B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN WISSEN

Wissenschaft & Wirtschaft: Ein unschlagbares Duo!

Grafik: vmm wirtschaftsverlag
B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN kehrt zurück in den Hörsaal. Bei der aktuellen WISSEN Ausgabe stellen wir Wissenschaft & Wirtschaft in den Mittelpunkt. Zusammen mit der Hochschule Augsburg zeigen wir, wie auch Sie vom dortigen Know-how profitieren können und warum es dort eine „Start-up-Schmiede“ gibt.

Diesen Winter erscheint erstmalig eine Ausgabe von B4B WISSEN, die sich auf die Zusammenarbeit der Hochschule Augsburg mit der regionalen Wirtschaft fokussiert. Im Magazin zeigen Best Practice Beispiele, wo die Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft schon hervorragend läuft. Außerdem erläutern wir, wie ein Student das passende Unternehmen findet. Personalchefs in der Region geben zudem Tipps zur Bewerbung und wir klären Fragen rund um Kooperationen zwischen Unternehmen und der HS Augsburg und stellen das Netzwerk Nachfolge vor.

Unser Partner: die Hochschule Augsburg

Mit über 6.200 Studierenden aus 70 Nationen ist die HS Augsburg eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in ganz Bayerisch-Schwaben. In Studiengänge wie Informatik, Elektrotechnik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik werden die Studierenden auf das Berufsleben vorbereitet und fit gemacht für den Arbeitsmarkt. Entscheidend hierfür sind auch die zahlreichen Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft – und zwar für beide Seiten.

Round Table wird zum Stammtisch

Auch beim B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN STAMMTISCH hat uns die Hochschule Augsburg zum Thema „Start-up oder Start-down?“ unterstützt. 12 Gründer, Unternehmer und Start-up-Experten diskutierten Mitte Oktober über die Region als Hochburg für neue, junge Unternehmen und teilten ihre ganz persönlichen Erfahrungen. Dabei waren sich alle Teilnehmer einig: In Augsburg wird einiges schon sehr richtig gemacht – aber es gibt auch noch viel Potenzial nach oben. Wieso die Fuggerstadt von ihnen einen Daumen hoch bekommt und an welchen Stellen noch Verbesserungs-Bedarf besteht, verrieten uns die Gäste auch in einem kurzen Video.

Neugierig geworden?

Alle Impulse, Meinungen, Stimmen und Beiträge gibt es ab 16. Dezember im Magazin B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN WISSEN „WISSENSCHAFT & WIRTSCHAFT“ zu lesen und natürlich auf B4BSCHWABEN.de!

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN WISSEN

Wissenschaft & Wirtschaft: Ein unschlagbares Duo!

Grafik: vmm wirtschaftsverlag
B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN kehrt zurück in den Hörsaal. Bei der aktuellen WISSEN Ausgabe stellen wir Wissenschaft & Wirtschaft in den Mittelpunkt. Zusammen mit der Hochschule Augsburg zeigen wir, wie auch Sie vom dortigen Know-how profitieren können und warum es dort eine „Start-up-Schmiede“ gibt.

Diesen Winter erscheint erstmalig eine Ausgabe von B4B WISSEN, die sich auf die Zusammenarbeit der Hochschule Augsburg mit der regionalen Wirtschaft fokussiert. Im Magazin zeigen Best Practice Beispiele, wo die Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft schon hervorragend läuft. Außerdem erläutern wir, wie ein Student das passende Unternehmen findet. Personalchefs in der Region geben zudem Tipps zur Bewerbung und wir klären Fragen rund um Kooperationen zwischen Unternehmen und der HS Augsburg und stellen das Netzwerk Nachfolge vor.

Unser Partner: die Hochschule Augsburg

Mit über 6.200 Studierenden aus 70 Nationen ist die HS Augsburg eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in ganz Bayerisch-Schwaben. In Studiengänge wie Informatik, Elektrotechnik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik werden die Studierenden auf das Berufsleben vorbereitet und fit gemacht für den Arbeitsmarkt. Entscheidend hierfür sind auch die zahlreichen Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft – und zwar für beide Seiten.

Round Table wird zum Stammtisch

Auch beim B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN STAMMTISCH hat uns die Hochschule Augsburg zum Thema „Start-up oder Start-down?“ unterstützt. 12 Gründer, Unternehmer und Start-up-Experten diskutierten Mitte Oktober über die Region als Hochburg für neue, junge Unternehmen und teilten ihre ganz persönlichen Erfahrungen. Dabei waren sich alle Teilnehmer einig: In Augsburg wird einiges schon sehr richtig gemacht – aber es gibt auch noch viel Potenzial nach oben. Wieso die Fuggerstadt von ihnen einen Daumen hoch bekommt und an welchen Stellen noch Verbesserungs-Bedarf besteht, verrieten uns die Gäste auch in einem kurzen Video.

Neugierig geworden?

Alle Impulse, Meinungen, Stimmen und Beiträge gibt es ab 16. Dezember im Magazin B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN WISSEN „WISSENSCHAFT & WIRTSCHAFT“ zu lesen und natürlich auf B4BSCHWABEN.de!

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben