Norman Bücher

Mit aller Willenskraft: Über die Kunst der Selbstmotivation

Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Selbstmotivationen liegt in der Willenskraft und dem eigenen Antrieb. Sie wissen nicht, wie das geht? Hier die Tipps von 5-Sterne-Redner Norman Bücher.

40 Grad ohne Schatten, null Prozent Luftfeuchtigkeit und 100 Prozent Stille. 600 Kilometer durch die trockenste und höchstgelegene Wüste der Erde liegen vor mir. 14 Marathondistanzen an 14 Tagen durch die Atacama Wüste in Chile. Wie motiviert sich ein Mensch dazu, tagelang unter extremen Bedingungen durch eine Wüste zu laufen? Der Schlüssel zum erfolgreichen Abschneiden bei solch einem Projekt liegt in der Willenskraft. Der eigene Antrieb, das Wissen um seine Motive und das aktive Handeln Richtung Ziel sind wesentliche Erfolgsfaktoren. Doch nicht nur im Extremsport, sondern auch im Berufs- und Alltagsleben spielt die Eigenmotivation eine zentrale Rolle.

„Ich Will“- die kürzeste Definition von Motivation

Fällt es Ihnen morgens schwer, aus dem Bett zu kommen? Oder starten Sie locker und leicht in den Tag? Die Art und Weise, wie wir morgens aus dem Bett kommen, ist ein gutes Indiz für unsere aktuelle Motivation. Was bedeutet überhaupt Motivation? Motivation beinhaltet im Wesentlichen nur zwei Wörter: „Ich Will“. Ein Mensch kann nur motiviert sein, wenn er eine Sache aus seinem tiefsten Inneren wirklich will. Der Antrieb muss also von einem selbst kommen. Kein exorbitantes Gehalt, kein Luxus-Firmenwagen und keine netten Kollegen können einen Menschen langfristig motivieren.

Motive erkennen - Motive leben

  • Kennen Sie Ihre Motive?
  • Können Sie Ihre Beweggründe für Ihre unterschiedlichen Lebensbereiche benennen?
  • Warum üben Sie Ihren derzeitigen Job aus?
  • Warum gehen Sie Ihrem Hobby nach?
  • Warum sind Sie mit Ihrem derzeitigen Partner zusammen?

Um dauerhaft motiviert zu sein, benötigen wir ein Motiv. Motivation basiert auf Motiven. Die Kunst der Selbstmotivation liegt darin zu wissen, warum wir etwas tun. Die Frage nach dem Warum ist eine der wichtigsten im Leben. Nur wenn wir unsere Motive, unsere Beweggründe kennen, werden wir auch ins Handeln kommen. Deshalb müssen wir uns unsere Motive und Beweggründe immer wieder ins Bewusstsein rufen. Gerade wenn es einmal nicht so läuft. Warum mache ich diese Aufgabe? Warum mache ich diesen Job? Motivation ist nichts anderes als die Summe an Motiven, die das Handeln eines Menschen bestimmen.

Den ersten Schritt tun

Wie schaffen wir es, unsere Komfortzone zu verlassen? Eine Aufgabe anzugehen, die große Überwindung kostet? Die einfache Antwort lautet: Indem wir einfach beginnen. Die drei magischen Buchstaben sind dabei: TUN. Wenn wir eine Sache beginnen, den ersten Schritt tun, erhöht sich dadurch auch unsere Motivation. Mit jedem Schritt, mit jedem Teilerfolg, nimmt die Motivation zu. Wenn Sie zum ersten Mal Sport treiben möchten, dann starten Sie einfach. Und wenn es nur ein paar Minuten sind. Denken Sie an Ihr Ziel und machen Sie sich bewusst, dass jeder Schritt, jede einzelne Übung und jede einzelne Trainingseinheit Sie Ihrem Ziel ein Stück näherbringen.

Über Norman Bücher

Ob Wüste, Dschungel oder Gebirge: 5 Sterne Redner Norman Bücher schreckt vor keiner Herausforderung zurück. Das beweist der Extremsportler und Motivator mit seinen waghalsigen Challenges: Norman Bücher geht bei seinen Extremläufen an die äußersten Grenzen seiner Belastbarkeit. Um solche Höchstleistungen zu erbringen, sind außerordentliche Willensstärke und Risikobereitschaft erforderlich. Diese Eigenschaften machen den Extremsportler und Läufer von mehreren Ultramarathons Norman Bücher in Kombination mit seinen Erfahrungen als Unternehmer und Betriebswirt zu einem gefragten Motivationsexperten und zu einem mitreißenden Keynote Speaker.

