Gewinner des Tages

Harald Seifert, durch Expansion in der Region

Die Frage nach der richtigen Nachfolge ist in mittelständischen Unternehmen oft schwer zu beantworten, wenn es weiter eng mit der Region verbunden bleiben soll. Seifert Logistics und die BTL Spedition machen vor, wie es geht.

1994 gründete Karl-Heinz Wieschau die BTL Spedition. Die Geschäfte laufen bis heute gut, doch es fehlte an einer passenden Nachfolge für den inzwischen 66-jährigen Geschäftsführer. Ihm sei es wichtig „die Arbeitsplätze meiner Mitarbeitenden zu sichern und damit die Verantwortung guten Gewissens zu übergeben.“ Mit Harald Seifert und seinem Unternehmen Seifert Logistics ist nun ein Partner gefunden worden, der diese Anforderungen erfüllt – und dass auch noch in der Region. Das Ergebnis: Zum 01. Januar wurde BTL von Seifert – mitsamt dem kompletten Mitarbeiterstamm – übernommen.

Für die Region sind Nachfolgeregelungen wie diese eine klassische Win-Win-Situation. Das in Westschwaben ansässige Unternehmen Seifert Logistics kann seine Markposition weiter stärken und sich so auf dem Markt stabiler positionieren. Und die Mitarbeiter von BTL müssen nach der Übernahme nicht um ihre Arbeitsplätze fürchten. Auch das stärkt die Region. Maßgeblicher Akteur war neben Karl-Heinz Wieschau auch der Geschäftsführer von Seifert Logistics, Harald Seifert. Er wird künftig die Geschicke von BTL leiten. Dadurch bleibt ein Unternehmen aus der Region auch nach seiner Übernahme seinen lokalen Wurzeln treu. Das unterstreicht, welche Bedeutung der Standort für den Mittelstand hat.

Deshalb ist Harald Seifert der Gewinner des Tages.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Gewinner des Tages

Harald Seifert, durch Expansion in der Region

Die Frage nach der richtigen Nachfolge ist in mittelständischen Unternehmen oft schwer zu beantworten, wenn es weiter eng mit der Region verbunden bleiben soll. Seifert Logistics und die BTL Spedition machen vor, wie es geht.

1994 gründete Karl-Heinz Wieschau die BTL Spedition. Die Geschäfte laufen bis heute gut, doch es fehlte an einer passenden Nachfolge für den inzwischen 66-jährigen Geschäftsführer. Ihm sei es wichtig „die Arbeitsplätze meiner Mitarbeitenden zu sichern und damit die Verantwortung guten Gewissens zu übergeben.“ Mit Harald Seifert und seinem Unternehmen Seifert Logistics ist nun ein Partner gefunden worden, der diese Anforderungen erfüllt – und dass auch noch in der Region. Das Ergebnis: Zum 01. Januar wurde BTL von Seifert – mitsamt dem kompletten Mitarbeiterstamm – übernommen.

Für die Region sind Nachfolgeregelungen wie diese eine klassische Win-Win-Situation. Das in Westschwaben ansässige Unternehmen Seifert Logistics kann seine Markposition weiter stärken und sich so auf dem Markt stabiler positionieren. Und die Mitarbeiter von BTL müssen nach der Übernahme nicht um ihre Arbeitsplätze fürchten. Auch das stärkt die Region. Maßgeblicher Akteur war neben Karl-Heinz Wieschau auch der Geschäftsführer von Seifert Logistics, Harald Seifert. Er wird künftig die Geschicke von BTL leiten. Dadurch bleibt ein Unternehmen aus der Region auch nach seiner Übernahme seinen lokalen Wurzeln treu. Das unterstreicht, welche Bedeutung der Standort für den Mittelstand hat.

Deshalb ist Harald Seifert der Gewinner des Tages.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben