Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Gewinnerin des Tages

Pia Kollmar als F.A.Z – Gewinnerin für „Höchste Qualität“

 Oettinger_GF__017_k
Pia Kollmar, Inhaberin und geschäftsführende Gesellschafterin der Oettinger Brauerei GmbH. Foto: Marco Kleebauer
Michael Ermark B4B Wirtschaftsleben Schwaben vmm Wirtschaftsverlag
Von Michael Ermark

Für „Höchste Qualität“ wurde die Oettinger Brauerei vom F.A.Z.-Institut jetzt ausgezeichnet. Aber der Preis bedeutet für das Unternehmen weitaus weit mehr, als eine Urkunde in Nordschwaben.

Auszeichnungen für hohe Produktqualität hat die Oettinger Brauerei im Laufe ihrer Jahrhunderten langen Geschichte schon einige gesammelt. Darauf ist man am Unternehmenssitz im Donau-Ries zurecht sehr stolz. Jetzt kommt eine neue Auszeichnung hinzu, auf die ein besonderes Augenmerk gelegt werden muss: Das F.A.Z.-Institut hat die Brauerei für „Höchste Qualität“ ausgezeichnet. Im Rahmen der Auszeichnung sammelten die zu bewertenden Unternehmen Punkte, anhand welcher abgelesen werden kann, wie hoch sie im Ranking stehen. 100 solcher Punkte war die maximal zu erreichende Zahl – und exakt das Ergebnis, welches die Oettinger Brauerei errungen hat.

Brauereichefin Pia Kollmar erklärte, dass „das Streben nach höchster Qualität seit jeher fester Bestandteil der Oettinger Philosophie“ sei. Ein Statement, welches wahrscheinlich jeder Unternehmer für sich deklarieren würde. Der Unterschied ist aber, dass Pia Kollmar diesen Anspruch beweisen kann. Und das mit voller Punktzahl eines Instituts, welches sich Unternehmen genau unter die Lupe nimmt und auch Verbraucher befragt.

Wie bleibt die Wirtschaft in Bayerisch-Schwaben konkurrenzfähig? Dafür gibt es zwei Wege. Günstige Preise und hohe Qualität. Ersteres ist aufgrund von Billiglohnländern weder möglich noch erstrebenswert. Letzteres umso mehr. Um diese Position verteidigen zu können, braucht es Unternehmer der Region, die sich Qualität nicht nur auf die Fahnen schreiben, sondern sie auch perfekt umsetzen. Pia Kollmar ist so eine Unternehmerin.

Deshalb ist Pia Kollmar die Gewinnerin des Tages.

Artikel zum gleichen Thema