B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
UnternehmerTAG 2014: „Wissen in Bewegung“
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Raguse & Partner GmbH

UnternehmerTAG 2014: „Wissen in Bewegung“

Initiator des Unternehmertags: Karl-Heinz Raguse. Foto: Raguse & Partner GmbH
Initiator des Unternehmertags: Karl-Heinz Raguse. Foto: Raguse & Partner GmbH

Am 13. März 2014  findet der 15. UnternehmerTAG in der Ulmer Donauhalle statt. Zur Eröffnung der Wirtschaftsmesse sprechen die Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen, Dr. Beate Merk, Ulms Oberbürgermeister Ivo Gönner sowie der Neu-Ulmer Oberbürgermeister Gerold Noerenberg und Dr. Helmut Baur, Vorstandsmitglied des Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW).

Bei der Zeitspanne sind sich die Wissenschaftler nicht ganz einig, aber eines stellen sie nicht in Frage: Wissen „überholt“ sich alle zwei bis drei Jahre und unterliegt einer permanenten Dynamik. Doch wie kommt der Mensch da hinterher? Wie gehen Unternehmen, Kommunen oder Hochschulen damit um? Im Google-Zeitalter hat jeder problemlos Zugriff auf eine Vielfalt von Antworten – auch wenn es sich dabei um vorselektiertes Wissen handelt. Dass diese Bewegung grundsätzlich wichtig und richtig ist, bestreitet Karl-Heinz Raguse, Leiter der lokalen Geschäftsstelle des BVMW und Initiator des UnternehmerTAGes, nicht.

Persönlicher Austausch und Wissentransfer aber auch wissensfeie Zeit eingeplant

Schließlich stehen die Besucher des 15. UnternehmerTAGes am 13. März in der Ulmer Donauhalle ebenfalls nicht still. „Um an das Wissen der Referenten in den vier Speaker’s Corner zu gelangen, müssen sich die Interessierten an die Vortragsplätze bewegen“, erklärt Raguse. Er setzt dabei auf die klassische Art, Wissen zu transportieren: „Ich muss doch mit der Person real in Kontakt sein, sozusagen Face to Face. Das Internet ist ein Segen für die Menschheit, aber es verleitet dazu, Informationen zu empfangen, ohne selbst zu hinterfragen oder nachzudenken.“ Der UnternehmerTAG bietet auch dieses Jahr die Möglichkeit zum persönlichen Austausch, Wissenstransfer und zum Ende sogar entspannte, wissensfreie Zeit – wenn bei der Business Party die Smartphones zur Seite gelegt werden. Die „United Urban Jazzcats“ von Joe Fessele präsentieren gepflegten Barjazz mit prominenter Unterstützung. Erstmals bietet Raguse mit einer spektakulären Lasershow einen zusätzlichen Programmpunkt am Abend. Bei den Kosten für den Eintritt ändert sich jedoch nichts, dieser ist wie immer frei.

Auf der Wirtschaftsmesse präsentieren sich rund 120 Firmen

Nicht nur Karl-Heinz Raguse beobachtet jeden Tag, wie Menschen bei jeder Gelegenheit auf ihr Smartphone schauen. „Dabei frage ich mich, ob wirklich alles wichtig ist, was uns jeden Tag erreicht.“ Wie man am besten mit dieser Wissensflut umgeht, ist daher ein zentrales Thema der regionalen Wirtschaftsmesse, auf der sich rund 120 Firmen präsentieren. Zur Eröffnung wird die Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen, Dr. Beate Merk, ihre Ansichten zum Messemotto mit dem Publikum teilen. Senator Dr. Helmut Baur wird als Repräsentant des BVMW ebenfalls die Gäste begrüßen. Neben dem Ulmer Oberbürgermeister Ivo Gönner wird auch sein bayerischer Kollege, Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg, zum Start des UnternehmerTAGes sprechen.

Unterhaltung bereits vor den Eröffnungsreden

Bis zu den Eröffnungsreden unterhält der Intendant des Akademietheaters Ulm, Ralf Reiner Reimann, mit dem Programm „Wissen3 – eine Relativitätstheorie mit Aussicht“. Um 14.00 Uhr moderiert Ulf Schlüter, stellvertretender Chefredakteur der Südwest Presse, die Podiumsdiskussion. Auf dem Podest nehmen neben Klaus Mang, Geschäftsführer der ASYS Automatisierungssysteme, Iris Mann, Bürgermeisterin der Stadt Ulm und Achim Schulz, Senior Vice President der AL-KO KOBER AG, Platz. Zu ihren Gesprächspartnern zählen Edith Strassacker, Geschäftsführerin der Ernst Strassacker Kunstgießerei sowie Prorektor der Hochschule Ulm, Prof. Dr.-Ing. Manfred Wehrheim. In den vier „Speaker’s Corner“ kann in diesem Jahr ein Rekord vermeldet werden: Insgesamt 40 Experten – so viele wie noch nie – referieren dort und geben ihr Fachwissen zu verschiedenen Wirtschaftsthemen an das Publikum weiter. 

