Hochschule Augsburg

Gespräch: Warum die Augsburger so erfolgreich sind

Die Hochschule Augsburg hat eine neue Projektagentur. Die sogenannte HSA_transfer hat Anfang des Jahres zur Premiere geladen.

Rund 130 Teilnehmer haben auf der Veranstaltung erfahren, was das Motto der Veranstaltung „Nachhaltigkeit – warum die Augsburger so erfolgreich sind“ bedeutet. Experten der Hochschule und der Stadt Augsburg erläuterten und diskutierten Herausforderungen und Lösungsansätze. Diese sollten für mehr Nachhaltigkeit in Augsburg sorgen: sowohl bei der Arbeit als auch im privaten Leben.

Gemeinsam Lösungen finden

Die Teilnehmer des Talks kamen auf die These, dass Nachhaltigkeit aktuell in jeder Disziplin und Fachrichtung sowie in jedem Verein und Unternehmen anders gestaltet werde. „Wir müssen es schaffen, gemeinsam Lösungen zu suchen. Wir müssen begreifen, dass keiner für sich allein eine Chance hat, Probleme zu lösen. Vieles kann mit einer regionalen Grundhaltung besser gelöst werden. Darum bin ich froh, dass die Hochschule Augsburg das Regionalitätsprinzip der Agentur HSA_transfer zugrunde gelegt hat“, erklärt der Oberbürgermeister der Stadt Augsburg Dr. Kurt Gribl.

Wissenschaftlichkeit, Expertise, Diskurs und Erfahrung

„In einer Zeit von Fake News und Verschwörungstheorien sind Wissenschaftlichkeit, Expertise, Erfahrung und schließlich auch der wertschätzende Diskurs besonders wichtige Voraussetzungen für die nachhaltige Gestaltung unserer Welt“, verdeutlicht Vizepräsident der Hochschule, Prof. Dr. Manfred Uhl. „Unser Kernauftrag ist es, die jungen Menschen, die sich uns anvertrauen, zu gefragten Persönlichkeiten in Wirtschaft und Gesellschaft zu machen. Viele von ihnen werden künftig als Fach- und Führungskräfte die Entwicklung unserer Region maßgeblich begleiten. Wir arbeiten in Lehre und Forschung daran, dass unsere Studierenden mit Wissen und Kompetenzen die Zukunft gestalten können.“

Die Hochschule als Zukunftsmacher

Die Hochschule Augsburg versuche laut Uhl stets im aktiven Austausch mit wichtigen Partnern zu stehen und gemeinsam innovative Projekte im Großraum Augsburg zu realisieren. Dabei will sie den Studenten eine innovative Zukunft gestalten. Ebenso will sie ein Impulsgeber für den Industrie- und Technologiestandort Augsburg sein.

„Mit dem Format des HSA_transfer | Talks wollen wir Raum für gesellschaftliche Debatten bieten“, erklärt Prof. Dr. Elisabeth Krön, Projektverantwortliche bei HSA_transfer. „Unser Projekt  und der heutige Talk sollen auf besondere Weise zeigen, dass wir dieses Vorhaben ernst nehmen. Wir haben mit dem Projekt nun auch eine Anlaufstelle für alle, die Transferprojekte realisieren möchten.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Hochschule Augsburg

Gespräch: Warum die Augsburger so erfolgreich sind

Die Hochschule Augsburg hat eine neue Projektagentur. Die sogenannte HSA_transfer hat Anfang des Jahres zur Premiere geladen.

Rund 130 Teilnehmer haben auf der Veranstaltung erfahren, was das Motto der Veranstaltung „Nachhaltigkeit – warum die Augsburger so erfolgreich sind“ bedeutet. Experten der Hochschule und der Stadt Augsburg erläuterten und diskutierten Herausforderungen und Lösungsansätze. Diese sollten für mehr Nachhaltigkeit in Augsburg sorgen: sowohl bei der Arbeit als auch im privaten Leben.

Gemeinsam Lösungen finden

Die Teilnehmer des Talks kamen auf die These, dass Nachhaltigkeit aktuell in jeder Disziplin und Fachrichtung sowie in jedem Verein und Unternehmen anders gestaltet werde. „Wir müssen es schaffen, gemeinsam Lösungen zu suchen. Wir müssen begreifen, dass keiner für sich allein eine Chance hat, Probleme zu lösen. Vieles kann mit einer regionalen Grundhaltung besser gelöst werden. Darum bin ich froh, dass die Hochschule Augsburg das Regionalitätsprinzip der Agentur HSA_transfer zugrunde gelegt hat“, erklärt der Oberbürgermeister der Stadt Augsburg Dr. Kurt Gribl.

Wissenschaftlichkeit, Expertise, Diskurs und Erfahrung

„In einer Zeit von Fake News und Verschwörungstheorien sind Wissenschaftlichkeit, Expertise, Erfahrung und schließlich auch der wertschätzende Diskurs besonders wichtige Voraussetzungen für die nachhaltige Gestaltung unserer Welt“, verdeutlicht Vizepräsident der Hochschule, Prof. Dr. Manfred Uhl. „Unser Kernauftrag ist es, die jungen Menschen, die sich uns anvertrauen, zu gefragten Persönlichkeiten in Wirtschaft und Gesellschaft zu machen. Viele von ihnen werden künftig als Fach- und Führungskräfte die Entwicklung unserer Region maßgeblich begleiten. Wir arbeiten in Lehre und Forschung daran, dass unsere Studierenden mit Wissen und Kompetenzen die Zukunft gestalten können.“

Die Hochschule als Zukunftsmacher

Die Hochschule Augsburg versuche laut Uhl stets im aktiven Austausch mit wichtigen Partnern zu stehen und gemeinsam innovative Projekte im Großraum Augsburg zu realisieren. Dabei will sie den Studenten eine innovative Zukunft gestalten. Ebenso will sie ein Impulsgeber für den Industrie- und Technologiestandort Augsburg sein.

„Mit dem Format des HSA_transfer | Talks wollen wir Raum für gesellschaftliche Debatten bieten“, erklärt Prof. Dr. Elisabeth Krön, Projektverantwortliche bei HSA_transfer. „Unser Projekt  und der heutige Talk sollen auf besondere Weise zeigen, dass wir dieses Vorhaben ernst nehmen. Wir haben mit dem Projekt nun auch eine Anlaufstelle für alle, die Transferprojekte realisieren möchten.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben