Personal 4.0

Change Management für die digitale Transformation

Bild: Thomas Hauser

Die digitale Transformation fordert vom Mittelstand die Bereitschaft, sich dem Wandel zu stellen. Dabei gilt es vor allem, die Mitarbeiter auf dem Weg in die neue Gedanken- und Arbeitswelt mitzunehmen.

Digitalisierung“ und „digitale Transformation“ stehen auf der Agenda fast aller Unternehmen und Organisationen an erster Stelle. Eine konsequente Umsetzung einer digitalen Transformationsstrategie führt in der Regel auch zu einer deutlichen Veränderung des Geschäfts­modells beziehungsweise der aktuellen Wertschöpfungskette und fast unweigerlich zu Unsicherheiten, Widerständen, Blockaden und Ängsten bei den Mitarbeitern. Viele Unternehmen und Unternehmer kämpfen geradezu mit diesem Thema. Um die Herausforderungen effizient und erfolgreich zu gestalten, ist begleitendes Veränderungs- beziehungsweise Change Management ein Schlüsselfaktor.

„Worthülsen“ und „alte Weine in neuen Schläuchen“ findet man viele in unserer Welt der Unternehmen und Manager. Die digitale Transformation eröffnet aber gänzlich neue Möglichkeiten des Geschäftes, gerade auch im internationalen Kontext. Digitale Technologien (Infrastrukturen und Anwendungen) und daraus resultierende Geschäfts- und Verwertungspotenziale (Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsnetzwerke) bieten hier neue Chancen. Junge Unternehmen werden blitzschnell zur Marke und zu „Gatekeepern“ in angestammten Märkten. Beispiele aus dem „kleineren Mittelstand“ sind jedoch noch rar. Die Transparenz über die Regeln und umsetzbaren Chancen der digitalen Transformation ist gering. Das notwendige Wissen besitzen nur wenige Personen, die zudem mit ihren Fachsprachen („Digitalisierungs-Kauderwelsch“) bei vielen auf Unverständnis stoßen.

Digitale Transformation heißt: Change!

Wir sind mit einer Vielzahl neuer Technologien konfrontiert. Deren Weiterentwicklung ist inzwischen definitiv unumkehrbar, unvermeidbar und dabei für die meisten gefühlt unberechenbar. Insbesondere greift die Digitalisierung massiv in das soziale System einer Unternehmung ein. Bestehende Denk- und Handlungsmuster werden attackiert. Nicht nur Spannung und Motivation beherrschen die Unternehmen, sondern auch Widerstände, Ängste und „Das geht nicht“-Mentalitäten. Das Handwerkszeug zum Abschneiden alter Zöpfe muss gelernt und internalisiert werden. Digitale Transformation erfordert Wandel. Und Wandel ist inzwischen Normalität und sollte es auch für kleinere und mittlere Unternehmen sein. Ein wirksames Veränderungsmanagement begleitet Unternehmen und Organisationen bei ihren digitalen Ambitionen und nimmt vor allem die Mitarbeiter mit ihren Emotionen mit. Organisationen, die Change Management einführen und leben, sind ihrem Wettbewerb um Längen voraus. Change Management schafft darüber hinaus die „Übersetzungsleistung“ vom Digitalisierungs-Kauderwelsch ins tägliche Leben – auch im Mittelstand.

Den Wandel mit Handwerkszeug gestalten

Die digitale Transformation hat viele Begleiterscheinungen: Stellenbeschreibungen verändern sich, Prozesse werden automatisiert, neue Formen der Arbeit und Zusammenarbeit entstehen, neue Fähigkeiten werden benötigt, Unternehmenskulturen werden verjüngt, Teams werden interdisziplinärer, Krawattenträger treffen auf Lederjackenträger und nicht wenige haben Angst um ihren Job. Change-Management nach der WEG-Methode (WEG = Wandel erfolgreich gestalten) begleitet Unternehmen auf dem Weg der Transformation und überführt das sozioökonomische System, vor allem die Menschen, in einen neuen Zustand und gegebenenfalls in ein neues Geschäftsmodell. Dabei wird das Verändern erprobt, gelernt und als Kernfähigkeit künftigen Wirtschaftens etabliert. Veränderungsmanagement bedeutet, gerade im Mittelstand viel Empathie und Sensibilität für die Herausforderungen der Mitarbeiter. Dies wiederum erfordert bewährtes Handwerkszeug zur Umsetzung des Wandels.

Sieben Veränderungsschritte musst Du gehen

Change-Management nach der WEG-Methode gründet auf bewährten Methoden, Instrumenten und Erfahrungen. In sieben Schritten werden Organisationen für den digitalen Wandel fit gemacht. Konsequentes Projekt- und Kommunikations­management verbunden mit handwerklicher Präzision sind die Kernfaktoren von WEG. Der Mensch steht im Mittelpunkt: Mitarbeiter werden auf dem Weg in die neue Gedanken- und Arbeitswelt mit dem Ziel integriert, als Befürworter des Wandels zu agieren. So wird in sieben Schritten die digitale Transformation begleitet und über erprobte Mechanismen erst möglich gemacht. Als Begleit­erscheinung wird die Sprache einfacher und Mitarbeiter verstehen wirklich, um was es bei der digitalen Transformation geht.

von Thomas Hauser & Burkhard Prumbs

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben