Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Gewinner des Tages

Frank Haas als Organisator dreier Erdumrundungen mit dem Rad

 Download
Michael Ermark B4B Wirtschaftsleben Schwaben vmm Wirtschaftsverlag
Von Michael Ermark

Das Logistikunternehmen mit Standort in Memmingen hat eine neue Fahrradaktion gestartet. Damit ermutigt es die Teilnehmer, umweltfreundlichere Mobilitätskonzepte zu nutzen. Gerade aus der Logistikbranche ist dies ein wertvolles Signal.

Es steht außer Frage, dass Gebrüder Weiss nicht von Lastwagen auf Fahrräder umsatteln kann. Dennoch möchte das Logistikunternehmen auf umweltfreundliche Mobilität aufmerksam machen. Dazu startete es jetzt die Aktion „Cycling around the World“. Mittels einer App tracken die Teilnehmer ihre gefahrenen Kilometer. Das ursprüngliche Ziel – eine Erdumrundung – wurde bereits nach 45 Tagen geknackt. Nun steckte sich Gebrüder Weiss das Ziel, mittels seiner Teilnehmer die dreifache Länge des Äquators bis September zu schaffen. Bislang stehen die Zeichen gut. Für jede 40 gefahrenen Kilometer finanziert Gebrüder Weiss außerdem einen Baum, der im westafrikanischen Togo gepflanzt wird. 3.000 Bäume sollen so am Ende im „Firmenwald“ gepflanzt werden.

„Wir freuen uns sehr über die große Resonanz auf die Rad-Aktion. Wir sind fest davon ausgegangen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Erdumrundung gemeinsam schaffen, allerdings hätten wir nicht gedacht, dass dies so schnell der Fall sein würde“, sagt Frank Haas, Head of Corporate Brand Strategy & Communications bei Gebrüder Weiss und ergänzt: „Als Logistikunternehmen haben wir große Sympathie dafür, wenn Menschen sich sportliche Ziele stecken und aus eigener Kraft etwas bewegen. Außerdem passt die Aktion zu unserer Nachhaltigkeitsstrategie, umweltfreundliche Mobilität zu fördern. Zudem ist Gebrüder Weiss dem Radsport seit vielen Jahren eng verbunden und bei zahlreichen Radevents als Logistikpartner dabei.“

Frank Haas, Ihr Projekt trägt gleich auf zweierlei Wegen für eine umweltfreundlichere Zukunft bei. Zum einen haben Sie Ihre Teilnehmer dazu motiviert, für bestimmte Strecken vom Auto aufs Rad umzusteigen. Zum anderen verbessert Ihr „Firmenwald“ in Westafrika die Klimabilanz Ihres Unternehmens. Es ist ein doppelter Gewinn.

Deshalb ist Frank Haas der Gewinner des Tages.