Durch Bewegung zu mehr Wissen gelangen

„Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen!“ Das überlieferte Zitat von Albert Einstein passt nicht nur in die heutige Zeit, vielmehr ist es aktueller denn je. Wer immer in Bewegung bleibt – sowohl körperlich als auch geistig – kann selbst im hohen Alter sein Wissen erweitern. Karl-Heinz Raguse hinterfragt immer und überall: „Nur weil Wissen über Google ständig verfügbar ist, bedeutet es doch nicht, dass ich immer finde, was ich suche.“ Für ihn ist gerade die Suchmaschine ein Flaschenhals, in dem Wissen gefiltert wird. Raguse sieht zudem die Gefahren: „Ich kann heute Beschreibungen über jedes Krankheitsbild im Netz nachlesen, dennoch fehlt mir das Fachwissen eines Mediziners.“ Wenn Menschen nicht mehr miteinander kommunizieren, um Wissen auf diese Art zu teilen, dann ist dies seiner Meinung nach nicht mehr in Ordnung. Denn wer Wissen nur empfängt, wird zum bewegungslosen Empfänger. 

Speaker’s Corner: Wissen aus der Fachecke 

Was die Unternehmer sonst noch bewegt, welche Neuerungen relevant sind oder was außer Wissen noch zählt, darüber sprechen die Fachleute in den Speaker’s Corner. Sie befassen sich mit Themen wie IT-Prozesse, Rechtsfragen, Finanzierungsmöglichkeiten oder Sponsoring. So zeigt Ralf Greiner vom Massarbeit Personalservice in seinem Beitrag „Arbeitswelten der Zukunft“, wie man ein Unternehmen mit motivierten und leistungsfähigen Mitarbeitern fit für die Zukunft macht. Prof. Dr. Volker Walter von der teamschostek Werbeagentur erklärt in seinem Vortrag „Geschichten, die begeistern“ dass eine Unternehmenstory relevant für den Gewinn von Neukunden ist.

Die Bandbreite der Vortragsreihen ist groß

Wie man sich trotz Stress im Beruf gesund ernähren kann, weiß Sven Bach. Der aus Funk und Fernsehen bekannte Ernährungsberater beschreibt, welchen Einfluss die Ernährung auf die Leistungsfähigkeit im Job hat. Titel seines Vortrags: „Jobfood – Essen im Arbeitsalltag“. Während Jörg Nagel, Partner der Kanzlei H W P Hirner & Partner, über die „Fallstricke im Steuerrecht 2014“ informiert, referiert Heimo Koch von der Sparkasse Ulm über „Aktuelle Formen der Mittelstandsfinanzierung“. Hans Braxmeier von Pixabay kennt sich mit „Bildrechten im Internet“ aus und zeigt den Besuchern, dass fremdes Bildmaterial nicht teuer sein muss. „Effektiv aus- und weiterbilden durch Selbstorganisation“ heißt die Präsentation von Dr. Martin Herold vom Ulmer SOL-Institut. Darin legt er dar, wie die Lerneffizienz im Betrieb gesteigert werden kann. Prof. Dr. med. Dr. h.c Jürgen Steinacker, Leiter der Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin der Universität Ulm und die wissenschaftliche Mitarbeiterin Stephanie Otto erläutern den Nutzen von Sozialsponsoring in ihrem Referat „Wir sitzen alle in einem Boot“. Marc Irmisch von Monster Worldwide Deutschland liefert Unternehmern sieben Verbesserungsvorschläge mit „Recruitin-Erfolge im Mittelstand“. Social Media, Akquise oder Betriebssicherheitsmanagement: Die Bandbreite der Vortragsthemen ist groß. Eines haben die Referenten jedoch gemein, sie alle liefern Wissen direkt aus der Praxis.

Business Party mit Jazz und Lasershow

Ab 17.30 Uhr startet die UnternehmerTAG Business Party. In diesem Jahr sorgen die United Urban Jazzcats für die passende Atmosphäre. Mit von der Partie: die dänische Jazzsängerin Lea Knudsen sowie Ulms Bürgermeister Gunter Czisch, der an den Drums den Takt vorgibt. Um 18.15 Uhr sowie um 20.00 Uhr setzt die multimediale Lasershow „Light in Motion“ zusätzliche Glanzlichter.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema