SONATECH GmbH + Co. KG

Ruhige Räume und gute Verständigung

Foto: SONATECH GmbH + Co. KG
Die Firma Sonatech sorgt für eine gute Akustik. Das Unternehmen aus Ungerhausen analysiert die jeweilige Raumsituation, bietet individuelle Schallschutzlösungen an und montiert diese. Es bietet seit 15 Jahren einen Rundumservice für den Schallschutz.

Zu den Kunden von Sonatech zählen Unternehmen, Behörden, Schulen, Kindergärten und vieles mehr. Sie alle suchen Akustiklösungen, die sich gut nachträglich in ihrem Gebäude realisieren lassen. Und der Schallschutzexperte hat eine Menge davon im Sortiment – zum Teil sehr unterschiedliche. So kann es vorkommen, dass die Sonatech-Mitarbeiter in einem Großraumbüro Akustikplatten anbieten, die von der Zimmerdecke abgehängt werden. Dass sie einer Kita schallschluckende Spielzeugwürfel und –matten empfehlen, die der Hersteller eigens für Kindergärten entwickelt hat. Und sie einem Café vorschlagen, akustisch wirksame Platten zu verwenden, die individuell bedruckt und wie ein Bild an die Wand gehängt werden. Wolfgang Friedl, Unternehmensgründer und Geschäftsführer von Sonatech, sagt hierzu: „Unsere Kunden bekommen immer individuelle Lösungen, denn nur wenn das Akustikkonzept zur Raumsituation passt, funktioniert es. Hierbei ist uns gelebter Service sehr wichtig.“ Ein Beispiel dafür ist, dass das Unternehmen die Akustikelemente auf Wunsch auch am Wochenende montiert, sodass der normale Arbeitsalltag in der Produktion oder im Büro nicht gestört wird. Auf diese Weise bietet Sonatech die besten Voraussetzungen für mehr Ruhe am Arbeitsplatz, in der Schule oder im Restaurant. 

Wir haben Wolfgang Friedl, den Geschäftsführer von Sonatech, zum Thema Schallschutz befragt. 

Was sind die typischen Planungsfehler, die zu Schallproblemen führen?

Häufig wird bei der Planung nicht an die Raumakustik gedacht. Die Raumaufteilung steht im Vordergrund, dabei werden oft schallharte Materialien, wie Fliesen und Sichtbeton, eingesetzt. Das führt zu Schallproblemen.

Kann der Nutzer diese Fehler mit „Hausmitteln“ korrigieren?

Leider nur begrenzt. Pflanzen helfen zwar der Psyche, verbessern aber die Raumakustik kaum. Ein Teppichboden beeinflusst den Luftschall nur bedingt, dämpft aber den Trittschall – ist also ein guter Ansatz. Eierkartons haben tatsächlich eine Oberflächenbeschaffenheit, die den Schall reduziert. Allerdings sind sie leicht entflammbar und nicht wirklich ästhetisch. 

Bietet Sonatech auch Hilfsmittel an, die der Nutzer kostenlos einsetzen kann?

Auf unserer Homepage finden Sie den Raumakustik-Rechner. Bei dieser Software gibt man Raumgröße und -nutzung sowie die vorhandenen Materialien ein. Die Software ermittelt die vorhandene Schallsituation, weist auf eventuelle Probleme und ihre Lösung hin. 

Hat sich der Umgang mit der Akustik in den letzten Jahren verändert?

Ja, das Thema nimmt immer größeren Stellenwert ein. Dies kommt auch daher, dass wir immer mehr Lärm ausgesetzt sind, sodass wir nach Rückzugsoasen suchen. Die Leistungsfähigkeit im Beruf hängt wesentlich von der akustischen Umgebung ab. Wenn ich viel Lärm ausgesetzt bin, kann ich mich wesentlich schlechter konzentrieren. Infolgedessen wird dieses Thema in Zukunft noch wichtiger.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
SONATECH GmbH + Co. KG

Ruhige Räume und gute Verständigung

Foto: SONATECH GmbH + Co. KG
Die Firma Sonatech sorgt für eine gute Akustik. Das Unternehmen aus Ungerhausen analysiert die jeweilige Raumsituation, bietet individuelle Schallschutzlösungen an und montiert diese. Es bietet seit 15 Jahren einen Rundumservice für den Schallschutz.

