Dr. Heiko Frank von Kloepfel Finance

Merger: „Wie sollte der Mittelstand Unternehmenskäufe finanzieren?“

B4B-Leser fragen, unsere Branchenexperten aus der Region antworten: „Wie sieht die ideale Finanzierungsbegleitung bei einem Merger im Mittelstand aus: Wer gehört neben meinen Hausbanken mit an Bord?“ Die Antwort kennt unser Experte für Merger & Acquisition, Dr. Heiko Frank, CEO der Kloepfel Finance GmbH.

Tatsächlich ist die Hausbank im Prozess eines Mergers im Mittelstand weit weniger relevant für den Prozess als man auf den ersten Blick meinen mag. In der Regel kann die Hausbank jedoch ein guter Partner zur Fremdkapitalfinanzierung bei einer Transaktion sein. Beispielsweise gibt es einige Hausbanken, die gerne eine Finanzierung übernehmen bei Transaktionen die Unternehmen betreffen, welche sie schon seit Jahren begleiten und gut kennen, da hier ein geringes Risiko vorherrscht.

Unterstützung durch spezialisierte Rechtsanwälte

Auf Gesellschaftsrecht spezialisierte Rechtsanwälte kennen sich hervorragend mit der Vertragsgestaltung aus und unterstützten Unternehmen in einem Transaktionsprozess insbesondere in den späteren Phasen, wenn es um Vertragsverhandlungen geht, nachdem die kommerziellen Themen bereits größtenteils geklärt sind.

Optimierung durch Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Wirtschaftsprüfer sind insbesondere dafür verantwortlich die Zahlenbasis aufzubereiten, um potenziellen Investoren in den Ramen einer Financial DueDiligence sauber aufbereitete Finanzzahlen zur Verfügung stellen zu können. Dies ist insbesondere für Finanzinvestoren ein essenzieller Bestandteil einer möglichen Kaufentscheidung.

Steuerberater optimieren die Gesellschaftsstruktur um eine möglichst geringe Steuerlast für die Verkäufer und Käufer zu generieren.

Zusammenarbeit zwischen Berater und Unternehmen notwendig

Corporate Finance Berater (M&A-Berater) begleiten den gesamten Transaktionsprozess von A bis Z, also direkt nach der Entscheidung eine Transaktion durchzuführen bis zur Vertragsunterzeichnung beim Notar. Die Rolle der M&A-Berater ist es einen auf die Bedürfnisse des Unternehmens angepassten Prozess zu strukturieren um und die Vorbereitungsphase effizient zu nutzten zur Erstellung der Vermaktungsunterlagen, der Vorbereitung der DueDiligence und der Identifizierung geeigneter Käufer. In dieser Phase ist eine sehr enge Zusammenarbeit zwischen Beratern und Unternehmen notwendig und qualitativ hochwertige Vermarktungsunterlagen erstellen zu können und die Due Diligence so vorzubereiten um den Investoren später keinen Anlass zu geben an dem Unternehmen zu zweifeln aufgrund von nicht vorhanden Unterlagen oder Fragen die nicht beantwortet werden können. In der Vermarktungsphase beziehungsweise Verkaufsprozess wird begonnen ausgewählte Investoren anzusprechen und mögliche Käufer nach qualitativen und kommerziellen Aspekten auszuwählen die als Käufer in Frage kommen. Hier wird in der Regel der Verkaufspreis in einem kompetitiven Bieterprozess bestimmt, der dann entscheidet, welche potentiellen Käufer in die DueDiligence Phase und final in die Vertragsverhandlungen kommen.

Sie haben Rückfragen an M&A-Experten Dr. Heiko Frank, oder wünschen eine tiefergehende Beratung? Dann nehmen Sie jetzt direkt Kontakt auf.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Dr. Heiko Frank von Kloepfel Finance

Merger: „Wie sollte der Mittelstand Unternehmenskäufe finanzieren?“

B4B-Leser fragen, unsere Branchenexperten aus der Region antworten: „Wie sieht die ideale Finanzierungsbegleitung bei einem Merger im Mittelstand aus: Wer gehört neben meinen Hausbanken mit an Bord?“ Die Antwort kennt unser Experte für Merger & Acquisition, Dr. Heiko Frank, CEO der Kloepfel Finance GmbH.

Tatsächlich ist die Hausbank im Prozess eines Mergers im Mittelstand weit weniger relevant für den Prozess als man auf den ersten Blick meinen mag. In der Regel kann die Hausbank jedoch ein guter Partner zur Fremdkapitalfinanzierung bei einer Transaktion sein. Beispielsweise gibt es einige Hausbanken, die gerne eine Finanzierung übernehmen bei Transaktionen die Unternehmen betreffen, welche sie schon seit Jahren begleiten und gut kennen, da hier ein geringes Risiko vorherrscht.

Unterstützung durch spezialisierte Rechtsanwälte

Auf Gesellschaftsrecht spezialisierte Rechtsanwälte kennen sich hervorragend mit der Vertragsgestaltung aus und unterstützten Unternehmen in einem Transaktionsprozess insbesondere in den späteren Phasen, wenn es um Vertragsverhandlungen geht, nachdem die kommerziellen Themen bereits größtenteils geklärt sind.

Optimierung durch Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Wirtschaftsprüfer sind insbesondere dafür verantwortlich die Zahlenbasis aufzubereiten, um potenziellen Investoren in den Ramen einer Financial DueDiligence sauber aufbereitete Finanzzahlen zur Verfügung stellen zu können. Dies ist insbesondere für Finanzinvestoren ein essenzieller Bestandteil einer möglichen Kaufentscheidung.

Steuerberater optimieren die Gesellschaftsstruktur um eine möglichst geringe Steuerlast für die Verkäufer und Käufer zu generieren.

Zusammenarbeit zwischen Berater und Unternehmen notwendig

Corporate Finance Berater (M&A-Berater) begleiten den gesamten Transaktionsprozess von A bis Z, also direkt nach der Entscheidung eine Transaktion durchzuführen bis zur Vertragsunterzeichnung beim Notar. Die Rolle der M&A-Berater ist es einen auf die Bedürfnisse des Unternehmens angepassten Prozess zu strukturieren um und die Vorbereitungsphase effizient zu nutzten zur Erstellung der Vermaktungsunterlagen, der Vorbereitung der DueDiligence und der Identifizierung geeigneter Käufer. In dieser Phase ist eine sehr enge Zusammenarbeit zwischen Beratern und Unternehmen notwendig und qualitativ hochwertige Vermarktungsunterlagen erstellen zu können und die Due Diligence so vorzubereiten um den Investoren später keinen Anlass zu geben an dem Unternehmen zu zweifeln aufgrund von nicht vorhanden Unterlagen oder Fragen die nicht beantwortet werden können. In der Vermarktungsphase beziehungsweise Verkaufsprozess wird begonnen ausgewählte Investoren anzusprechen und mögliche Käufer nach qualitativen und kommerziellen Aspekten auszuwählen die als Käufer in Frage kommen. Hier wird in der Regel der Verkaufspreis in einem kompetitiven Bieterprozess bestimmt, der dann entscheidet, welche potentiellen Käufer in die DueDiligence Phase und final in die Vertragsverhandlungen kommen.

Sie haben Rückfragen an M&A-Experten Dr. Heiko Frank, oder wünschen eine tiefergehende Beratung? Dann nehmen Sie jetzt direkt Kontakt auf.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben