LEW TelNet

Volle Leistung und vollen Schutz: Firmen-Server brauchen beides

Unternehmen müssen auf ihre Server-Infrastruktur bauen können: Ausfallsicherheit und Notfall-Backup sind dabei ebenso entscheidend, wie die nachweisliche Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben.

Das hochmoderne LEW TelNet Rechenzentrum bietet Unternehmen in der Region die optimale Betriebsumgebung für ihre Server: Großunternehmen, Handwerksbetriebe, Dienstleister, Geschäfte oder Arztpraxen nutzen eine vom TÜV SÜD und durch ISO 27001 zertifizierte Rechenzentrums-Infrastruktur – ohne hohe Investitionen. Und für eine zuverlässige Direktverbindung zu ihren Servern können Unternehmen das rund 2.800 Kilometer lange Gigabit-Glasfasernetz der LEW TelNet nutzen.

Am 25. Mai 2018 traten die neue Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DGSVO) und das aktualisierte Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) in Kraft. Die Anforderungen an Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten steigen damit weiter. Verstöße können mit empfindlich hohen Bußgeldern geahndet werden. Nicht nur deshalb sollten Firmen jetzt prüfen, ob die Server und Datennetze sicher genug sind und dem aktuellen technischen Stand entsprechen. „Der notwendige Sicherheits-Check ist auch eine Chance: Er ist eine ideale Gelegenheit, die gesamten IT-Einrichtungen fit zu machen für die steigenden Anforderungen der Digitalisierung“, betont LEW TelNet Geschäftsführer Johannes Stepperger. Dafür müssen aber nicht nur Server und Software, sondern auch der „Arbeitsplatz“ der Firmen-IT und die Übertragungswege der Daten hohe Anforderungen an Zuverlässigkeit und Sicherheit erfüllen. LEW TelNet kann die Unternehmen in der Region dabei umfassend unterstützen: Mit seinem hochmodernen Augsburger Rechenzentrum bietet das Telekommunikationsunternehmen der LEW-Gruppe Unternehmen eine IT-Infrastruktur, mit der sie die gesetzlichen Vorgaben des Datenschutzes und höchste Anforderungen an Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit im Serverbetrieb erfüllen.

Rechenzentrumsdienste nach Bedarf

Das Rechenzentrum von LEW TelNet bietet für jeden Firmenserver einen optimal ausgestatteten Arbeitsplatz: Im business colocation Service können Unternehmen hier sowohl einzelne Höheneinheiten als auch ganze Serverschränke anmieten, um dort ihre eigenen Server zu betreiben. Zusätzlich halten die LEW TelNet Datenspezialisten individuell zusammengestellte Service-Pakete bereit. Sie bieten neben einem Stellplatz die nötige Server-Hardware sowie deren Einrichtung und Wartung. Im business colocation Service nutzen Unternehmen die TÜV SÜD und ISO 27001 zertifizierte Infrastruktur, ohne ein eigenes Rechenzentrum aufbauen zu müssen. „Unsere Kunden profitieren davon doppelt: Sie können den hochsicheren und hochverfügbaren Betrieb ihrer Systeme garantieren und gleichzeitig ihre IT-Kosten senken“, sagt Stepperger.

Sicherheit und Zuverlässigkeit auf höchstem Niveau

Das LEW TelNet Rechenzentrum verfügt über modernste Netzwerktechnik und ein umfassendes Sicherheitskonzept: Jeder Serverstellplatz ist doppelt an das Strom- und Datennetz angebunden. Für optimale Betriebsbedingungen im gesamten Rechenzentrum sorgt die mehrfach-redundant ausgeführte Klimatisierung. Schutz gegen Stromausfall bietet eine unterbrechungsfreie Stromversorgung mit zusätzlicher Absicherung über zwei Netz-Ersatz-Anlagen mit einer Gesamtleistung von bis zu einem Megawatt. Zu den umfangreichen Sicherheitseinrichtungen zählen unter anderem auch die separate Fehlerstromüberwachung an jedem Serverschrank und ein Blitzschutzsystem mit Schutzklasse 1 bis zum einzelnen Server-System. Höchste Anforderungen erfüllt das LEW TelNet Rechenzentrum zudem beim Brandschutz: Die Räume sind dazu mit einer Brandfrühesterkennung und einer Löschgasanlage ausgerüstet sowie in separate Brandabschnitte aufgeteilt. Schutz vor unberechtigtem Zugriff auf die Kundensysteme bietet die 24-Stunden Videoüberwachung sowie die zweistufige Zugangskontrolle.

Schwäbisches Gigabitnetz vernetzt die Region

Auch die sichere und schnelle Datenübertragung zwischen dem Rechenzentrum und den Unternehmen in der Region ist gewährleistet: LEW TelNet betreibt in Bayerisch Schwaben und im Allgäu ein eigenes, über 2.800 Kilometer langes Glasfasernetz. Über diese hochsichere und hochzuverlässige Infrastruktur können die Datenspezialisten jeden einzelnen Firmenstandort an das LEW TelNet Rechenzentrum ihrer Colocation-Kunden anbinden. „Die Glasfaser-Technologie sichert unseren Colocation-Kunden durchgängig bis an jedes Serversystem hohe Bandbreiten von bis zu zehn Gigabit pro Sekunde und zwar in beiden Richtungen – beim Down- wie beim Upload“, so Stepperger.

Mehr Informationen:  Die Datenspezialisten der Region

LEW TelNet ist einer der führenden Anbieter für Datenkommunikation in der Region: Mit rund 100 Mitarbeitern bietet das Tochterunternehmen der Lechwerke Unternehmen und Behörden ein breites Dienstleistungsportfolio in den Bereichen IT-Sicherheit, Rechenzentrum, Standortvernetzung, Netzwerk, Telefonie und mobiles Arbeiten. Mit dem eigenen über 2.800 Kilometer langen Glasfasernetz in Bayerisch-Schwaben und Teilen Oberbayerns und mehr als 150 Breitbandprojekten ist LEW TelNet gleichzeitig der größte regionale Netzbetreiber zwischen Donauwörth und Schongau. Weitere Informationen unter www.lewtelnet.de 

LEW TelNet GmbH
Oskar-von-Miller-Straße 1 b
86356 Neusäß

Tel.: 0821 328-2929
Fax: 0821 328-2930

info(at)lewtelnet.de 
www.lewtelnet.de 

Schwerpunkte

  • Rechenzentrum
  • Internetzugang
  • Standortvernetzung
Artikel teilen
nach oben