Zu den Kunden von Sonatech zählen Unternehmen, Behörden, Schulen, Kindergärten und vieles mehr. Sie alle suchen Akustiklösungen, die sich gut nachträglich in ihrem Gebäude realisieren lassen. Und der Schallschutzexperte hat eine Menge davon im Sortiment – zum Teil sehr unterschiedliche. So kann es vorkommen, dass die Sonatech-Mitarbeiter in einem Großraumbüro Akustikplatten anbieten, die von der Zimmerdecke abgehängt werden. Dass sie einer Kita schallschluckende Spielzeugwürfel und –matten empfehlen, die der Hersteller eigens für Kindergärten entwickelt hat. Und sie einem Café vorschlagen, akustisch wirksame Platten zu verwenden, die individuell bedruckt und wie ein Bild an die Wand gehängt werden. Wolfgang Friedl, Unternehmensgründer und Geschäftsführer von Sonatech, sagt hierzu: „Unsere Kunden bekommen immer individuelle Lösungen, denn nur wenn das Akustikkonzept zur Raumsituation passt, funktioniert es. Hierbei ist uns gelebter Service sehr wichtig.“ Ein Beispiel dafür ist, dass das Unternehmen die Akustikelemente auf Wunsch auch am Wochenende montiert, sodass der normale Arbeitsalltag in der Produktion oder im Büro nicht gestört wird. Auf diese Weise bietet Sonatech die besten Voraussetzungen für mehr Ruhe am Arbeitsplatz, in der Schule oder im Restaurant. 

Wir haben Wolfgang Friedl, den Geschäftsführer von Sonatech, zum Thema Schallschutz befragt. 

Was sind die typischen Planungsfehler, die zu Schallproblemen führen?

Häufig wird bei der Planung nicht an die Raumakustik gedacht. Die Raumaufteilung steht im Vordergrund, dabei werden oft schallharte Materialien, wie Fliesen und Sichtbeton, eingesetzt. Das führt zu Schallproblemen.

Kann der Nutzer diese Fehler mit „Hausmitteln“ korrigieren?

Leider nur begrenzt. Pflanzen helfen zwar der Psyche, verbessern aber die Raumakustik kaum. Ein Teppichboden beeinflusst den Luftschall nur bedingt, dämpft aber den Trittschall – ist also ein guter Ansatz. Eierkartons haben tatsächlich eine Oberflächenbeschaffenheit, die den Schall reduziert. Allerdings sind sie leicht entflammbar und nicht wirklich ästhetisch. 

Bietet Sonatech auch Hilfsmittel an, die der Nutzer kostenlos einsetzen kann?

Auf unserer Homepage finden Sie den Raumakustik-Rechner. Bei dieser Software gibt man Raumgröße und -nutzung sowie die vorhandenen Materialien ein. Die Software ermittelt die vorhandene Schallsituation, weist auf eventuelle Probleme und ihre Lösung hin. 

Hat sich der Umgang mit der Akustik in den letzten Jahren verändert?

Ja, das Thema nimmt immer größeren Stellenwert ein. Dies kommt auch daher, dass wir immer mehr Lärm ausgesetzt sind, sodass wir nach Rückzugsoasen suchen. Die Leistungsfähigkeit im Beruf hängt wesentlich von der akustischen Umgebung ab. Wenn ich viel Lärm ausgesetzt bin, kann ich mich wesentlich schlechter konzentrieren. Infolgedessen wird dieses Thema in Zukunft noch wichtiger.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben