RAWE Electronic GmbH

RAWE wächst weiter stark

Hightech – made in Germany: In 47 Jahren hat sich die RAWE Electronic aus Weiler im Allgäu mit innovativen Lösungen für verschiedenste Industrieanwendungen als einer der führenden Elektronik-Dienst- leister einen Namen gemacht.

Als Teil der Demmel-Firmengruppe entwickelt und produziert RAWE Elektroniksysteme für kleine bis große Serien in vielen Anwendungsgebieten der Industrie. Dies können Produkte sein, die Kunden bei RAWE entwickeln und konstruieren lassen oder bestehende Designs, die die Experten für ihre Kunden produzieren. Zu den Kunden von RAWE Electronic zählen namhafte Unternehmen aus den Bereichen Profiküchengeräte, Hausgeräte sowie der Kfz- und Nutzfahrzeugindustrie. Firmen wie beispielsweise WMF, Miele, BSH oder Liebherr vertrauen auf das Know-how des Allgäuer Unternehmens. Vom Prototyp bis zur Serienproduktion verlässt höchste Qualität den Standort und kommt auf der ganzen Welt zum Einsatz.

Erweiterung des Standorts

Die Rawe Electronic hat zum Jahreswechsel ihren Firmensitz in Weiler erweitert. Einen Steinwurf vom bisherigen Standort entfernt hat der Elektronikspezialist ein neues Verwaltungsgebäude mit rund 2.000 Quadratmetern Bürofläche bezogen. In weniger als acht Monaten Bauzeit ist ein moderner dreistöckiger Bau mit optisch ansprechender Holzfassade entstanden. 2,9 Millionen Euro hat das Unternehmen investiert. Mit dem Vorhaben ist Rawe im Termin- und Kostenplan geblieben. Das Unternehmen hat die Räumlichkeiten sogar einen Tag früher bezogen als geplant. „Wir sind mit dem Ablauf und dem neuen Gebäude sehr zufrieden“, sagt Geschäftsführer Markus Hertkorn. Grund für die Erweiterung ist das anhaltend starke Wachstum von Rawe Electronic. In den vergangenen Jahren sind Umsatz und Zahl der Mitarbeiter stark gestiegen. Entsprechend eng war es im bisherigen Gebäude geworden. Der Neubau bietet neben einem Empfang mit Ausstellungsfläche und großzügigen Sozialräumen Platz für etwa 50 Mitarbeiter. Umgezogen ist die komplette Verwaltung bis auf produktionsnahe Bereiche wie die Qualitätssicherung oder die Fertigungsplanung. Die frei gewordenen Räume am Standort nutzt Rawe für die Produktion.

Weitere Produktionsflächen hat Rawe im Nachbarort Bremenried angemietet und nach Abschluss von Umarbeiten kürzlich bezogen. Auf weiteren 900 Quadratmetern werden komplexe Elektronik-
systeme montiert.

Seit Anfang März 2018 läuft die 4. SMD-Linie, die ebenso wie die drei bestehenden Linien auf dem neuesten Stand der Technik ist. Die neue Fertigungsstraße hat eine Bestückleistung von bis zu 60.000 Bauteilen pro Stunde und entspricht den Anforderungen der Automobilindustrie. „Zusätzlich wurden weitere voll automatisierte Produktionszellen für Großserien der Automobilindustrie in Betrieb genommen“, erwähnt Vertriebsleiter Marcus Riegger.

Für das laufende Jahr plant Rawe mit einer nochmaligen, aber moderaten Steigerung des Geschäftsvolumens und der Mitarbeiterzahl auf 300. RAWE sucht weiterhin Fachkräfte sowie Mitarbeiter(innen) für die Elektronikproduktion und Montage. Außerdem bietet RAWE diverse Ausbildungsberufe und duale Studiengänge aus dem Bereich Wirtschafts-ingeneurwesen sowie Elektrotechnik an. Offene Stellen sind auf der RAWE-Internetseite unter der Rubrik Karriere zu finden.

Mehr Informationen:

 
RAWE Electronic GmbH
Bregenzer Straße 43
88171 Weiler im Allgäu

Tel.: 08387 398-0
Fax: 08387 398-180

info(at)rawe.de 
www.rawe.de 

Schwerpunkte

  • Vollautomatische Automotive Fertigung
  • Electronic & Engineering Manufacturing Services (E²MS)
  • Human Machine Interfaces
Artikel teilen
nach oben