Thomas Planer, Planer & Kollegen GmbH

Wie finde ich einen seriösen Sanierungs-Spezialisten?

Die Berufsbezeichnung „Unternehmensberater“ ist nicht geschützt. So finden Sie einen Sanierungsspezialisten, der sein Handwerk versteht.

B4B-Leser fragt:

Gibt es für Sanierungs-Dienstleister ähnliche Zertifizierungen wie für andere Unternehmen, damit wir einen gewissen Qualitätsmaßstab voraussetzen können?

Sanierungsexperte Thomas Planer von Planer & Kollegen antwortet: 

Ja, solche Zertifizierungen gibt es. Leider ist die Berufsbezeichnung „Unternehmensberater“ nicht geschützt. Aber es gibt Berufsverbände, wie z. B. den „BDU-Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V.“ und z. B. „Die KMU-Berater-Bundesverband freier Berater e.V.“. Beide Verbände prüfen vor Aufnahme mögliche Mitglieder, so dass sich hier schon die Spreu vom Weizen trennt. Ferner besteht die Möglichkeit, sich über Verbandsakademien fortzubilden und entsprechende Fachberaterausbildungen zu durchlaufen. Sanierungsspezialisten, die eine solche Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben und den geschützten Zertifizierungstitel „KMU-Fachberater Sanierung“ (KMU Beraterverband) oder „zertifizierter Restrukturierungs-, und Sanierungsberater IFUS“ (BDU) führen dürfen, sind Sanierungsspezialisten, die ihr Handwerk verstehen.

Sie haben Rückfragen an Sanierungsexperten Thomas Planer oder wünschen eine tiefergehende Beratung? Dann nehmen Sie hier direkt Kontakt auf.


Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Thomas Planer, Planer & Kollegen GmbH

Wie finde ich einen seriösen Sanierungs-Spezialisten?

Die Berufsbezeichnung „Unternehmensberater“ ist nicht geschützt. So finden Sie einen Sanierungsspezialisten, der sein Handwerk versteht.

B4B-Leser fragt:

Gibt es für Sanierungs-Dienstleister ähnliche Zertifizierungen wie für andere Unternehmen, damit wir einen gewissen Qualitätsmaßstab voraussetzen können?

Sanierungsexperte Thomas Planer von Planer & Kollegen antwortet: 

Ja, solche Zertifizierungen gibt es. Leider ist die Berufsbezeichnung „Unternehmensberater“ nicht geschützt. Aber es gibt Berufsverbände, wie z. B. den „BDU-Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V.“ und z. B. „Die KMU-Berater-Bundesverband freier Berater e.V.“. Beide Verbände prüfen vor Aufnahme mögliche Mitglieder, so dass sich hier schon die Spreu vom Weizen trennt. Ferner besteht die Möglichkeit, sich über Verbandsakademien fortzubilden und entsprechende Fachberaterausbildungen zu durchlaufen. Sanierungsspezialisten, die eine solche Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben und den geschützten Zertifizierungstitel „KMU-Fachberater Sanierung“ (KMU Beraterverband) oder „zertifizierter Restrukturierungs-, und Sanierungsberater IFUS“ (BDU) führen dürfen, sind Sanierungsspezialisten, die ihr Handwerk verstehen.

Sie haben Rückfragen an Sanierungsexperten Thomas Planer oder wünschen eine tiefergehende Beratung? Dann nehmen Sie hier direkt Kontakt auf.


Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben