Auszeichnung

Absolventin der Hochschule Augsburg wird in Hamburg gekürt

Eine Abschlussarbeit der Hochschule Augsburg wurde ausgezeichnet. „Guided Cooking mit Augmented Reality“ lautet der Titel, Absolventin Vivien Bardosi entwickelte darin eine Art virtuelles Kochbuch, das den Prozess begleitet.

Vivien Bardosi, Absolventin des Masterstudiengangs Interaktive Mediensysteme, hat mit ihrer Abschlussarbeit „Guided Cooking mit Augmented Reality“ den Best Demo Award auf der Konferenz Mensch und Computer in Hamburg gewonnen. Für ihren zweiten Platz in der parallel laufenden UX Challenge erhält die Alumna der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg zudem 1.500 Euro Preisgeld. Unter dem Leitthema „Neue Digitale Realitäten“ trafen sich fast 1.000 Teilnehmer aus Wissenschaft und Wirtschaft im vergangenen Monat in Hamburg und befassten sich mit allen Themen rund um die Mensch-Computer-Interaktion.

Über das ausgezeichnete Projekt: Schritt für Schritt durchs Rezept

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Vivien Bardosi möchte mit ihrem Projekt das Kochen in eine neue Dimension befördern. Mithilfe von Augmented Reality wird der Nutzer Schritt für Schritt durch ein Rezept geführt, während die virtuellen Anweisungen in der realen Umgebung des Nutzers immer an der Stelle angezeigt werden, an der er sie braucht. Über eine Blicksteuerung kann der Nutzer während des Kochprozesses mit der Anwendung interagieren, hat somit beide Hände frei. Zusätzliche Hinweise und Hilfestellungen in Form von Bildern und Videos sollen sogar Kochanfängern ermöglichen, Gerichte ohne größere Probleme zuzubereiten. Die Arbeit war unter Betreuung von Prof. KP Ludwig John im Wintersemester 2018/2019 entstanden.

Über die Hochschule Augsburg

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Persönlichkeiten ausbilden, die in Wirtschaft und Gesellschaft gefragt sind, das ist Anspruch und Ziel der Hochschule. Mit rund 6.200 Studierenden aus 70 Nationen zählt sie zu den größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayerisch-Schwaben und ist bedeutender Impulsgeber für die Region. Die Absolventen aus den Bereichen Technik, Wirtschaft, Gestaltung und Soziales finden zu rund 90 Prozent direkt im Anschluss an ihr Studium einen Arbeitsplatz in der Region. Über 70 Prozent der Ingenieure, die in den Bereichen Maschinenbau und Elektrotechnik in Augsburg und Umgebung arbeiten, wurden an der Hochschule ausgebildet. Absolventen der Fakultät für Gestaltung konnten namenhafte Augsburger Design- und Grafikagenturen gründen und leisten einen wichtigen Beitrag zur Augsburger Kreativwirtschaft.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Auszeichnung

Absolventin der Hochschule Augsburg wird in Hamburg gekürt

Eine Abschlussarbeit der Hochschule Augsburg wurde ausgezeichnet. „Guided Cooking mit Augmented Reality“ lautet der Titel, Absolventin Vivien Bardosi entwickelte darin eine Art virtuelles Kochbuch, das den Prozess begleitet.

Vivien Bardosi, Absolventin des Masterstudiengangs Interaktive Mediensysteme, hat mit ihrer Abschlussarbeit „Guided Cooking mit Augmented Reality“ den Best Demo Award auf der Konferenz Mensch und Computer in Hamburg gewonnen. Für ihren zweiten Platz in der parallel laufenden UX Challenge erhält die Alumna der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg zudem 1.500 Euro Preisgeld. Unter dem Leitthema „Neue Digitale Realitäten“ trafen sich fast 1.000 Teilnehmer aus Wissenschaft und Wirtschaft im vergangenen Monat in Hamburg und befassten sich mit allen Themen rund um die Mensch-Computer-Interaktion.

Über das ausgezeichnete Projekt: Schritt für Schritt durchs Rezept

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Vivien Bardosi möchte mit ihrem Projekt das Kochen in eine neue Dimension befördern. Mithilfe von Augmented Reality wird der Nutzer Schritt für Schritt durch ein Rezept geführt, während die virtuellen Anweisungen in der realen Umgebung des Nutzers immer an der Stelle angezeigt werden, an der er sie braucht. Über eine Blicksteuerung kann der Nutzer während des Kochprozesses mit der Anwendung interagieren, hat somit beide Hände frei. Zusätzliche Hinweise und Hilfestellungen in Form von Bildern und Videos sollen sogar Kochanfängern ermöglichen, Gerichte ohne größere Probleme zuzubereiten. Die Arbeit war unter Betreuung von Prof. KP Ludwig John im Wintersemester 2018/2019 entstanden.

Über die Hochschule Augsburg

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Persönlichkeiten ausbilden, die in Wirtschaft und Gesellschaft gefragt sind, das ist Anspruch und Ziel der Hochschule. Mit rund 6.200 Studierenden aus 70 Nationen zählt sie zu den größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayerisch-Schwaben und ist bedeutender Impulsgeber für die Region. Die Absolventen aus den Bereichen Technik, Wirtschaft, Gestaltung und Soziales finden zu rund 90 Prozent direkt im Anschluss an ihr Studium einen Arbeitsplatz in der Region. Über 70 Prozent der Ingenieure, die in den Bereichen Maschinenbau und Elektrotechnik in Augsburg und Umgebung arbeiten, wurden an der Hochschule ausgebildet. Absolventen der Fakultät für Gestaltung konnten namenhafte Augsburger Design- und Grafikagenturen gründen und leisten einen wichtigen Beitrag zur Augsburger Kreativwirtschaft.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben