Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Gewinnerin des Tages

Brita und Iris Dorr als vierfache Vereinsunterstützer

 Spendenübergabe Firma Dorr Bild Stadt Kaufbeuren
Von links: Brita Dorr, Michaela Zimmermann, Rudolf Wisbauer, Andreas Schuh (Firma Dorr), Ekatharina Sperling, Hermann Bonerz, Oberbürgermeister Stefan Bosse. Foto: Stadt Kaufbeuren
Michael Ermark B4B Wirtschaftsleben Schwaben vmm Wirtschaftsverlag
Von Michael Ermark

Die beiden Geschäftsführerinnen der Dorr GmbH & Co. KG engagieren sich seit einigen Jahren im Ostallgäu. Unterstützt werden dabei stets mehrere Einrichtungen. Damit erhält die Region eine breitaufgestellte Hilfe.

Alte Handys, Kampfsport, ein Internat und Puppenspieler. Was haben diese Vier gemeinsam? Die Dorr GmbH & Co. KG, vertreten durch die Geschäftsführerinnen Brita und Iris Dorr, unterstützt Einrichtungen und Vereine die sich genau mit diesen Themen auseinander setzen. Alles in Hinblick auch einen sozial nachhaltigen Zweck. 

Das Projekt „SpendeDeinAltesHandy“ sammelt – wie der Name sagt – gebrauchte Handys. Ziel der Aktion sind der Schutz von Rohstoffen und die Reduzierung von Raubbau. Rund 7.000 gebrauchte Handys, Tablets und Smartphones wurden bislang an insgesamt zwölf Kaufbeurer Annahmestellen abgegeben, so Hermann Bonerz. Geschätzt schlummern ca. 200 Mio. Altgeräte in deutschen Schubladen und warten auf eine Weiter- oder Wiederverwertung. Das Taekwondo Team Buron Kaufbeuren möchte sich hingegen dafür einsetzen, das Selbstbewusstsein von Kindern und Jugendlichen durch den koranischen Kampfsport zu stärken. Ebenfalls um Kinder und Jugendliche dreht es sich im Internat St. Maria. Hier unterstützen die Spendengelder der Firma Dorr Familien, die sich den Aufenthalt ihrer Töchter in einem Internat finanziell eigentlich nicht leisten können. Als viertes Projekt wird der Puppenspielerverein Kaufbeuren unterstützt, der nicht nur ein Puppentheater im Ostallgäu realisiert hat, sondern sich auch für die Einrichtung eines Puppenmuseums stark macht.

Brita und Iris Dorr, Ihre Spendenbereitschaft ist außerordentlich förderlich für die Region. Denn Sie unterstützen nicht nur ein Projekt, sondern gleich vier Stück. Diese agieren auch in unterschiedlichen Bereichen, sodass sie folgerichtig unterschiedliche – aber allesamt wichtige – Zwecke gleichermaßen unterstützen. Ihre Spende hilft somit in sozialer, ökologischer und kultureller Hinsicht. Sie beweisen damit Weitblick.

Deshalb sind Brita und Iris Dorr die Gewinnerinnen des Tages.

 

Artikel zum gleichen Thema