Martin Willam

3D Visualisierung – Dinge zeigen, die es noch gar nicht gibt

EDGEFLOW Mit-Gründer Martin Willam. Foto: Archiv/Bernd Jaufmann
3D Visualisierungen sind im Trend. Immer mehr Unternehmen und Kommunen nutzen die Vorteile dieser Technik. Worin diese bestehen und wie diese Bilder in der Kommunikation unterstützen, erklärt Martin Willam von EDGEFLOW:

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Erstmals wurde in den 1920er Jahren mit diesem Satz geworben und er ist bis heute noch hoch aktuell. Komplizierte Sachverhalte können mit einem Bild oder einer Darstellung sehr einfach erklärt werden und es hat einen stärkeren Eindruck auf den Betrachter als Text. Wo und wie diese Visualisierungen Unternehmen helfen:

Architekturvisualisierung

Gerade im Architektur- und Baubereich macht die 3D Visualisierung im Vorfeld viel Sinn. Egal, ob eine Immobilie gerade geplant, gebaut oder saniert werden soll – lange bevor auch nur ein Stein bewegt wurde, kann aus einer Idee so schon jetzt eine erlebbare Realität werden. Durch detaillierte Modellierung und fotorealistische Materialien können Architekten und Bauträger Designentscheidungen projektbegleitend mit dem Bauherren kommunizieren und früh Weichen stellen. Für eine noch nicht fertiggestellte Immobilie ist eine 3D-Visualisierung also das perfekte Werkzeug. Ein Blick in die Zukunft wird ermöglicht und zeigt beispielsweise die neu eingerichtete Wohnung. Die reinen 3D Visualisierungen können in jeder beliebigen Größe und Auflösung sowie jedem gewünschten Bilddateiformat erzeugt werden. Daher sind die Einsatzmöglichkeiten der Bilder nahezu unbegrenzt.

Fotointegration

Bei einer Fotointegration wird das zu visualisierende Objekt in ein Foto eingebaut. Dieses kann aus der Fußgängerperspektive oder aus der Luft aufgenommen sein. Die Perspektive wird beim Erstellen des Fotos festgelegt. Auch die Lichtstimmung und der Schattenverlauf des Fotos bestimmen das danach erzeugte Licht in der 3D-Umgebung. Auch die Höhenvermittlung der Bauobjekte gegenüber Behörden ist dadurch leichter kommunizierbar.

Kugelpanoramen und 360 Grad Fotos

Kugelpanoramen oder sphärische Panoramen ermöglichen die Wiedergabe von allen Blickwinkeln die vom Aufnahmestandpunkt aus sichtbar sind. Sie sind eine digitale Augenblickaufnahme eines Ortes und ermöglichen die Darstellung aller seiner Charakteristiken. Diese Panoramen können zur Dokumentation, Kommunikation und Werbung verwendet werden.

Es ist möglich aus der 3D-Datei heraus Kugelpanoramen zu erzeugen und somit kann schon ein virtueller Rundgang bereitgestellt werden, bevor das Bauobjekt überhaupt angefangen wurde.

Ihr Martin Willam

EDGEFLOW GbR

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Martin Willam

3D Visualisierung – Dinge zeigen, die es noch gar nicht gibt

EDGEFLOW Mit-Gründer Martin Willam. Foto: Archiv/Bernd Jaufmann
3D Visualisierungen sind im Trend. Immer mehr Unternehmen und Kommunen nutzen die Vorteile dieser Technik. Worin diese bestehen und wie diese Bilder in der Kommunikation unterstützen, erklärt Martin Willam von EDGEFLOW:

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Erstmals wurde in den 1920er Jahren mit diesem Satz geworben und er ist bis heute noch hoch aktuell. Komplizierte Sachverhalte können mit einem Bild oder einer Darstellung sehr einfach erklärt werden und es hat einen stärkeren Eindruck auf den Betrachter als Text. Wo und wie diese Visualisierungen Unternehmen helfen:

Architekturvisualisierung

Gerade im Architektur- und Baubereich macht die 3D Visualisierung im Vorfeld viel Sinn. Egal, ob eine Immobilie gerade geplant, gebaut oder saniert werden soll – lange bevor auch nur ein Stein bewegt wurde, kann aus einer Idee so schon jetzt eine erlebbare Realität werden. Durch detaillierte Modellierung und fotorealistische Materialien können Architekten und Bauträger Designentscheidungen projektbegleitend mit dem Bauherren kommunizieren und früh Weichen stellen. Für eine noch nicht fertiggestellte Immobilie ist eine 3D-Visualisierung also das perfekte Werkzeug. Ein Blick in die Zukunft wird ermöglicht und zeigt beispielsweise die neu eingerichtete Wohnung. Die reinen 3D Visualisierungen können in jeder beliebigen Größe und Auflösung sowie jedem gewünschten Bilddateiformat erzeugt werden. Daher sind die Einsatzmöglichkeiten der Bilder nahezu unbegrenzt.

Fotointegration

Bei einer Fotointegration wird das zu visualisierende Objekt in ein Foto eingebaut. Dieses kann aus der Fußgängerperspektive oder aus der Luft aufgenommen sein. Die Perspektive wird beim Erstellen des Fotos festgelegt. Auch die Lichtstimmung und der Schattenverlauf des Fotos bestimmen das danach erzeugte Licht in der 3D-Umgebung. Auch die Höhenvermittlung der Bauobjekte gegenüber Behörden ist dadurch leichter kommunizierbar.

Kugelpanoramen und 360 Grad Fotos

Kugelpanoramen oder sphärische Panoramen ermöglichen die Wiedergabe von allen Blickwinkeln die vom Aufnahmestandpunkt aus sichtbar sind. Sie sind eine digitale Augenblickaufnahme eines Ortes und ermöglichen die Darstellung aller seiner Charakteristiken. Diese Panoramen können zur Dokumentation, Kommunikation und Werbung verwendet werden.

Es ist möglich aus der 3D-Datei heraus Kugelpanoramen zu erzeugen und somit kann schon ein virtueller Rundgang bereitgestellt werden, bevor das Bauobjekt überhaupt angefangen wurde.

Ihr Martin Willam

EDGEFLOW GbR

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben