Inspiration und Innovation

Diese Startups kämpften um den Allgäuer Gründerpreis 2017

Die diesjährigen Sieger des Allgäuer Gründerpreises. Foto: Allgäu GmbH
Gründergeist und Unternehmertum fördern, Kontakte und Netzwerke herstellen, Impulse geben: Das sind die Ziele der Allgäu GmbH und ihrer Partner für die Gründerwoche Deutschland. Am 13. November wurde im Gründerzentrum Schwaben in Kempten der Allgäuer Gründerpreis verliehen.

Alle Artikel zum Thema „Allgäu – Stärken, Strategien, Standorte“ finden Sie hier.

Der Preis wurde bereits zum vierten Mal vergeben. Die Allgäuer Gründerbühne und Preisverleihung stellte damit auch gleichzeitig den Auftakt der Gründerwoche Allgäu dar. Diese findet vom 13. November bis 1. Dezember 2017 statt. 18 Workshops, Seminare und Kreativforen werden in verschiedenen Orten veranstaltet.

Sechs Startups kämpften um den Sieg

23 Gründerteams hatten sich für die Teilnahme beworben, sechs hatten den Sprung auf die große Bühne geschafft: Sie stellen ihre Geschäftsideen vor rund 160 Investoren, Unternehmern und Multiplikatoren und Publikum vor. Mit dabei waren die Firmen „Allgäuer Hof-Milch“, „Höfats für funktionales Design rund um Grill und Outdoor“, „Dynostics - Smarte Leistungsdiagnostik für Sportler“, „hejhej-mats - die recycelbare Yogamatte“, „heyqnut supernatural - die Nussmühle“ sowie „Out for space - Designmöbel aus nachhaltigem Material“. Das Publikum und die Fachjury entschieden nach der Kurzpräsentation, wer den Allgäuer Gründerpreis in der Höhe von 7.000 Euro erhielt. Gewinner war „Out for space“.

Gesponsert wurde der Gründerpreis von der Allgäuer Überlandwerk GmbH, elobau Gmbh & Co. KG und den Wirtschaftsjunioren Kaufbeuren/Ostallgäu. Unabhängig vom Gewinn hatten alle Gründer die Chance, Finanz- und Kooperationspartner zu finden und das Netzwerk vor Ort zu nutzen.

Über die Gründerwoche Deutschland

Verschiedene Veranstaltungen sollen Gründern und allen, die es werden wollen, auf den Start in die Selbstständigkeit vorbereiten. Seminare behandeln Themen wie Marketingfindung und -aufbau, Social Media und rechtliche Fallen, Betriebsübernahme als Option, Förderdarlehen in der Existenzgründung oder Motivation. In diesem Jahr wird erstmals ein Online Webinar zum Thema „Agil Gründen“ angeboten. Die Veranstaltung soll Tipps geben, wie Startups und Gründer agile Prinzipien nutzen können.

Aber auch die Gründer selbst könnten aktiv werden: Kreativformate wie Allgäuer Gründerbühne, BarcampTEN 2017 und Gründerlounge bieten eine Bühne für Startups, sich und ihre Fragestellungen vor Unternehmen, Mulitiplikatoren und Investoren vorzustellen. Interaktiv werden die Teilnehmer in die Formate einbezogen in Form von Votings und Diskussionsforen.

Alle Artikel zum Thema „Allgäu – Stärken, Strategien, Standorte“ finden Sie hier.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben