B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

b4bschwaben.de: Regionale Wirtschaftsnachrichten

Die Top-Nachrichten aus Augsburg

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Gewinner des Tages

Roland Wild als Vorreiter für Photovoltaik im Unternehmen

 roland_wild_presse
Roland Wild, Geschäftsführer der Max Wild GmbH. Foto: Max Wild GmbH

Die Max Wild GmbH eröffnet einen neuen Solar-Carport. Das ist nachhaltig auf gleich mehreren Ebenen.

Nicht zuletzt der Ukraine-Krieg zeigt uns, dass wir in der Energiewende zu langsam sind. Das Land braucht alternative Energiequellen – und das in vielerlei Hinsicht. Den Hauptgewinn ziehen wir, wenn die alternativen Energiequellen auch noch umweltfreundlich sind. Das neue Projekt von der Max Wild GmbH hat gleich zwei Hauptgewinne gezogen. Denn mit dem Solarcarport wird zum einen grüner Strom erzeugt. Nicht nur für die E-Fahrzeuge der Mitarbeiter, sondern auch für das Unternehmen selbst und zum Teil für das öffentliche Netz. Damit profitieren gleich mehrere Stellen.

Der zweite Hauptgewinn: Der neue Solar-Carport ist über den schon bestehenden Mitarbeiterparkplätzen des Unternehmens aus Berkheim entstanden. Das heißt, der grüne Strom wird auf einer versiegelten Fläche erzeugt, wodurch folgerichtig keine neuen Flächen zugebaut werden mussten. Insgesamt soll das Projekt sogar als Pilotprojekt für die kommende Photovoltaik-Pflicht in Baden-Württemberg fungieren. „Wir sind sehr stolz auf unseren neuen Solarcarport. Denn er ist der erste Schritt, die E-Mobilität in unser Unternehmen zu bringen“, erklärt Roland Wild, einer der Geschäftsführer der Max Wild GmbH, „Als der Förderaufruf vom Umweltministerium kam, war für uns sofort klar, dass wir bei diesem spannenden Pilotprojekt mitmachen und das Thema E-Mobilität auch bei uns im Haus jetzt so richtig anpacken.“

Roland Wild, viele Unternehmen investieren in Photovoltaik-Anlagen. Das sind erfreuliche Nachrichten aus vielen Branchen. Aber Ihr Projekt sticht besonders heraus. Denn Sie erzeugen nicht nur grünen Strom, sondern haben den Solar-Carport auch noch so geplant, dass versiegelte Flächen genutzt werden können. Damit geben sich Umweltschutz und Naturschutz bei Ihrem Unternehmen die Hand. Grüne Energie allein ist nicht die Zukunft der Region. Zukunftsweisende Projekte aber schon.

Deshalb ist Roland Wild der Gewinner des Tages.

Artikel zum gleichen Thema