B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

b4bschwaben.de: Regionale Wirtschaftsnachrichten

Die Top-Nachrichten aus Augsburg

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Kommentar der Woche von Rebecca Weingarten

Kommentar zur Umbenennung des FCA-Stadions: Woisch Wer Kwinnt!

 Seit April 2015 ist die WWK der neue Hauptsponsor des FC Augsburg. Foto: B4B SCHWABEN

Dass die Vorstellung der Trikots des FC Augsburg für die kommende Saison nicht daheim stattfand, stieß vielen Fans sauer auf. München ist nämlich nicht Schwaben und damit für den Augsburger traditionell nicht die beliebteste Veranstaltungs-Location. Diese Frage stellte sich jedoch gar nicht erst – die Fans waren zur Präsentation des Trikots auch gar nicht eingeladen. Andersherum macht die Kooperation der WWK Versicherungsgruppe mit dem FC Augsburg durchaus Sinn: Die Münchener haben eben erkannt, wo die Musik spielt.

Fast nebenbei ließen der FC Augsburg und sein neuer Hauptsponsor dann vergangene Woche am WWK-Unternehmenssitz in München noch eine Bombe platzen: Die SGL-Arena wird zur WWK-Arena umbenannt. Unser Bundesligist spielt jetzt also in der Witwen- und Waisen-Kassen-Arena zu Augsburg. Nun gut. Definitiv ein weiteres Detail der neuen Kooperation, an das sich der Augsburger erst noch gewöhnen muss. Zumindest in den sozialen Netzwerken wird der neue Name humorvoll diskutiert. Na und? Wenn etwas sozial ist, dann die Hilfe für Witwen und Waisen.

Bemerkenswert ist auch, dass die unvollendete Fassade der Arena offensichtlich keine Sponsoren abschreckt. Die traurige Außenhaut harrt noch immer der teuren Vollendung. Aber vielleicht können die Experten der WWK ja einen Versicherungsfall draus machen und so eine Finanzierungsquelle erschließen?

Festzustellen bleibt: Es ist nicht egal, wie das Bundesliga-Stadion heißt. Aber es kommt eben auch aufs Innenleben an. Für die Wirtschaft in der Region ist der sportliche Erfolg des FC Augsburg von großer Bedeutung. Die Strahlkraft des Vereins reicht weit über die Grenzen der Fuggerstadt hinaus. Der FC Augsburg trägt durch seine wachsende Popularität dazu bei, die weichen Standortfaktoren in Bayerisch-Schwaben kontinuierlich zu verbessern.

Für den FC Augsburg und seine Fans wie auch für die Unternehmen in der Region ist es daher von großem Interesse, dass sich die Erfolge beim FCA auch in Zukunft fortsetzen. Auch wenn der Name des neuen Stadions gewöhnungsbedürftig ist, selbst wenn die Trikots nicht jedem gefallen und trotz der Tatsache, dass der neue Hauptsponsor nicht aus Schwaben kommt: Die WWK zeigt deutlich, dass sie langfristig Interesse daran hat, den FC Augsburg in seiner Entwicklung zu unterstützen. Das dürfte für den immer noch relativ frisch gebackenen Bundesligisten das Beste sein, was ihm passieren konnte.

Als Bonus stimmt dann auch die Farbe des Unternehmenslogos der WWK: Grün ist ganz klar eine Farbe, die sich zum FCA bekennt. Vielleicht kann dieser Umstand die FCA-Fans ja über die verpasste Trikotvorstellung hinweg trösten. Es hätte nämlich auch schlimmer kommen können: Man stelle sich nur vor, die Unternehmensfarbe wäre Blau gewesen…

von Rebecca Weingarten

Artikel zum gleichen Thema