Logo
Stefan Sachsenmaier, Leiter Fertigung, führte durch die Hallen.
Die Büros schließen direkt an die gläserne Produktion an.
Kurze Wege und eine offene Raumgestaltung sollen die Zusammenarbeit erleichtern.
Hinter der Verglasung sehen die Mitarbeiter immer, was in der Produktion gerade los ist.
Alle Stahlteile werden individuell gefertigt und bei seele weiterverarbeitet.
Über das Tor kommt die Ware in die Halle.
Die Materialien werden individuell für jedes Projekt bearbeitet.
In einer Zerspanungsmaschine können die Materialien weiterverarbeitet werden.
Späne bleiben in der Produktion natürlich nicht aus.
Für schwerere Materialien gibt es die passenden Anlagen.
Hinter den Vorhängen befinden sich die Schweißkabinen.
Die Anlagen kommen für verschiedenste Projekte auf aller Welt zum Einsatz.
Die Bauteile werden in die passenden Formen geschweißt.
So sieht es in den Schweißkabinen aus.
Auf Bildschirmen in der Produktionshalle können die Mitarbeiter sehen, wie die Bauteile aussehen müssen.
Auch kleinste Bauteile sind mit den entsprechenden Anlagen kein Problem.
Bei den Projekten kommt es auf hohe Präzision an.
Ein Blick in die gläserne Fertigung.
Schwere Bauteile können per Kran in die Lackiererei gehoben werden.
Ein Blick in die Fertigung.
Für die verschiedenen Projekte werden individuelle Verpackungen gefertigt.
Stefan Sachsenmaier erklärt die einzelnen Arbeitsschritte.
So können einzelne Module aussehen.
Beim Tag der offenen Tür konnten die Familien und Freunde der Mitarbeiter mit dem Zug über das Firmengelände fahren.
Auf dem Testgelände können auch Beschusstests durchgeführt werden.
Auch auf dem Testgelände ist Genauigkeit gefragt.
Auf dem Testgelände werden die Materialien auf ihre Widerstandskraft getestet.
Dabei werden unter anderem Holzpfäle auf Glasplatten geschossen.
Entscheidend ist dabei, dass das Glas nicht gänzlich zu Bruch geht.
Der seele-Mitarbeiter erklärt, wie der Test funktioniert.
So sieht die Scheibe nach dem Beschuss aus.
Mithilfe von "Mockups" also Vorführmodellen testet seele auf dem Testgelände die Konstruktionen.
Jedes der Elemente ist hier Maßarbeit.
Ein Blick auf das Testgelände.
Am Hauptgebäude von seele wird derzeit angebaut.

Rundgang

Blick hinter die Kulissen bei seele in Gersthofen

2019 feiert seele aus Gersthofen das 30-jährige Bestehen. Aus diesem Anlass haben wir den Fassadenbauer in der Gutenbergstraße besucht und einen Blick hinter die Kulissen geworfen.

Fotos: Isabell Walter/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN