Umfrage zum Kundenkontakt während Corona, Folge 1

Elisabeth Berchtold: „Bewegung hilft dem Denken“

Wir haben bei Unternehmen in Bayerisch-Schwaben nachgefragt, wie sie während der Corona-Krise mit ihren Kunden in Kontakt bleiben. Top Coach und Unternehmensberaterin Elisabeth Berchtold hat verraten, zu welchem besonderen Meeting in der Natur sie ihre Kunden einlädt.

Ich zeige meinen Coachingkunden, dass Sie eine Schutzatmosphäre erwartet, wenn sie sich trauen ins Präsenzcoaching zu kommen. Mit eigenem Büro, Face Shield, Abstandsregelung und regelmäßiger Flächendesinfektion kann nichts passieren. Coachingkunden sehen, dass ich das Thema durchaus ernst nehme und verantwortungsvoll damit umgehe.

Ein Spaziergang durch den Sheridan-Park

Neue Ideen für die Dienstleistung habe ich auch. Da viele allmählich schon genervt sind von Online-Meetings und dem ständigen Am-Bildschirm-Kleben, habe ich auch schon einige Kunden zu einem ganz besonderen Meeting bewegen können: wir drehen eine Runde durch den frühsommerlichen Sheridan-Park und entwickeln neue Ideen. Das ist eine positive Begegnung und man hat sich vor allem auch mal wieder physisch gesehen. Die Bewegung – das wissen wir aus der Hirnforschung – hilft auch das Denken zu beschleunigen.

Neues ausprobieren macht Spaß

Als Expertin für professionelle Trainings kann ich auch einigen Kunden den Stuhlkreis auf der grünen Wiese vorschlagen, denn sie kennen mich und wissen, dass es deshalb genauso professionell abläuft. So funktioniert Kundenbindung auch weiterhin und macht Freude, weil Neues ausprobiert werden kann.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Umfrage zum Kundenkontakt während Corona, Folge 1

Elisabeth Berchtold: „Bewegung hilft dem Denken“

Wir haben bei Unternehmen in Bayerisch-Schwaben nachgefragt, wie sie während der Corona-Krise mit ihren Kunden in Kontakt bleiben. Top Coach und Unternehmensberaterin Elisabeth Berchtold hat verraten, zu welchem besonderen Meeting in der Natur sie ihre Kunden einlädt.

Ich zeige meinen Coachingkunden, dass Sie eine Schutzatmosphäre erwartet, wenn sie sich trauen ins Präsenzcoaching zu kommen. Mit eigenem Büro, Face Shield, Abstandsregelung und regelmäßiger Flächendesinfektion kann nichts passieren. Coachingkunden sehen, dass ich das Thema durchaus ernst nehme und verantwortungsvoll damit umgehe.

Ein Spaziergang durch den Sheridan-Park

Neue Ideen für die Dienstleistung habe ich auch. Da viele allmählich schon genervt sind von Online-Meetings und dem ständigen Am-Bildschirm-Kleben, habe ich auch schon einige Kunden zu einem ganz besonderen Meeting bewegen können: wir drehen eine Runde durch den frühsommerlichen Sheridan-Park und entwickeln neue Ideen. Das ist eine positive Begegnung und man hat sich vor allem auch mal wieder physisch gesehen. Die Bewegung – das wissen wir aus der Hirnforschung – hilft auch das Denken zu beschleunigen.

Neues ausprobieren macht Spaß

Als Expertin für professionelle Trainings kann ich auch einigen Kunden den Stuhlkreis auf der grünen Wiese vorschlagen, denn sie kennen mich und wissen, dass es deshalb genauso professionell abläuft. So funktioniert Kundenbindung auch weiterhin und macht Freude, weil Neues ausprobiert werden kann.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben