Gewinner des Tages

Thomas Schmidt, als internationaler Datenvernetzer

Rosenberger OSI engagiert sich 2022 beim europäischen Projekt Gaia-X. Dieses soll eine sichere und vernetzte Datenstruktur in Europa schaffen. Das macht auch Bayerisch-Schwaben zukunftssicher.

Unsere Welt wird immer digitaler. Deshalb ist es wichtig, dass sich die Wirtschaft einen Vorsprung erarbeitet, um in Zukunft agil sein zu können. Doch gerade in Deutschland und damit auch in Bayerisch-Schwaben ist man mancherorts analoger, als einem lieb wäre. Dennoch – oder gerade deswegen – haben sich einige Digitalisierungsprojekte daran gemacht, die Region fit zu halten. Eines dieser Projekte, welches sogar auf europäischer Ebene aktiv ist, heißt Gaia-X. Hieran beteiligt sich auch das Augsburger Unternehmen Rosenberger OSI.

Ja, Datenstruktur ist wichtig. Ja, Bayerisch-Schwaben ist auf einem guten Weg auch in Zukunft noch wirtschaftlich sicher zu bleiben. Aber dazu gehört auch die Zusammenarbeit mit internationalen Partnern. Thomas Schmidt, der Geschäftsführer von Rosenberger OSI, hat sich für das Projekt Gaia-X entschieden, um die Expertise seines Unternehmens in Zusammenarbeit auch internationalen Projektpartnern zur Verfügung zu stellen. Wird das europäische Projekt glücken, hat auch Bayerisch-Schwaben einen Vorsprung erzielt. Und in einer sicheren und gut vernetzten Datenstruktur kann die Region diesen gut gebrauchen.

Deshalb ist Thomas Schmidt der Gewinner des Tages.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Gewinner des Tages

Thomas Schmidt, als internationaler Datenvernetzer

Rosenberger OSI engagiert sich 2022 beim europäischen Projekt Gaia-X. Dieses soll eine sichere und vernetzte Datenstruktur in Europa schaffen. Das macht auch Bayerisch-Schwaben zukunftssicher.

Unsere Welt wird immer digitaler. Deshalb ist es wichtig, dass sich die Wirtschaft einen Vorsprung erarbeitet, um in Zukunft agil sein zu können. Doch gerade in Deutschland und damit auch in Bayerisch-Schwaben ist man mancherorts analoger, als einem lieb wäre. Dennoch – oder gerade deswegen – haben sich einige Digitalisierungsprojekte daran gemacht, die Region fit zu halten. Eines dieser Projekte, welches sogar auf europäischer Ebene aktiv ist, heißt Gaia-X. Hieran beteiligt sich auch das Augsburger Unternehmen Rosenberger OSI.

Ja, Datenstruktur ist wichtig. Ja, Bayerisch-Schwaben ist auf einem guten Weg auch in Zukunft noch wirtschaftlich sicher zu bleiben. Aber dazu gehört auch die Zusammenarbeit mit internationalen Partnern. Thomas Schmidt, der Geschäftsführer von Rosenberger OSI, hat sich für das Projekt Gaia-X entschieden, um die Expertise seines Unternehmens in Zusammenarbeit auch internationalen Projektpartnern zur Verfügung zu stellen. Wird das europäische Projekt glücken, hat auch Bayerisch-Schwaben einen Vorsprung erzielt. Und in einer sicheren und gut vernetzten Datenstruktur kann die Region diesen gut gebrauchen.

Deshalb ist Thomas Schmidt der Gewinner des Tages.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben