SPONSORED POST Urlaub im Allgäu

Hotel Bergkristall in Oberstaufen: Familienbetrieb mit 4 Sternen

Das 4-Sterne-Superior-Hotel Bergkristall in Oberstaufen ist eine der Topadressen in Deutschland. Doch wer mondänen Luxus vermutet, irrt. Hier hat ein Familienbetrieb über drei Generationen seine Wurzeln nicht vergessen.

Der Eingang zum Hotel Bergkristall ist ein ganzes Atrium. Ein Ort der Begegnung, „ein kleiner Marktplatz“, wie es Inhaberin Sabine Lingg nennt. Neben der Rezeption gibt es eine Bibliothek, den Zugang zur Freiterrasse, die Boutique „Heimatgut“ und die „Hansi-Bar“. Und es laden Sitzbereiche zu dem ein, was ebenfalls zu Marktplätzen gehört: „Menschen beobachten, Menschen treffen, mit Menschen sprechen“, sagt Lingg. Was, wie sie weiß, ihre Gäste gerne tun.

Hotel Bergkristall in Oberstaufen: Aus Liebe zu mir

Überhaupt die Gäste ­ „Wir stehen mit ihnen nicht nur wörtlich auf Du und Du“, sagt Lingg. Schon beim Ausbau des Bergkristall zum Hotel ab 1993 waren es die Wünsche der Gäste, an denen sich die Linggs orientierten. Daraus sind Konzepte entstanden, für die das 4-Sterne-Hotel mehrfach ausgezeichnet wurde. So der Wellness-Bereich und dessen Behandlungsangebot unter dem Motto „Aus Liebe zu mir: Der Gast bucht Zeit, die er individuell mit Treatment-Angeboten füllen kann, unterstützt von Vorabgesprächen.“ Rund 50 Prozent ihrer Gäste lassen sich gerne beraten“, weiß Lingg – die anderen nutzen den Spa-Bereich ganz nach persönlichem Gusto.

Eine ganz besondere Küche: Das Glyx-Prinzip

Ähnlich verfährt das Bergkristall kulinarisch. Schon traditionell kochte man regional, saisonal und biologisch. Was das Glyx-Prinzip – Speisen mit niedrigem glykämischen Index – erweitert und den Verzicht auf raffinierten Zucker, Geschmacksverstärker Weißmehl und industriell vorgefertigte Produkte beinhaltet. Doch Glyx ist kein Muss, natürlich umfasst die Speisekarte Klassiker wie Zwiebelrostbraten oder Kässpätzle. Grundsätzlich gilt im Bergkristall: Zu 80 Prozent wird nach Glyx-Prinzip gekocht, 20 Prozent der Speisen bedienen anderen Geschmäcker.

Ein Gefühl, das man erleben muss

Das Bergkristall ist aus einem Bergbauernhof entstanden, die alpine Berglandschaft ein Markenzeichen des Hauses. So prägt das Bergkristall im Inneren ein zwar stylischer, aber konsequent alpiner Stil. Fast alle 68 Zimmer, Studios und Suiten besitzen großzügige Fensterflächen – für einen Rundumblick auf die Bergkulisse bis hin zum Säntis-Massiv in der Schweiz. Am wichtigsten aber ist Lingg das Gefühl, das das Haus vermittelt: „Wir verstehen uns hier als eine große Familie – unsere drei Generationen gemeinsam mit unseren Gästen.“

Jetzt das 4-Sterne-Resort im Allgäu kennenlernen: www.bergkristall.de oder im hauseigenen Magazin Momentum inspirieren lassen.

Entdecken Sie auch liebevolle Aufmerksamkeiten für besondere Menschen im Online-Shop des Hotels Bergkristall.

Artikel teilen
SPONSORED POST Urlaub im Allgäu

Hotel Bergkristall in Oberstaufen: Familienbetrieb mit 4 Sternen

Das 4-Sterne-Superior-Hotel Bergkristall in Oberstaufen ist eine der Topadressen in Deutschland. Doch wer mondänen Luxus vermutet, irrt. Hier hat ein Familienbetrieb über drei Generationen seine Wurzeln nicht vergessen.

Der Eingang zum Hotel Bergkristall ist ein ganzes Atrium. Ein Ort der Begegnung, „ein kleiner Marktplatz“, wie es Inhaberin Sabine Lingg nennt. Neben der Rezeption gibt es eine Bibliothek, den Zugang zur Freiterrasse, die Boutique „Heimatgut“ und die „Hansi-Bar“. Und es laden Sitzbereiche zu dem ein, was ebenfalls zu Marktplätzen gehört: „Menschen beobachten, Menschen treffen, mit Menschen sprechen“, sagt Lingg. Was, wie sie weiß, ihre Gäste gerne tun.

Hotel Bergkristall in Oberstaufen: Aus Liebe zu mir

Überhaupt die Gäste ­ „Wir stehen mit ihnen nicht nur wörtlich auf Du und Du“, sagt Lingg. Schon beim Ausbau des Bergkristall zum Hotel ab 1993 waren es die Wünsche der Gäste, an denen sich die Linggs orientierten. Daraus sind Konzepte entstanden, für die das 4-Sterne-Hotel mehrfach ausgezeichnet wurde. So der Wellness-Bereich und dessen Behandlungsangebot unter dem Motto „Aus Liebe zu mir: Der Gast bucht Zeit, die er individuell mit Treatment-Angeboten füllen kann, unterstützt von Vorabgesprächen.“ Rund 50 Prozent ihrer Gäste lassen sich gerne beraten“, weiß Lingg – die anderen nutzen den Spa-Bereich ganz nach persönlichem Gusto.

Eine ganz besondere Küche: Das Glyx-Prinzip

Ähnlich verfährt das Bergkristall kulinarisch. Schon traditionell kochte man regional, saisonal und biologisch. Was das Glyx-Prinzip – Speisen mit niedrigem glykämischen Index – erweitert und den Verzicht auf raffinierten Zucker, Geschmacksverstärker Weißmehl und industriell vorgefertigte Produkte beinhaltet. Doch Glyx ist kein Muss, natürlich umfasst die Speisekarte Klassiker wie Zwiebelrostbraten oder Kässpätzle. Grundsätzlich gilt im Bergkristall: Zu 80 Prozent wird nach Glyx-Prinzip gekocht, 20 Prozent der Speisen bedienen anderen Geschmäcker.

Ein Gefühl, das man erleben muss

Das Bergkristall ist aus einem Bergbauernhof entstanden, die alpine Berglandschaft ein Markenzeichen des Hauses. So prägt das Bergkristall im Inneren ein zwar stylischer, aber konsequent alpiner Stil. Fast alle 68 Zimmer, Studios und Suiten besitzen großzügige Fensterflächen – für einen Rundumblick auf die Bergkulisse bis hin zum Säntis-Massiv in der Schweiz. Am wichtigsten aber ist Lingg das Gefühl, das das Haus vermittelt: „Wir verstehen uns hier als eine große Familie – unsere drei Generationen gemeinsam mit unseren Gästen.“

Jetzt das 4-Sterne-Resort im Allgäu kennenlernen: www.bergkristall.de oder im hauseigenen Magazin Momentum inspirieren lassen.

Entdecken Sie auch liebevolle Aufmerksamkeiten für besondere Menschen im Online-Shop des Hotels Bergkristall.

nach oben