Dr. Andreas Herch, Netz16

IT-Hardware: „Wann lohnt sich eine Reparatur?

B4B-Leser fragen, unsere Branchenexperten aus der Region antworten: „Bis zu welchem Zeit- oder Kostenpunkt lohnt es sich, IT-Geräte reparieren zu lassen?“ Unser Experte für Digitalisierung, Dr. Andreas Herch von Netz16, kennt die Antwort.

Bei der Beschaffung von IT-Hardware sollte generell eine Garantieerweiterung auf 3 Jahre abgeschlossen werden. In der Regel werden die Geräte mit 1 Jahr Garantie geliefert, wobei eine Verlängerung auf 3 Jahre sich in der Regel kostentechnisch in Grenzen hält. Ärgerlich wird es, wenn ein System kurz nach Ablauf einer 1-jährigen Garantie den Geist aufgibt, so dass eine Absicherung über 36 Monate an dieser Stelle schon zu etwas Sicherheit führen würde.

Wann es sich lohnt und wann nicht mehr

Nach Ablauf der Garantie kommt es nun auf die Art und Wertigkeit des Systems an. Beispielsweise macht es keinen Sinn, ein Einstiegs-Notebook oder PC, die bei einen Neukauf 600,- Euro kosten, nach einem Defekt reparieren zu lassen. Warum? Weil die IT-Hersteller auf diese Art des Service weit weniger vorbereitet sind als noch vor 10 Jahren. Das bedeutet, die Ersatzteilversorgung ist nur minimal gegeben und im Schadensfall richtig teuer. Und für diesen Aufwand bleibt das Gerät eben immer noch „alt“ und wird in der Regel auch nicht mehr über einen längeren Zeitraum eingesetzt.

In der Regel wird ein IT-Gerät im Schnitt 4 -5 Jahre eingesetzt. Nach diesem Zeitraum steigen dann Ersatzteilkosten und auch Garantieverlängerungen massiv an, da die meisten Hersteller mittlerweile nur noch eine maximale Ersatzteilversorgung über 5 Jahre sicherstellen. Das bedeutet nach den 5 Jahren ist das Risiko bei einem Ausfall ein massives Problem zu haben sehr hoch. 

Empfehlung vom Experten

Darum die klaren Empfehlungen:

  1. Generell eine Garantieverlängerung beim Kauf abschließen (Das ist immer günstiger als diese pro Jahr zu verlängern)
  2. Nach 5 Jahren Geräte austauschen
Sie haben Rückfragen an unseren Digitalisierungsexperten Dr. Andreas Herch, oder wünschen eine tiefergehende Beratung? Dann nehmen Sie jetzt direkt Kontakt auf.
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Dr. Andreas Herch, Netz16

IT-Hardware: „Wann lohnt sich eine Reparatur?

B4B-Leser fragen, unsere Branchenexperten aus der Region antworten: „Bis zu welchem Zeit- oder Kostenpunkt lohnt es sich, IT-Geräte reparieren zu lassen?“ Unser Experte für Digitalisierung, Dr. Andreas Herch von Netz16, kennt die Antwort.

Bei der Beschaffung von IT-Hardware sollte generell eine Garantieerweiterung auf 3 Jahre abgeschlossen werden. In der Regel werden die Geräte mit 1 Jahr Garantie geliefert, wobei eine Verlängerung auf 3 Jahre sich in der Regel kostentechnisch in Grenzen hält. Ärgerlich wird es, wenn ein System kurz nach Ablauf einer 1-jährigen Garantie den Geist aufgibt, so dass eine Absicherung über 36 Monate an dieser Stelle schon zu etwas Sicherheit führen würde.

Wann es sich lohnt und wann nicht mehr

Nach Ablauf der Garantie kommt es nun auf die Art und Wertigkeit des Systems an. Beispielsweise macht es keinen Sinn, ein Einstiegs-Notebook oder PC, die bei einen Neukauf 600,- Euro kosten, nach einem Defekt reparieren zu lassen. Warum? Weil die IT-Hersteller auf diese Art des Service weit weniger vorbereitet sind als noch vor 10 Jahren. Das bedeutet, die Ersatzteilversorgung ist nur minimal gegeben und im Schadensfall richtig teuer. Und für diesen Aufwand bleibt das Gerät eben immer noch „alt“ und wird in der Regel auch nicht mehr über einen längeren Zeitraum eingesetzt.

In der Regel wird ein IT-Gerät im Schnitt 4 -5 Jahre eingesetzt. Nach diesem Zeitraum steigen dann Ersatzteilkosten und auch Garantieverlängerungen massiv an, da die meisten Hersteller mittlerweile nur noch eine maximale Ersatzteilversorgung über 5 Jahre sicherstellen. Das bedeutet nach den 5 Jahren ist das Risiko bei einem Ausfall ein massives Problem zu haben sehr hoch. 

Empfehlung vom Experten

Darum die klaren Empfehlungen:

  1. Generell eine Garantieverlängerung beim Kauf abschließen (Das ist immer günstiger als diese pro Jahr zu verlängern)
  2. Nach 5 Jahren Geräte austauschen
Sie haben Rückfragen an unseren Digitalisierungsexperten Dr. Andreas Herch, oder wünschen eine tiefergehende Beratung? Dann nehmen Sie jetzt direkt Kontakt auf.
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben