Kutzschbach

Die Digitalisierer

Das Beste aus zwei Welten: Die Nördlinger Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG vereint Expertise aus Anlagenbau und IT. Als Dienstleister unterstützt sie mittelständische Unternehmen auf dem Weg zur Industrie 4.0.

Eine Druckmaschine, seit Jahren im Dienst. Ihre Anschlüsse sind analog. Doch im Unternehmen besteht der Wunsch, mehr und aktueller über die Maschine Bescheid zu wissen: zum Beispiel an einem zentralen Leitstand, der über die Auslastung, die Anzahl der Hübe oder den Zustand der Anlage unmittelbar Auskunft gibt? Wissen, das bisher nicht regelmäßig beziehungsweise ohne Produktionsunterbrechung zu erlangen war. Geschweige denn, es mit kaufmännischen Daten im IT-System des Unternehmens zu verbinden. Eine Idealvorstellung? Nicht für die Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG in Nördlingen.

Für das Monitoring auch nicht digitaler Maschinen hat Kutzschbach den Connection Wizard entwickelt, ein zwischengeschaltetes Modul, dessen Software selbst analoge Signale „übersetzen“ und für die Unternehmens-IT verwertbar machen kann. Wichtige Daten wie das Einhalten von Sollwerten werden aktuell verfügbar und erlauben im Zweifelsfall etwa mit präventiven Wartungsmaßnahmen einen unnötigen Maschinenstillstand zu verhindern. Andere Daten wie die Auslastung stehen dem ­Controlling zur Verfügung.

Unterstützung für das produzierende Gewerbe

Für viele mittelständische Unternehmen ist der Schritt in die Welt von Industrie 4.0 oder dem Internet der Dinge (IOT = internet of things) immer noch eine Herausforderung. Es meint zum Einen das Monitoring der Anlagen, also das permanente Messen und Prüfen von Produktion und Maschinenzustand. Zum Anderen geht es um die Vernetzung von Anlagen untereinander und die Verbindung der gesamten Produktion mit der Verwaltungs-IT. Ziele, die für viele Unternehmen nur schrittweise zu erreichen sind. Genau hier hakt das Systemhaus Kutzschbach ein. „Gerade dem produzierenden Gewerbe mit einem Altbestand an – zugegeben gut funktionierenden – Maschinen können wir helfen, heutige Technologien zu nutzen“, sagt Frank Söder, einer der beiden Geschäftsführer von Kutzschbach.

Ein IT-Unternehmen, das die Welt der Produktion kennt – und umgekehrt

Kutzschbach bringt ein mehr als 35-jähriges Know-how ein. Einst startete das Unternehmen im Bereich Anlagenbau, es entwickelte Maschinen, die fertige Bauteile prüften. Anlagen, die im Laufe der Zeit immer mehr IT-Unterstützung erhielten und Kutzschbach zur Softwareentwicklung führten. Die Folge: Neben Entwicklung und Bau von Prüfautomaten entstand Schritt für Schritt das IT-Systemhaus Kutzschbach, das heute auf Infrastrukturlösungen, Outsourcing sowie IT-Sicherheit und Firewalls spezialisiert ist. Vor fünf Jahren erfolgten der Zusammenschluss beider Geschäftsbereiche und der Marktauftritt als Gesamtdienstleister. „Diesen Schritt hat die Entwicklung von Industrie 4.0 natürlich befeuert“, sagt Frank Söder. „Aufgrund unserer Historie verstehen wir sowohl die Welt der Produktion, als auch die der IT. Deshalb können wir beides verbinden – exakt das, was Industrie 4.0 erfordert.“

Ein Konzept, das Erfolge zeigt. Nicht nur in Deutschland betreut Kutzschbach den digitalen Wandel in Unternehmen. Auch international wie in Mexiko oder China werden die Leistungen des Unternehmens nachgefragt. Die Kernzielgruppe allerdings, so Frank Söder, bleibe der inhabergeführte Mittelstand. Ihnen kommt Kutzschbach mit einem dreistufigen Angebot entgegen: Zum Ersten die physikalische Verbindung von IoT-Systemen mit der Unternehmens-IT, zum Zweiten die Verbindung von Anlagen untereinander und zum Dritten die IT-Security, die die digital verbundenen Industrieanlagen vor Netzangriffen von außen schützen. Unternehmen mit bestehenden Maschinenparks unterstützt ­Kutzschbach mit Insellösungen, soweit sie je nach Alter der Anlage möglich und wirtschaftlich rentabel sind. Selbst ganze Leitstände, um die Produktion im Blick zu behalten, kann Kutzschbach einem Maschinenpark hinzufügen.

Neue Produktionsprozesse

Noch gebe es in Deutschland viele Insellösungen, weiß Frank Söder. Deren Verknüpfung sei eine der Hauptaufgaben, der er sich mit seinem Unternehmen stellt. Aber der Geschäftsführer von Kutzschbach Electronic denkt schon weiter, über die bloße Digitalisierung und Vernetzung hinaus etwa an komplett neue Produktionsprozesse, die durch Industrie 4.0 ermöglicht werden. Eine Herausforderung, die auch Kutzschbach bereits ins Visier genommen hat.

Mehr Informationen:

Kutzschbach Electronic
GmbH und Co. KG
Markham Straße 15
86720 Nördlingen

Tel.: 09081 2503-0
Fax: 09081 2503 124

info(at)kutzschbach.de 
www.kutzschbach.de 

Schwerpunkte

  • IT-Infrastruktur
  • IT-Services
  • Internet of Things
  • Prüfautomation
  • Softwareentwicklung
Artikel teilen
nach oben