf Wanderungen durch Vogelschutzgebiete bestaunen sie die Vogel- und Insektenvielfalt oder alte Baumriesen.


Genuß und Kulinarik

Bei der Schmankerl-Tour in und um Prien erkunden Gäste entlang verschiedener Themenwege, Radl-, E-Bike- und Wanderrouten die Herkunft regionaler Köstlichkeiten. Ob nestfrische Freilandeier, Saft aus regionalem Obst oder die geballte Energie von 100.000 Priener Blüten – das unterwegs eingesammelte „Do it yourself“-Picknick genießen sie dann direkt am Ufer des Chiemsees, im Segel- und Elektroboot auf dem Bayerischen Meer oder mit Panoramablick in den Chiemgauer Voralpen. Alle teilnehmenden Betriebe sind in der Broschüre „Priener Direktvermarkter“ mit weiteren Informationen aufgelistet. Die Themenwege sowie Tipps zu Picknickausflügen finden Gäste im Faltblatt „Wanderparadies“ oder im interaktiven Tourenportal.

Artikel zum gleichen Thema