Günzburger Steigtechnik

Vorreiter mit Grips

Foto: Günzburger Steigtechnik
Revolutionäre Neuentwicklungen und Innovationen im Handeln und Denken positionieren die Günzburger Steigtechnik im Herz ihrer Märkte. Eine Reihe von Auszeichnungen bestätigen die Vorreiterrolle des mittelständischen Unternehmens.

Vorangehen statt nur dabeisein: Mehr denn je müssen Unternehmen und Produkte sich am Markt beweisen, indem sie neue Wege einschlagen und innovative Ideen umsetzen. Wie sich das auswirkt, zeigt in einem Prozess ständiger Weiterentwicklung die Günzburger Steigtechnik – auf der technischen Seite genauso wie bei der Qualifikation des Teams und der Begeisterung für die Kunden. Das mittelständische Familienunternehmen hat auf verschiedenen Ebenen bewiesen, dass es neben der technischen Perfektion des Produkts noch auf viel mehr ankommt. Die ganzheitliche Orientierung auf nachhaltigen Kundenerfolg hat zu einem umfassenden „Mehrwert-Denken“ geführt, der sich im Motto „Steigtechnik mit Grips“ zeigt. Diesen Anspruch bestätigt das Traditionsunternehmen immer wieder aufs Neue.

Was sich daraus ergibt – und branchenübergreifend immer wieder für Aufsehen sorgt – ist die beispielhafte Innovationskraft des Mittelständlers. Erst vor kurzem sorgte die Günzburger Steigetechnik mit einer „Revolution im Materialnachschub“ für Schlagzeilen: Der vollelektrisch angetriebene Rollcontainer „eRC“, eine Eigenentwicklung und der erste seiner Art am Markt, eröffnet Rettungskräften völlig neue Einsatzmöglichkeiten. Denn damit können im Einmannbetrieb bis zu einer Tonne an Schaummittel, Geräten oder sonstigem Material bewegt werden

Handling enorm vereinfach

„Mit dem neuen ,eRC‘ ist uns eine bahnbrechende Weiterentwicklung gelungen“, freut sich Geschäftsführer Ferdinand Munk, der auf die doppelte Innovation aufmerksam macht, die nicht nur für zuverlässige Mobilität in der Umwelt sorgt, sondern diese auch noch schützt und die Einsatzkräfte körperlich entlastet – ein Prinzip, das sich wie ein roter Faden durch die Produktlinien des Unternehmens zieht. „Letztlich geht es stets darum: Das Handlung für die Einsatzkräfte immer weiter zu vereinfachen und sicherer zu machen“, so Munk. Denn wo bisher mehrere Männer schieben und ziehen mussten, kann jetzt eine Person ganz ohne Kraftaufwand den Transport sicher erledigen.

Ein zweites Beispiel macht deutlich, wie hoch der Faktor Mensch bei der Günzburger Steigtechnik bewertet wird. Für das im betrieblichen Alltag immer bedeutsamere Thema Arbeitssicherheit arbeitet man dort mit Nachdruck und großer Detailgenauigkeit. Dass dieses Angebot auf eine hohe Aufmerksamkeit im Markt stößt, zeigt sich unter anderem an der Nachfrage nach den rutschhemmenden Trittauflagen für Stufenleitern „clip-step“ und „clip-step R13“. Sie sorgen für optimierte Rutschhemmung, sicheren Tritt und einen komfortablen Stand auf der Leiter. „Mit diesen Produkten haben wir genau den Nagel auf den Kopf getroffen“, sagt Ferdinand Munk. „Nur mit intelligenten Lösungen wie diesen können Unternehmen die immer schärferen Arbeitssicherheits-Anforderungen erfüllen. Ich bin stolz, dass wir unseren Kunden in diesen sensiblen und rutschgefährdeten Arbeitsbereichen mit unseren Innovationen einen echten Mehrwert bieten.“

„Vorreiterrolle“ gewürdigt

Außer von den Kunden, die mit Produkten und Systemen aus Günzburg ihre Effizienz und Wirtschaftlichkeit steigern, fällt auch die Resonanz unabhängiger Marktbeobachter überaus positiv aus. „Die Günzburger Steigtechnik nimmt eine Vorreiterrolle im Bereich Steigtechnik ein, vor allem dank ihrer intelligenten Produktinnovationen“, hieß es unlängst in der Laudatio der Oskar-Patzelt-Stiftung zum Heraufstufung des Unternehmens in die Klasse „Premier“ beim „Großen Preis des Mittelstands“.

Mit der Auszeichnung dort zählt die Günzburger Steigtechnik nun zu den am höchsten dekorierten Familienunternehmen im bayerischen Mittelstand. Vor wenigen Monaten war das Unternehmen bereits zum dritten Mal als Top-100-Innovator des deutschen Mittelstands und für seine Produktinnovation clip-step R13 – die rutschhemmende Trittauflage für Stufenleitern – auch als „Innovator des Jahres“ ausgezeichnet worden. Im Jahr 2016 hatte die Günzburger Steigtechnik mehrere Preise erhalten, unter anderem für Nachhaltigkeit, Innovation, Familienfreundlichkeit sowie für ihre gesamtwirtschaftliche Entwicklung.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben