Bertrandt AG

Arbeiten am Puls der Innovation

Die Ehninger Bertrandt AG ist eines der führenden Engineering-Unternehmen weltweit, an der Seite der Automobil-und Luftfahrt gewachsen. Innovation und nachhaltiges Wirtschaften sind Markenzeichen des Unternehmens – von denen auch die Mitarbeiter profitieren.

Die Bertrandt AG bietet seit mehr als 40 Jahren kundenspezifische Engineering-Lösungen für die internationale Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie die Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Energie, Medizintechnik und Elektroindustrie. Das Unternehmen ist an mehr als 50 Standorten in Europa, Asien und den USA präsent und beschäftigt rund 13.000 Mitarbeiter. Spezielles Forschungs- und Entwicklungs-Know-how sowie langjährige Erfahrung im Projekt- und Prozessmanagement machen den Konzern zu einem verlässlichen und innovativen Partner. Bertrandt beschäftigt sich seit Jahren mit den Trendthemen Digitalisierung, autonomes Fahren, Vernetzung, Elektromobilität, Fahrzeugsicherheit oder Virtualisierung/Mixed Reality. Gearbeitet wird mit klassischen und agilen Projektmethoden.

Engineering-Netzwerk

Das Unternehmen Bertrandt wurde 1974 als Ein-Mann-Ingenieurbüro in Baden-Württemberg gegründet. Innovative Leistungen und fundierte Kompetenz in der mobilen Welt machten Bertrandt zum Garanten für kundenindividuelle Lösungen. Heute zählt der Konzern zu den führenden Engineering-Unternehmen weltweit. Das Leistungsportfolio umfasst alle Prozessschritte in den Phasen Konzeption, Konstruktion, Entwicklung, Modellbau, Werkzeugerstellung, Fahrzeugbau, Fertigungsplanung bis hin zu Serienanlauf und -betreuung. Darüber hinaus werden die einzelnen Entwicklungsschritte durch Simulation, Prototypenbau und Erprobung abgesichert.

Für jeden Kunden die beste Lösung

Bertrandt setzt auf Kundennähe. Deren Anforderungen zu kennen, ist essenziell, eine intensive Zusammenarbeit ebenso. Hinzu kommt langjährige Prozess- und Schnittstellenkompetenz und ein hohes Maß an Innovationsfähigkeit. Neue Forschungs- und Entwicklungspotenziale zu eröffnen sowie moderne Technologien weiterzuentwickeln und zu nutzen, ist ein Hauptanliegen von Bertrandt.

Agiles Arbeiten

Als Top-Arbeitgeber gehört Bertrandt zur favorisierten Bewerberadresse für kompetente Ingenieure. Das Unternehmen bietet ein modernes Arbeitsumfeld, in dem die Mitarbeiter zeitlich wie örtlich flexibel tätig sind, sich weiterentwickeln und in agilen Strukturen interdisziplinäre Projekte voranbringen. Mobiles Arbeiten und flexible Raumkonzepte gehören genauso dazu wie vernetztes Arbeiten: Die Mitarbeiter wechseln zwischen unterschiedlichen Arbeitsformen und Aktivitäten – mal konzentriertes, individuelles Arbeiten, mal Abstimmung im Team, mal vertraulicher Austausch im kleinen Kreis oder Ideenfindung in großer Runde. Besonders schätzen die Mitarbeiter den Team-Spirit: „Man kann sich voll und ganz auf die Kollegen verlassen. Eine Kollegialität, die auch über Abteilungsgrenzen hinaus spürbar ist“, sagt etwa Richard Heinemann, Entwicklungsingenieur im Bereich Elektronikentwicklung und an neuen Mobilitätskonzepten beteiligt. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bertrandt AG

Arbeiten am Puls der Innovation

Die Ehninger Bertrandt AG ist eines der führenden Engineering-Unternehmen weltweit, an der Seite der Automobil-und Luftfahrt gewachsen. Innovation und nachhaltiges Wirtschaften sind Markenzeichen des Unternehmens – von denen auch die Mitarbeiter profitieren.

Die Bertrandt AG bietet seit mehr als 40 Jahren kundenspezifische Engineering-Lösungen für die internationale Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie die Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Energie, Medizintechnik und Elektroindustrie. Das Unternehmen ist an mehr als 50 Standorten in Europa, Asien und den USA präsent und beschäftigt rund 13.000 Mitarbeiter. Spezielles Forschungs- und Entwicklungs-Know-how sowie langjährige Erfahrung im Projekt- und Prozessmanagement machen den Konzern zu einem verlässlichen und innovativen Partner. Bertrandt beschäftigt sich seit Jahren mit den Trendthemen Digitalisierung, autonomes Fahren, Vernetzung, Elektromobilität, Fahrzeugsicherheit oder Virtualisierung/Mixed Reality. Gearbeitet wird mit klassischen und agilen Projektmethoden.

Engineering-Netzwerk

Das Unternehmen Bertrandt wurde 1974 als Ein-Mann-Ingenieurbüro in Baden-Württemberg gegründet. Innovative Leistungen und fundierte Kompetenz in der mobilen Welt machten Bertrandt zum Garanten für kundenindividuelle Lösungen. Heute zählt der Konzern zu den führenden Engineering-Unternehmen weltweit. Das Leistungsportfolio umfasst alle Prozessschritte in den Phasen Konzeption, Konstruktion, Entwicklung, Modellbau, Werkzeugerstellung, Fahrzeugbau, Fertigungsplanung bis hin zu Serienanlauf und -betreuung. Darüber hinaus werden die einzelnen Entwicklungsschritte durch Simulation, Prototypenbau und Erprobung abgesichert.

Für jeden Kunden die beste Lösung

Bertrandt setzt auf Kundennähe. Deren Anforderungen zu kennen, ist essenziell, eine intensive Zusammenarbeit ebenso. Hinzu kommt langjährige Prozess- und Schnittstellenkompetenz und ein hohes Maß an Innovationsfähigkeit. Neue Forschungs- und Entwicklungspotenziale zu eröffnen sowie moderne Technologien weiterzuentwickeln und zu nutzen, ist ein Hauptanliegen von Bertrandt.

Agiles Arbeiten

Als Top-Arbeitgeber gehört Bertrandt zur favorisierten Bewerberadresse für kompetente Ingenieure. Das Unternehmen bietet ein modernes Arbeitsumfeld, in dem die Mitarbeiter zeitlich wie örtlich flexibel tätig sind, sich weiterentwickeln und in agilen Strukturen interdisziplinäre Projekte voranbringen. Mobiles Arbeiten und flexible Raumkonzepte gehören genauso dazu wie vernetztes Arbeiten: Die Mitarbeiter wechseln zwischen unterschiedlichen Arbeitsformen und Aktivitäten – mal konzentriertes, individuelles Arbeiten, mal Abstimmung im Team, mal vertraulicher Austausch im kleinen Kreis oder Ideenfindung in großer Runde. Besonders schätzen die Mitarbeiter den Team-Spirit: „Man kann sich voll und ganz auf die Kollegen verlassen. Eine Kollegialität, die auch über Abteilungsgrenzen hinaus spürbar ist“, sagt etwa Richard Heinemann, Entwicklungsingenieur im Bereich Elektronikentwicklung und an neuen Mobilitätskonzepten beteiligt. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben