SPONSORED POST Nachhaltigkeit

Augsburger trumedia setzt sich für Schutz der Bienen ein

Mitte Juli ist das Augsburger Unternehmen trumedia gemeinsam mit Geschäftspartnern auf eine Honig-Exkursion gegangen. Aber wie kam es dazu?

Das bayerisch-schwäbische Brand Identity Agentur trumedia hat Mitte Juli gemeinsam mit zehn Geschäftspartnern und Vertretern des Unternehmens, sowie Marco Trutter, Gründer und CEO von trumedia, eine Exkursion am Standort Augsburg gestartet.

„Als Augsburger Brand Identity Agentur haben wir natürlich ein Faible für Regionale Marken. Wenn es sich dann auch noch um eine so kulinarische handelt, wie im Falle der Honigmanufaktur Augsburg, umso schöner. Dank Andreas Stiel und seine fleißigen Bienenvölkern konnten wir unseren Kunden und Geschäftspartnern deshalb dieses Jahr eine besonders schmackhafte und süße Freude machen. Gekrönt wurde das Geschenk von der exklusiven und hochinteressanten Exkursion, inklusive hautnahem Meet & Greet unserer Bienen“, betont Marco Trutter.

Wie kam es zu der Exkursion?

trumedia hat sich Ende des vergangenen Jahres dafür entschieden, einigen Kunden und Geschäftspartnern zu Weihnachten eine Bienen-Partnerschaft zu schenken. Pünktlich zur Schleuderung des Honigs – den die Paten auch im Juli erhalten haben – wurde die Gelegenheit genutzt, gemeinsam einen Ausflug zu dem Bienenvolk zu unternehmen. Diese sind auf dem Gelände der Volkshochschule Augsburg-Centerville-Süd zu finden. Der Ausflug stand demnach ganz unter dem Motto „ein Meet & Greet mit den Bienen“.

Möglich wurde die Exkursion durch Andreas Stiel, Imker und Bienensachverständiger der Honigmanufaktur Augsburg. Laut trumedia bedarf es manchmal einer smarten Idee, um Gutes zu tun. Das Unternehmen erhoffe sich, dass die Arbeit der Anbauer, deren Produkte und Erzeugung wieder echte Wertschätzung erfahren. Das gehe unter anderem durch regionalen, umweltfreundlichen und bedarfsgerechten Anbau sowie die direkte Abnahme durch den Verbraucher. Ein erfreulicher Nebeneffekt seien hierbei die fairen Preise, kürzeren Lieferwege und weniger CO2-Verbrauch. Im Rahmen der Patenschaft will das Augsburger Unternehmen dazu beitragen und dafür sorgen, dass viele treue Abnehmer die Bienen unterstützen.

Kennenlernen der Bienen-Schützlinge

Auf dem Programm standen unter anderem das Kennenlernen der Bienenvölker, die Begutachtung der Königin sowie eine Verköstigung frischen Honigs direkt aus der Wabe. Währenddessen erklärte der Imker Wissenswertes  über das Tier und gab Einblicke in das Leben einer Biene – stets im Vordergrund stand die Wichtigkeit des Naturschutzes. Davon inspiriert spiele der trumedia-CEO aktiv mit dem Gedanken, zukünftig auch privat ein oder zwei Bienen-Völker in seinen Garten zu stellen. Neben den bereits aufgezählten Vorteilen habe die Tätigkeit auf ihn außerdem eine entspannende Wirkung.

trumedia hat parallel zu den Bienen auch andere Patenschaften im CrowdFarming-Prinzip. Dazu hat das Unternehmen Olivenbäume von der spanischen Finca Bardomus an Kunden und Geschäftspartner verschenkt. In Zukunft sei geplant, diese Idee weiter zu verfolgen und die Patenschaft auszubauen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
SPONSORED POST Nachhaltigkeit

Augsburger trumedia setzt sich für Schutz der Bienen ein

Mitte Juli ist das Augsburger Unternehmen trumedia gemeinsam mit Geschäftspartnern auf eine Honig-Exkursion gegangen. Aber wie kam es dazu?

Das bayerisch-schwäbische Brand Identity Agentur trumedia hat Mitte Juli gemeinsam mit zehn Geschäftspartnern und Vertretern des Unternehmens, sowie Marco Trutter, Gründer und CEO von trumedia, eine Exkursion am Standort Augsburg gestartet.

„Als Augsburger Brand Identity Agentur haben wir natürlich ein Faible für Regionale Marken. Wenn es sich dann auch noch um eine so kulinarische handelt, wie im Falle der Honigmanufaktur Augsburg, umso schöner. Dank Andreas Stiel und seine fleißigen Bienenvölkern konnten wir unseren Kunden und Geschäftspartnern deshalb dieses Jahr eine besonders schmackhafte und süße Freude machen. Gekrönt wurde das Geschenk von der exklusiven und hochinteressanten Exkursion, inklusive hautnahem Meet & Greet unserer Bienen“, betont Marco Trutter.

Wie kam es zu der Exkursion?

trumedia hat sich Ende des vergangenen Jahres dafür entschieden, einigen Kunden und Geschäftspartnern zu Weihnachten eine Bienen-Partnerschaft zu schenken. Pünktlich zur Schleuderung des Honigs – den die Paten auch im Juli erhalten haben – wurde die Gelegenheit genutzt, gemeinsam einen Ausflug zu dem Bienenvolk zu unternehmen. Diese sind auf dem Gelände der Volkshochschule Augsburg-Centerville-Süd zu finden. Der Ausflug stand demnach ganz unter dem Motto „ein Meet & Greet mit den Bienen“.

Möglich wurde die Exkursion durch Andreas Stiel, Imker und Bienensachverständiger der Honigmanufaktur Augsburg. Laut trumedia bedarf es manchmal einer smarten Idee, um Gutes zu tun. Das Unternehmen erhoffe sich, dass die Arbeit der Anbauer, deren Produkte und Erzeugung wieder echte Wertschätzung erfahren. Das gehe unter anderem durch regionalen, umweltfreundlichen und bedarfsgerechten Anbau sowie die direkte Abnahme durch den Verbraucher. Ein erfreulicher Nebeneffekt seien hierbei die fairen Preise, kürzeren Lieferwege und weniger CO2-Verbrauch. Im Rahmen der Patenschaft will das Augsburger Unternehmen dazu beitragen und dafür sorgen, dass viele treue Abnehmer die Bienen unterstützen.

Kennenlernen der Bienen-Schützlinge

Auf dem Programm standen unter anderem das Kennenlernen der Bienenvölker, die Begutachtung der Königin sowie eine Verköstigung frischen Honigs direkt aus der Wabe. Währenddessen erklärte der Imker Wissenswertes  über das Tier und gab Einblicke in das Leben einer Biene – stets im Vordergrund stand die Wichtigkeit des Naturschutzes. Davon inspiriert spiele der trumedia-CEO aktiv mit dem Gedanken, zukünftig auch privat ein oder zwei Bienen-Völker in seinen Garten zu stellen. Neben den bereits aufgezählten Vorteilen habe die Tätigkeit auf ihn außerdem eine entspannende Wirkung.

trumedia hat parallel zu den Bienen auch andere Patenschaften im CrowdFarming-Prinzip. Dazu hat das Unternehmen Olivenbäume von der spanischen Finca Bardomus an Kunden und Geschäftspartner verschenkt. In Zukunft sei geplant, diese Idee weiter zu verfolgen und die Patenschaft auszubauen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben