B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
TOP-NACHRICHT FÜR SCHWABEN
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
TOP-NACHRICHT FÜR SCHWABEN

TOP-NACHRICHT FÜR SCHWABEN

Kohler hat jetzt den Umweltpreis für Unternehmen des Landes Baden-Württemberg in der Kategorie Handel erhalten.

Im Rahmen einer Feierstunde im weißen Saal des neuen Schlosses Stuttgart überreichte die Umweltministerin Tanja Gönner die Urkunde und den mit 10.000 Euro dotierten Preis. Das Preisgeld ist mit der Verpflichtung verbunden, weiterhin in ökologische Maßnahmen zu investieren. Bereits zum 13. Mal wurde der Preis vergeben. Bewertet werden keine Einzelaktionen, sondern die umfassende Berücksichtigung ökologischer Belange in den Unternehmen. Betrachtet wird insbesondere die Verankerung des Umweltschutzes als Unternehmensziel und die Einbindung der Mitarbeiter. Die Einsparung von Energie und Rohstoffen sowie die Entwicklung umweltfreundlicher Produkte und Sortimente stehen im Blickpunkt der Bewertungen.

Kohler – natürlich einrichten widmet sich dem Verkauf von Naturholzmöbeln und Wohnaccessoires aus weitestgehend schadstofffreien Materialien. Das Einrichtungshaus wurde als eines der ersten Europas im Passivhausstandard gebaut. Verwendet wurden dafür hauptsächlich ökologische Baustoffe. Das Bauwerk hat einen sehr niedrigen Energiebedarf und stößt die geringstmögliche CO2 Belastung aus. Grundwasser wird zum Kühlen und Heizen verwendet, eine energie-optimierte Beleuchtung rundet das ökologisch ausgerichtete Gebäude ab. Auf dem Dach ist eine Photovoltaik-Anlage installiert, die mit 180 Modulen Strom produziert. Im Tagesgeschäft achtet das Unternehmen auf eine sinnvolle Mülltrennung, den Einsatz von ökologischen Büromaterialien und den Einkauf von Bioprodukten für die Kundenbewirtung.

Insgesamt 51 Unternehmen aus den verschiedensten Branchen haben sich für den Umweltpreis beworben, der seit 1994 in den Kategorien Handel, Dienstleistung, Industrie und Handwerk vergeben wird. Ein deutliches Indiz dafür, dass die Ökologie in den Unternehmenszielen mehr Beachtung genießt. „Ich würde mich freuen, wenn diese Beispiele auch andere Betriebe anregen, sich genauso engagiert für den Umweltschutz einzusetzen“, betonte die Umweltministerin Tanja Gönner.