 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Norman Bücher

Mit aller Willenskraft: Über die Kunst der Selbstmotivation

Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Selbstmotivationen liegt in der Willenskraft und dem eigenen Antrieb. Sie wissen nicht, wie das geht? Hier die Tipps von 5-Sterne-Redner Norman Bücher.

40 Grad ohne Schatten, null Prozent Luftfeuchtigkeit und 100 Prozent Stille. 600 Kilometer durch die trockenste und höchstgelegene Wüste der Erde liegen vor mir. 14 Marathondistanzen an 14 Tagen durch die Atacama Wüste in Chile. Wie motiviert sich ein Mensch dazu, tagelang unter extremen Bedingungen durch eine Wüste zu laufen? Der Schlüssel zum erfolgreichen Abschneiden bei solch einem Projekt liegt in der Willenskraft. Der eigene Antrieb, das Wissen um seine Motive und das aktive Handeln Richtung Ziel sind wesentliche Erfolgsfaktoren. Doch nicht nur im Extremsport, sondern auch im Berufs- und Alltagsleben spielt die Eigenmotivation eine zentrale Rolle.

„Ich Will“- die kürzeste Definition von Motivation

Fällt es Ihnen morgens schwer, aus dem Bett zu kommen? Oder starten Sie locker und leicht in den Tag? Die Art und Weise, wie wir morgens aus dem Bett kommen, ist ein gutes Indiz für unsere aktuelle Motivation. Was bedeutet überhaupt Motivation? Motivation beinhaltet im Wesentlichen nur zwei Wörter: „Ich Will“. Ein Mensch kann nur motiviert sein, wenn er eine Sache aus seinem tiefsten Inneren wirklich will. Der Antrieb muss also von einem selbst kommen. Kein exorbitantes Gehalt, kein Luxus-Firmenwagen und keine netten Kollegen können einen Menschen langfristig motivieren.

Motive erkennen - Motive leben

  • Kennen Sie Ihre Motive?
  • Können Sie Ihre Beweggründe für Ihre unterschiedlichen Lebensbereiche benennen?
  • Warum üben Sie Ihren derzeitigen Job aus?
  • Warum gehen Sie Ihrem Hobby nach?
  • Warum sind Sie mit Ihrem derzeitigen Partner zusammen?

Um dauerhaft motiviert zu sein, benötigen wir ein Motiv. Motivation basiert auf Motiven. Die Kunst der Selbstmotivation liegt darin zu wissen, warum wir etwas tun. Die Frage nach dem Warum ist eine der wichtigsten im Leben. Nur wenn wir unsere Motive, unsere Beweggründe kennen, werden wir auch ins Handeln kommen. Deshalb müssen wir uns unsere Motive und Beweggründe immer wieder ins Bewusstsein rufen. Gerade wenn es einmal nicht so läuft. Warum mache ich diese Aufgabe? Warum mache ich diesen Job? Motivation ist nichts anderes als die Summe an Motiven, die das Handeln eines Menschen bestimmen.

Den ersten Schritt tun

Wie schaffen wir es, unsere Komfortzone zu verlassen? Eine Aufgabe anzugehen, die große Überwindung kostet? Die einfache Antwort lautet: Indem wir einfach beginnen. Die drei magischen Buchstaben sind dabei: TUN. Wenn wir eine Sache beginnen, den ersten Schritt tun, erhöht sich dadurch auch unsere Motivation. Mit jedem Schritt, mit jedem Teilerfolg, nimmt die Motivation zu. Wenn Sie zum ersten Mal Sport treiben möchten, dann starten Sie einfach. Und wenn es nur ein paar Minuten sind. Denken Sie an Ihr Ziel und machen Sie sich bewusst, dass jeder Schritt, jede einzelne Übung und jede einzelne Trainingseinheit Sie Ihrem Ziel ein Stück näherbringen.

Über Norman Bücher

Ob Wüste, Dschungel oder Gebirge: 5 Sterne Redner Norman Bücher schreckt vor keiner Herausforderung zurück. Das beweist der Extremsportler und Motivator mit seinen waghalsigen Challenges: Norman Bücher geht bei seinen Extremläufen an die äußersten Grenzen seiner Belastbarkeit. Um solche Höchstleistungen zu erbringen, sind außerordentliche Willensstärke und Risikobereitschaft erforderlich. Diese Eigenschaften machen den Extremsportler und Läufer von mehreren Ultramarathons Norman Bücher in Kombination mit seinen Erfahrungen als Unternehmer und Betriebswirt zu einem gefragten Motivationsexperten und zu einem mitreißenden Keynote Speaker.

 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben