Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Gewinner des Tages

Wolfgang Hehl als Innovationsförderer in Augsburg

 Wolfgang Hehl, Geschäftsführer Augsburg Innovationspark. Foto: Augsburg Innovationspark
Wolfgang Hehl, Geschäftsführer Augsburg Innovationspark. Foto: Augsburg Innovationspark
Michael Ermark B4B Wirtschaftsleben Schwaben vmm Wirtschaftsverlag
Von Michael Ermark

Der Geschäftsführer des Innovationsparks hat ein Silicon-Valley-Unternehmen nach Augsburg geholt. Augsburg braucht sich als Hightech-Standort nicht verstecken.

Der Augsburger Innovationspark ist ein aufstrebendes Projekt, das sich nicht aufhalten lässt. Der Grundstein des Innovationsbogens ist gelegt, Baramundi hat seine neue Zentrale hier bezogen, im Weitblick 1.7 haben sich schon zahlreiche Firmen niedergelassen. Angefangen hat alles im Technologiezentrum. Doch auch hier ist seither viel passiert. Erst kürzlich begrüßte Wolfgang Hehl, Geschäftsführer der Augsburg Innovationspark GmbH, dort das Silicon Valley-Unternehmen Velo 3D, welches hier in Augsburg seine Europazentrale eröffnet.

Der Hintergrund: Im Innovationspark Augsburg können Wissenschaft, Innovation und Wirtschaft optimal ineinander greifen. Außerdem sind hier viele potentielle Kunden für Velo 3D angesiedelt, denn das Unternehmen ist unter anderem auf den 3D-Druck von Raketen- und Flugzeug Bauteilen spezialisiert. Deshalb werden künftig die Fühler wohl in Richtung MT Aerospace, Rocket Factory oder Premium Aerotec ausgestreckt. Für Wolfgang Hehl ist es ein Anlass zum Feiern. Bei der Begrüßung des CEOs von Velo 3D erklärte er, er hoffe den Spirit des Silicon Valleys auch nach Augsburg zu bringen, um den Innovationsstandort Augsburg noch bekannter zu machen.

Wolfgang Hehl, Sie engagieren sich schon seit Jahren dafür, dass Augsburg sich zu einem international bedeutenden Innovationsstandort entwickelt. Jetzt, mit dem Zuzug eines Silicon Valley-Unternehmens, haben Sie einen neuen Meilenstein erreicht. Der Spirit dieser Hightech-Region hat Einzug in Augsburg gehalten. Das ist enorm wichtig für die Region – und zieht gewiss neidvolle Blicke ihrer Konkurrenten an.

Deshalb ist Wolfgang Hehl der Gewinner des Tages.