Umfrage zum Corona-Virus: Folge 6

Sabine Erlebach: „Der Schutz der Gesundheit aller geht vor“

Wir haben bei Bayerisch-Schwabens Unternehmen nachgefragt, wie sich das Corona-Virus auf ihren Alltag auswirkt. Sabine Erlebach, Geschäftsführerin von datac Kommunikationssysteme, hat uns verraten, wo die aktuelle Herausforderung für das Unternehmen liegt.

Wir bei datac können glücklicherweise auf unsere bestehende Infrastruktur zurückgreifen und unsere Mitarbeiter ins Homeoffice schicken. Der Schutz der Gesundheit aller geht vor, hier ist unsere Solidarität gefragt. Hinzukommt, dass auch die Kinderbetreuung geleistet werden muss. Unsere Mitarbeiter können auch zu Hause schnell und flexibel kommunizieren und zusammenarbeiten – vom Azubi bis hin zur Geschäftsführung. Das gilt nicht nur fürs Homeoffice, sondern auch für Meetings mit Kunden und Partnern. Wir haben sehr früh begonnen, beispielsweise Workshops nicht beim Kunden vor Ort, sondern online abzuhalten. Das hilft uns jetzt natürlich.

Mitarbeiterkapazität durch ausfallende Urlaube

Aktuell ist für uns eher die Herausforderung, dass wir als Microsoft-Partner viele Anfragen zur Implementierung von Lösungen haben und somit gleichzeitig einen hohen Beratungsbedarf. Viele Unternehmen möchten schnellstmöglich unkompliziert Online-Meetings umsetzen können. Das fangen wir dadurch auf, dass Kollegen, die eigentlich aktuell Urlaub geplant hätten, doch mit an Bord sind.

Über datac

datac unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation. Das IT-Haus entwirft für Kunden ganzheitliche Lösungen für digitalisierte Arbeitswelten. Bei der Gestaltung von IT-Arbeitsplatzmodellen für ein mehr an Kommunikation und Kollaboration setzt datac unabhängig auf verschiedene Hersteller.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Umfrage zum Corona-Virus: Folge 6

Sabine Erlebach: „Der Schutz der Gesundheit aller geht vor“

Wir haben bei Bayerisch-Schwabens Unternehmen nachgefragt, wie sich das Corona-Virus auf ihren Alltag auswirkt. Sabine Erlebach, Geschäftsführerin von datac Kommunikationssysteme, hat uns verraten, wo die aktuelle Herausforderung für das Unternehmen liegt.

Wir bei datac können glücklicherweise auf unsere bestehende Infrastruktur zurückgreifen und unsere Mitarbeiter ins Homeoffice schicken. Der Schutz der Gesundheit aller geht vor, hier ist unsere Solidarität gefragt. Hinzukommt, dass auch die Kinderbetreuung geleistet werden muss. Unsere Mitarbeiter können auch zu Hause schnell und flexibel kommunizieren und zusammenarbeiten – vom Azubi bis hin zur Geschäftsführung. Das gilt nicht nur fürs Homeoffice, sondern auch für Meetings mit Kunden und Partnern. Wir haben sehr früh begonnen, beispielsweise Workshops nicht beim Kunden vor Ort, sondern online abzuhalten. Das hilft uns jetzt natürlich.

Mitarbeiterkapazität durch ausfallende Urlaube

Aktuell ist für uns eher die Herausforderung, dass wir als Microsoft-Partner viele Anfragen zur Implementierung von Lösungen haben und somit gleichzeitig einen hohen Beratungsbedarf. Viele Unternehmen möchten schnellstmöglich unkompliziert Online-Meetings umsetzen können. Das fangen wir dadurch auf, dass Kollegen, die eigentlich aktuell Urlaub geplant hätten, doch mit an Bord sind.

Über datac

datac unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation. Das IT-Haus entwirft für Kunden ganzheitliche Lösungen für digitalisierte Arbeitswelten. Bei der Gestaltung von IT-Arbeitsplatzmodellen für ein mehr an Kommunikation und Kollaboration setzt datac unabhängig auf verschiedene Hersteller.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben