B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Ulm: Kinderprogramm zur Ausstellung
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadthaus Ulm

Ulm: Kinderprogramm zur Ausstellung

Bienen-Zeichnung von Kati Schwager. Foto: Stadthaus Ulm
Bienen-Zeichnung von Kati Schwager. Foto: Stadthaus Ulm

In Ulm wird der Versuch gestartet, ob Immen in der Ulmer Innenstadt ihre Honigwaben füllen können. Beginnen wird das Projekt mit Angeboten für Kinder.

In der Ulmer Innenstadt wird der Versuch unternommen, ob Immen dort ihre Honigwaben füllen können. Das Projekt wird mit Angeboten für Kinder beginnen. Hierfür hat sich Kati Schwager Aktivitäten rund um das Thema Biene ausgedacht. Speziell für die Jüngeren werden Bastel- und Malaktionen angeboten werden.

Bienen auf den Stadthausterrassen

Die Ulmer sind davon überzeugt, dass Immen in der Ulmer Innenstadt ihre Honigwaben füllen können. Hierfür stellt Franz Nägele zwei oder drei seiner Völker zur Verfügung. Franz Nägele ist Stadthaus-Techniker und Hobby-Imker. Die Bienen werden auf den Stadthausterrassen für etwa ein Quartal ihren Arbeitsplatz einnehmen. Stattfinden wird die Aktion von Anfang April bis Mitte Juli diesen Jahres.

Schnellstarter für die Bienen

Landschaftsarchitektin Annette Schellenberg hat für die Bienen ein Sortiment blühender Schnellstarter zusammengestellt. Diese Schnellstarter blühen bereits im Frühjahr und bieten den Bienen so bereits Nektar. Dies soll ihnen den Start der Honigproduktion erleichtern. Aus diesem Grund werden den Immen auf den Stadthausterrassen Obstgehölze, Zwiebelpflanzen, Raps sowie Sträucher zur Verfügung gestellt.

Bastel- und Malaktionen für Kinder

Das Projekt wird mit Aktionen für Kinder beginnen. Kati Schwager hat sich hierfür Aktivitäten rund um das Thema Biene ausgedacht. Für die Jüngeren wird es Bastel- und Malaktionen geben. Die „Kleinen Stadtimker“ begleiten darüber hinaus die Stadthaus-Immen. Dies ist ein Kooperationsprojekt mit der Martin-Schaffner-Schule. Vom 6. Bis 26. Juni 2014 wird im Saalfoyer die Ausstellung „Bienenkinder“ stattfinden. Dort werden die Ergebnisse der verschiedenen Aktionen präsentiert.

Bastelprogramm für Kinder

Das Bastelprogramm für die Kinder begann bereits am Samstag, den 11. Januar. Kati Schwager bearbeitete und bemalte dort mit allen interessierten Kindern die Bienenkästen. In diese Bienenkästen werden im Frühjahr die Stadthaus-Immen einziehen. Am Mittwoch, den 15. Januar, werden die Werbebanner für die Ausstellung gestaltet und gemalt. Stattfinden wird die Bastelaktion ab 16 Uhr. Am Samstag, den 18. Januar, werden von 11.00 bis 12.30 Uhr Hummelkästen aus Pappe gebaut.

Kinder herzlich eingeladen

Das Stadthaus Ulm lädt alle interessierten Kinder herzlich zum Mitbasteln und Mitmalen ein. Alle Aktionen finden im Untergeschoss des Stadthauses statt. Die Teilnahme an den Bastel- und Malaktionen ist kostenlos. Die Mitmachaktionen werden im Zeitraum von Januar bis Mai 2014 stattfinden.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema